Pola-Ciu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Pola-Ciu war eine Kartanin und die frühere Gefährtin von Oogh at Tarkan.

Charakterisierung

Oogh at Tarkans Ansinnen, als Erleuchtete das Vorrecht auf einen der Plätze in den Tiefschlafkammern der NARGA SANT zu bekommen, wies sie mehrmals zurück. (PR 1349)

Paragabe

Im Zusammenhang mit Paratau entwickelte sie Psi-Fähigkeiten: Sie konnte schweben und bereits bei ihrem ersten Versuch einige Meter weit teleportieren. (PR 1349)

Geschichte

Aufgrund der Machtbestrebungen der Singuva musste Oogh at Tarkan gegen Ende des 51./Anfang des 50. Jahrtausends v. Chr. aus der Mächtigkeitsballung Estartu flüchten. Mit der NARGA SANT brach er in die 40 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie Triangulum auf – oder Ardustaar, wie die neue Wahlheimat auf Kartanisch heißen sollte. Auf dieser Reise wurde Pola-Ciu seine Lebensgefährtin. (PR 1348, PR 1349)

Anmerkung: Wann genau der Flug der NARGA SANT nach Ardustaar stattfand, lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen. Siehe dazu auch NARGA SANT: Flucht nach Ardustaar.

Mit der MAYSUN unternahmen die Kartanin eine Expedition in die benachbarte Galaxie Fornax. Man entdeckte die besondere Wirkung des Parataus auf weibliche Kartanin, auch Pola-Ciu entwickelte Psi-Kräfte. Oogh at Tarkan vereinbarte mit dem Weisen von Fornax, den Paratau einzusammeln und fortzuschaffen. Doch die NARGA SANT befand sich erst drei Jahre in Ardustaar, da entwickelten die Kartanin und die anderen Hangay-Völker Anzeichen einer durch den Strangeness-Schock ausgelösten Verdummung. Bei den Tests mit Pola-Ciu ergab sich, dass der Paratau kein geeignetes Gegenmittel war. (PR 1349)

Ungefähr zu dieser Zeit wurde sie schwanger. (PR 1349)

Anmerkung: Weder die Schwangerschaft noch ein eventuelles Kind werden zu irgendeinem späteren Zeitpunkt erwähnt.

Als eine von mehreren Maßnahmen gegen den drohenden Rückfall in die Primitivität flog Oogh at Tarkan nach Fornax, um Nocturnenstöcke auf der NARGA SANT anzusiedeln und als Datenspeicher zu nutzen. Dabei kam es zu einem verhängnisvollen Zwischenfall – durch einen Psi-Sturm bisher ungekannten Ausmaßes verloren die Kartanin ihre gesamte Ernteflotte und alle Esperinnen. Auf der NARGA SANT entstanden zwar 18 Nocturnenstöcke, die aber nicht wie geplant als Wissensarchiv nutzbar waren. (PR 1349)

Anmerkung: Keine der Esperinnen, die bei diesem Flug dabei waren, überlebte. Pola-Ciu wird mit keinem Wort erwähnt. Mutmaßlich gehörte sie zu den Toten, falls sie nicht bereits vorher vom Schicksal ereilt wurde. Ein Hintertürchen bleibt: Zu dieser Reise hatte Oogh at Tarkan »alle verfügbaren« Psi-Frauen von Kartan abgeholt ...

Quelle

PR 1349