Pragey

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Kelosker Pragey war ein Mitglied der Gruppe 26 auf Rolfth.

Erscheinungsbild

Er war ein typischer Kelosker.

Geschichte

Er wurde 3578 von der SOL gerettet, als seine Galaxie von einem Schwarzen Loch zerstört wurde.

Im November des Jahres 3581 wurde mit Hilfe der Posbis und Galto Quohlfahrts die Gruppe 26 Hotrenor-Taak in die Hände gespielt. Die Kelosker gaben an, mit der BOX-3691 und einem künstlich erschaffenen Schwarzen Loch aus Balayndagar geflohen zu sein. Hotrenor-Taak glaubte die Geschichte der Kelosker und war froh, über diese wertvollen Strategen verfügen zu können. (PR 753)

Die Kelosker wurden nach Rolfth gebracht, aber schon nach kurzer Zeit drohte der Plan Rhodans zu scheitern. Anfang 3582 entsandte Hotrenor-Taak eine Expedition nach Larhatoon, um mehr über die Zustände innerhalb des Konzils zu erfahren. Die Kelosker fürchteten, dass die Laren mit aktuellen Informationen ihre Lüge aufdecken würden. Splink, Pragey und Zartrek beobachteten ein zurückkehrendes Fernraumschiff der Laren und fürchteten nun, dass ihre Enttarnung kurz bevorstand. Die drei flüchteten in Panik in die Wildnis von Rolfth. PR 754)

Während ihrer Flucht trafen sie auf den Ontaker Lemmo. Lemmo hielt die Kelosker für Mabbahabas, Götter die sich fressen lassen wollten, und er hoffte, dass die Kelosker ihn zu seinem Stamm begleiten würden. (PR 755, S. 11)

Lemmo forderte die Kelosker auf, ihm zu folgen, wobei es zu einem Missverständnis kam. Splink entwendete Lemmos Harpune und traf diesen dabei unglücklich am Kopf. Lemmo flüchtete nach diesem Kampf mit einer erneuten Niederlage und einer zweiten Beule. (PR 755, S. 14)

Die Kelosker setzten ihre Flucht fort und näherten sich dabei unbeabsichtigt einer geheimen Kolonie der Hyptons. Um ihr Geheimnis zu wahren, versuchten die Hyptons die Fliehenden zu töten, wobei die Ontaker den Keloskern zu Hilfe kamen und die Hyptons töteten. (PR 755, S. 39)

Pragey und seine beiden Gefährten folgten ihren vermeintlichen Rettern nach Nantek-Trunt, wo ihnen von den Ontakern gehuldigt wurde. Erst als sie »gewürzt« wurden, wurde den Keloskern deutlich, was das Ziel der Ontaker war. Gucky und Ras Tschubai retteten schließlich die Kelosker aus ihrer misslichen Lage und brachten sie in den Stützpunkt der Laren. (PR 755, S. 50-53)

Dort erklärten sie ihr Verschwinden und ihr unbemerktes Auftauchen mit einem n-dimensionalen Effekt während der Flucht über das Schwarze Loch, unwissend, dass Tallmark die gleiche Ausrede gegenüber Hotrenor-Taak verwendet hatte. (PR 755, S. 61, 62)

Quellen

PR 753, PR 754, PR 755