Das Zerstörungskommando

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A687)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 687)
A687 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustrationen
Zyklus: Im Auftrag der Kosmokraten
Titel: Das Zerstörungs­kommando
Untertitel: Die Expedition zur Sonnensteppe
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Robert Straumann (2 x)
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Atlan, Almergund, Duun, Dhonat, Wasterjajn Kaz, ANIMA
Handlungszeitraum: 3818 = 231 NGZ
Handlungsort: Alkordoom, Brusquez
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Als Atlan auf Kippelkart den Transmitter nach Hondyrtkart betritt, wird er dupliziert (siehe A 686). Sein Double bleibt auf Kippelkart und reist später mit Parillyon nach Neu-Kardoll, sein Original wird auf einen anderen Planeten abgestrahlt. Hier findet sich Atlan in einer technischen Station wieder, an der der Zahn der Zeit schon stark genagt hat. Sofort wird er von Robotern angegriffen, die ihn töten wollen. Den ersten Angriff kann er abwehren, dann versucht er, mit dem Transmitter wieder zurück nach Kippelkart zu kommen. Wegen des stark baufälligen Zustandes traut er sich das dann doch nicht und flieht in andere Sektionen der Station. Nachdem er mehrere Roboterangriffe mit einer primitiven Hiebwaffe abwehren kann, wird er von einem ameisenähnlichen Lebewesen gerettet.

Die Retterin stellt sich als Almergund aus dem Volk der Kjoker vor. Sie versuchen, die Station zu verlassen, aber als die Selbstzerstörung eingeleitet wird und ein Entkommen aussichtslos erscheint, teleportiert Almergund mit Atlan in einen Gleiter, in dem eine zweite Kjokerin wartet – Duun. Beide bezeichnen sich als Transversal-Teleporterinnen, sie können die jeweils andere „zu sich holen“, also nicht aktiv teleportieren.

Almergund und Duun gehören den Steppenforschern an, einem bunt zusammengewürfelten Haufen unterschiedlichster Lebewesen, die mit der Erforschung der Sonnensteppe beginnen wollen. Hier auf Brusquez warten sie auf ihr zweites Schiff, um mit der Expedition beginnen zu können.

Auf dem Weg zum Lager der Forscher hören sie einen Funkspruch ab, in dem ein Zerstörungskommando angekündigt wird, das die Forscher auslöschen soll. Dabei fallen die Namen „Erleuchteter“ und „EVOLO“, die Wesen selbst nennen sich Quaitti. Beim Weiterflug entdecken sie bei Ruinen einen gelandeten Gleiter der Quaitti. Als sie nachsehen, beobachten sie, dass die quallenähnlichen Quaitti zwei Steppenforscher aufgespürt haben und mit einem aus ihrem Körper kommenden Säurestrahl innerhalb weniger Sekunden auflösen. Atlan erschießt die Quaitti und fährt mit den Kjokerinnen zum Lager der Forscher.

Dort wird er dem Anführer Dhonat vorgestellt. Einige Zeit später greift ein Schiff der Quaitti an und legt dabei das Lager in Schutt und Asche, auch das Raumschiff der Forscher wird zerstört. Lediglich Atlan, Duun, Almergund, Dhonat und dessen Leibwächter Kolport können mit einem Gleiter entkommen. Sie verstecken sich, dummerweise nimmt aber Dhonat Kontakt mit Wasterjajn Kaz auf, dem Kommandanten des zweiten Forscherschiffes. Da ihr Gleiter sicher geortet wurde flüchten sie in eine Gegend mit hohem Vulkanismus, wo die Emissionen der technischen Geräte nicht angemessen werden können. Nachdem einige Zeit gewartet wurde und kein fremdes Raumschiff mehr geortet werden kann, landet Wasterjajn auf Brusquez und nimmt die Überlebenden an Bord. Doch da greift das Quaitti-Raumschiff an; es hatte im Ortungsschatten des Planeten gewartet. Nur mit Mühe können die Forscher entkommen und verstecken sich in der Korona der Sonne. Nach langem Warten fliegen sie zurück nach Brusquez, um nach Überlebenden zu suchen. Da greifen die Quaitti erneut an; sie hatten, gut getarnt und ohne energetische Emissionen auszusenden, auf der Oberfläche des Planeten gewartet. Dabei wird das Forscherschiff knapp über der Planetenoberfläche abgeschossen; nur Atlan, Almergund, Duun, Dhonat, Kolport und Wasterjajn können mit einem Gleiter entkommen, werden aber verfolgt.

Da taucht ANIMA auf und rammt die Quaitti, so dass deren Schiff abstürzt. Atlan befragt noch einen verwundeten Quaitti, erzielt aber keine nennenswerten neuen Erkenntnisse; die Quaitti sind nichts weiter als Befehlsempfänger, die ihren Auftrag ausführen, ohne darüber nachzudenken. Die letzten überlebenden Quallenwesen begehen Selbstmord, da sie ihren Auftrag nicht zu Ende bringen können. ANIMA nimmt die letzten überlebenden Forscher auf und fliegt mit ihnen Richtung Sonnensteppe. Colemayn, der sich davor an Bord ANIMAS befunden hatte, wurde auf dessen Wunsch irgendwo abgesetzt, bevor ANIMA Brusquez erreichen konnte.

Innenillustrationen