ZEITMÜLL (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1024)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeitmüll.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1024)
PR1024.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: ZEITMÜLL
Untertitel: Menschen und Fremde – im Chaos von Arxisto
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Arger Staball, Icho Tolot, Kyrr, Marlett Berga, Anny Vorscheyn, Tom Barrett
Handlungszeitraum: 424 NGZ
Handlungsort: Arx-System
Report:

Ausgabe 69: »Weiße Löcher« als Materiequelle?

Lexikon: Dacommion, Letztnest
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 121

Handlung

Perry Rhodan erreicht mit dem Auge das Kontor Arxisto und gerät sofort in ein weiteres Bombardement von Zeitmüll durch die Zeitweiche. Er schlägt sich zu Arger Staball durch, dem Kontor-Chef von Arxisto-Park.

Auf dem Planeten erfüllen sich zahlreiche menschliche Schicksale, so das von Marlett Berga, Anny Vorscheyn und Tom Barrett. Sie begegnen dem alptraumhaften Wesen Kyrr, der ein unbesiegbarer Kämpfer ist und von seinem Schreiber Kique begleitet wird, der Kyrrs Heldentaten in Epen verfasst. Die drei Menschen sind Kyrr zu schwach für einen Kampf, aber Barrett erzählt ihm von den Halutern und behauptet, sie könnten Kyrr besiegen. Dieser will sogleich ein Duell mit einem Haluter.

Rhodan und Staball beschließen die Evakuierung Arxistos. Inzwischen ist bekannt, dass der Zeitmüll aus einer 600.000 Jahre weit entfernten Zukunft stammt.

Die beiden TSUNAMIS landen auf Arxisto, und Icho Tolot kann unbemerkt TS-36 verlassen. Der Haluter fühlt sich zur Zeit frei vom Griff des unsichtbaren Gegners, der mit Seth-Apophis identisch sein muss. Es ist aber ein trügerisches Gefühl, denn noch immer ist Tolot auf der Suche nach dem DEPOT.

Nochmals zwei Tage später landen weitere Raumschiffe, und die Evakuierung beginnt. Währenddessen kommt es zum Aufeinandertreffen und Duell zwischen Kyrr und Tolot. Der Haluter gewinnt allmählich die Oberhand, als es ihm gelingt, Kyrrs Hals zu umfassen. Der Kampf kann aber nicht endgültig entschieden werden, denn Kyrr und sein Diener lösen sich in Nichts auf. Nach dem Aufeinandertreffen mit Kyrr nötigt der Haluter die drei anwesenden Menschen, in seiner Nähe zu bleiben.

Als die Gruppe das Kontor erreicht, ist die Evakuierung bereits abgeschlossen und auch die beiden TSUNAMIS befinden sich wieder im All. Die Zeitweiche wird mit allen verfügbaren Waffen beschossen, was aber ergebnislos bleibt. Rhodan verlässt das Arx-System und kehrt nach Terra zurück.

Tolot und die drei Menschen machen eine Space-Jet ausfindig und starten ebenfalls. Ihr Ziel, von Tolot vorgegeben, wird Arxistal, der erste Planet, eine Glutwelt. Der Haluter hat mehrere Blackouts und beschädigt das Innere der Space-Jet. Die Menschen fürchten sich vor ihm. Nach der Landung locken sie ihn mit einem Trick ins Freie und starten ohne ihn. Sie werden von der Evakuierungsflotte geborgen, und in dem bestehenden Chaos können sie ihre Information über Tolot nicht weitergeben.

Innenillustrationen