Ein Bote Thoregons

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1854)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1854)
PR1854.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Tolkander
Titel: Ein Bote Thoregons
Untertitel: Gefangen in der Pentrischen Wolke – ein ungeliebter Helfer erscheint
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Donnerstag, 6. März 1997
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, Foremon, A-Caliform, Kaif Chiriatha
Handlungszeitraum: 1289 NGZ
Handlungsort: Pentrische Wolke
Computer: Gen-Manipulationen
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Foremon berichtet Kaif Chiriatha über seine Begegnung mit Perry Rhodan und Reginald Bull auf der Basaltebene von Galorn und vom vermeintlichen Mord der Terraner am Vierten Boten von Thoregon. Als die Galornin die beiden Zellaktivatorträger daraufhin vernimmt, schildern diese ihre Erlebnisse, die auf Trokan im Solsystem begonnen haben.

Anschließend führt Kaif Chiriatha Foremon, von dem sie annimmt, dass er der angekündigte Adlat ist, in das Haus von Ce Rhioton. Foremon, von Hass auf die vermeintlichen Mörder erfüllt und damit der galornischen Lebensweise widersprechend, gerät beim Betreten des Hauses in den Bann einer Illusion. Diese zeigt ihm ein Doppelsternensystem mit einer gelben Normalsonne und einem roten Riesen. Auf einer Welt dieses Systems sieht sich Foremon selbst von Dornranken gefesselt, während sich doppeleiförmige Raumer über ihm befinden. Nach dem Ende der Illusion zeigt ihm Kaif Chiriatha das Steinobjekt. Dieses entpuppt sich als ein Stück der Basaltebene von Galorn, und der Adlat kann durch Morphen ein Passantum und einen Speicherkristall aus dem Objekt lösen.

Ein Hologramm des Zweiten Boten erscheint und befiehlt Foremon, dass er das Passantum anlegen und sich auf die Brücke in die Unendlichkeit über den Pilzdom von Galorn begeben solle. Sein Auftrag sei es, dem Rat von Thoregon den Namen von Kaif Chiriatha als den seiner Nachfolgerin auszurichten. Als Foremon das Passantum anlegt, beginnt er, sich an vereinzelte Dinge seiner Vergangenheit zu erinnern. So weiß er plötzlich von verborgenen Anlagen unterhalb des Pilzdoms. Kurz darauf erfährt er von der Galornin von den gefangenen Terranern, und fordert von ihr, unverzüglich zu ihnen geführt zu werden. Dies ist allerdings nicht möglich, da Kaif Chiriatha angeordnet hat, eine Flucht Rhodans und Bulls zu arrangieren, um so ihr Verhalten beobachten und mehr über ihre Motive erfahren zu können.

Auf Tribath erkennt währenddessen KEMPEST nach seinem Kontakt mit Rhodan, dass dieser im Gegensatz zu den heutigen Galornen ein geeigneter Kommandant wäre, der das Raumschiff wieder in den Kampf führen könne. Um den Terraner zu sich zu holen, entsendet KEMPEST trotz seiner eigentlich vorgenommenen Konservierung einen Kampfroboter von drei Metern Größe nach Helter Baaken. Die Maschine trifft Rhodan jedoch nicht mehr im Gefängnis an. Er folgt der Spur der Flüchtenden und richtet dabei große Verwüstungen an. Als er die Gruppe erreicht, kann er Rhodan durch die Androhung, Bull und die Zentrifaal zu töten, dazu bringen, mit ihm zu kommen.

Bevor der Roboter jedoch den Transmitter nach Tribath erreichen kann, werden er und Rhodan durch ein Schirmfeld der Galornen eingeschlossen. Da ihm durch seinen Kontakt mit KEMPEST die Mentalität der aggressiven Galornen und damit die Programmierung des Roboters geläufig ist, kann Rhodan ihn davon überzeugen, dass die heutigen Galornen ihn durch Manipulation des Transmitters töten wollten und er nur durch ein vorgetäuschtes Überlaufen das Ziel von KEMPEST erreichen könne. Daraufhin lässt sich der Roboter von Rhodan vernichten. Als kurz darauf Foremon auf die beiden Terraner trifft, will er diese sofort töten. Die beiden Passanta reagieren jedoch aufeinander, und der Adlat erfährt, wie Rhodan tatsächlich zu dem Passantum gekommen ist. Rhodan sei berechtigt, ein Passantum zu tragen, da er Bote von Thoregon sei, gleichzeitig aber auch nicht.

Rhodan nimmt an, dass es mittlerweile Ende März, Anfang April 1289 NGZ sein muss, als er mit Bull und Foremon in der PEGOOM nach Galorn aufbricht, während die Galornen die Zentrifaal nach Zentrifaal-Zentrum bringen wollen. Kurz vor der Landung verwirrt sich Foremons Verstand, und er versucht erneut, Rhodan zu töten. Es gelingt ihm jedoch nicht, den Terraner mit einem Splitter aus seinem Körper umzubringen, woraufhin er das Bewusstsein verliert.