Jagd auf Unsichtbare

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1933)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1933)
PR1933.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Jagd auf Unsichtbare
Untertitel: Im Zophengorn-Satelliten – ein Oxtorner wird zur Gefahr
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 8. September 1998
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Grader, Bluke, Ipay, Monkey, Mondra Diamond, Reginald Bull, Trabzon Karett
Handlungszeitraum: Juni 1290 NGZ
Handlungsort: DaGlausch, Kamarr-System
Clubnachrichten:

Nr. 295

Computer: Grundsätze
Glossar: Halle von Bandaß / Blues-Sektor / Brauner Zwerg / Companeii / Kamarr / Logiden / Rekrutenstadt / Touffx / Trophenker / Zophengorn
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Companeii Grader, Bluke und Ipay sind Lehrer in der Rekrutenstadt des Rings von Zophengorn und hegen einen Verdacht gegen die sieben Logiden, die sie in den drei Jahren, die diese schon Novizen sein wollen, nie zu Gesicht bekamen und die sich auffällig oft mit einem Bebenforscher aus dem Volk der Goldner treffen.

Die vorgeblichen Logiden um Perry Rhodan wiederum haben den Verdacht der Companeii erkannt, und Reginald Bull soll sich zusammen mit Mondra Diamond diesbezügliche Gedanken machen. Doch wichtiger an diesem 4. Juni 1290 NGZ ist die Frage, welcher der Direktoren – eine neue Nummer eins ist noch nicht gewählt – mit Shabazza kooperiert.

Die Companeii stellen mit Hilfe des Ring-Großrechners fest, dass es weder in DaGlausch noch in Salmenghest ein Volk namens Logiden gibt. Sie wollen der Angelegenheit weiter auf den Grund gehen, wobei aber ihr Unterricht, den sie abzuhalten haben, ihre Ermittlungen verzögert.

Eismer Störmengord weilt unterdessen im Empirium und verschafft den Logiden ein neues Versteck. Er entscheidet sich für ein Diskussionsforum, das zurzeit umgebaut wird.

Grader, Ipay und Bluke wollen ihren Verdacht weitermelden. Doch an wen sollen sie sich wenden? An das Volk der Rinetten, die so etwas wie eine Polizei im Ring von Zophengorn bilden, an die Touffx, die die Verteidigungsforts bedienen, an einen Bebenforscher oder gleich einen Direktor? Sie sind alles andere als entschlossen.

Trabzon Karett schafft vom neuen Versteck aus eine Standleitung zum Ringrechner. Gleichzeitig bekommen sie von Störmengord detaillierte Beschreibungen der Direktoren zwei bis neun. Einer von ihnen gibt in der Halle von Bandaß einen täglichen Bericht ab, was Rhodan sich zunutze machen will.

Ein Einbruch der drei Companeii in das Quartier der logidischen Novizen erbringt nichts, und Ipay, die von Bluke schwanger ist, denkt schon an Aufgabe, um das Ungeborene zu schützen.

An den folgenden Tagen ist es immer Direktor sechs, der, von einem Dienerrobot begleitet, die Halle von Bandaß aufsucht. Er ähnelt einem Wesen zwischen Haluter und Maahk, ist aber nur zwei Meter groß und entstammt dem Volk der Mullett. Diamond schlägt vor, den Roboter zu entführen, was vielleicht neue Informationen bringt. So geschieht es, aber die falschen Logiden werden dabei von den Companeii beobachtet, die ihr neues Versteck entdecken. Der Oxtorner Monkey handelt eigenständig und blitzschnell. Er tötet die drei Lehrer, was vor allem Tautmo Aagenfelt und Nico Knobloch gegen ihn aufbringt. Doch es ist geschehen, und Monkey lässt die Toten im Weltall verschwinden.

Am nächsten Tag tauchen Touffx im Empirium auf, die nach dem verschwundenen Roboter suchen. Rhodan, Bull und Diamond legen eine falsche Spur zur Rekrutenstadt. Aber die Touffx stellen ihre Suche schon am nächsten Tag, es ist der 15. Juni, wieder ein. Karett hat derweil die Befehlskodes der Direktoren eins, der soeben neu gewählt wurde, bis Neun herausgefunden. Nicht viel später steht fest, dass die Manipulationen am Ringrechner nur von Direktor zehn durchgeführt worden sein können.

Störmengord taucht wieder auf und teilt mit, dass am folgenden Tag die Direktoren eine Konferenz abhalten werden. Das bringt die Möglichkeit, alle zusammen zu observieren. So geschieht es auch, und nacheinander erscheinen die Direktoren eins bis neun. Wenig später erscheint auch Direktor zehn. Es ist ein Humanoide, dessen Gestalt von Lamuuni-Vögeln umflogen wird. Rhodan bläst sofort zum Rückzug, denn Direktor zehn ist kein Gehilfe, sondern Shabazza selbst.

Innenillustration