Geburt eines Helden

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2060)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2060)
PR2060.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Geburt eines Helden
Untertitel: Monochrom-Mutanten in Not – das Duell auf dem Geiselplaneten
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 13. Februar 2001
Hauptpersonen: Trim Marath, Cherckhhaal, Rembatta-O-E, Pali Hutebau, Karr Barkuli
Handlungszeitraum: Januar 1304 NGZ
Handlungsort: Land Dommrath, Cluster 0178
Report:

Ausgabe 325: Graue Wölfe schreiben besser – Ernst Vlcek wurde »60« (Heiko Langhans)

Kommentar: Zweikampf, Duell und Gottesurteil
Glossar: Berku'Tama / Cluster / Landro Gerisha / Pali Hutebau / Mokaris vom Hemelm / Schlacht von Turocs / Binte Urydil
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Über Funk fordert der Ratiniih Cherckhhaal, der Adjutant Rembatta-O-E's, freies Geleit für das Flaggschiff der Außenlandkolonisten. Der Ratiniih hat ein raubtierhaftes Äußeres, aber seine roten Knopfaugen verharmlosen diesen Eindruck. Auch die Schiffe der Außenländer machen keinen vertrauenswürdigen Eindruck und gleichen fliegenden Schrottkisten. Pali Hutebau, Ruben Caldrogyns Stellvertreter, willigt ein, und die KISTAT OSMARA landet wenig später bei der Hauptstadt Kozmo Yezzik.

Rembatta-O-E (die Buchstaben stehen für Omera Ekhdaran, was Oberster Waffenträger bedeutet) kommt von Bord, wobei es zu einer Zeremonie kommt, die auf Einschüchterung zielt. Er gehört zum Volk der Yiintari, ist 2,50 Meter groß und erinnert Trim Marath an eine terranische Hyäne. Rembatta will endgültig die Vormachtstellung bei der Astronautischen Revolution. Dies soll in einem Zweikampf mit mechanischen Waffen entschieden werden, und als Gegner sucht er sich den schmächtigen Marath aus.

Der Monochrom-Mutant stellt sich der Herausforderung und wird in die Kerr-Winnuck-Akademie gebracht. Dort soll Karr Barkuli ihn in verschiedenen Kampftechniken ausbilden. Der Oberste Lehrer der Akademie zieht den alten Chakra Haken hinzu, einen ehemaligen Kämpfer, der sich in ein Kloster zurückgezogen hat. Haken seinerseits sucht den ehemaligen Waffenschmied Farelg Hall auf, der ein Schwert mit Monofilament-Klinge für Marath anfertigt.

Trotz allem stehen die Chancen für Marath, der nur zwei Tage Zeit für seine Vorbereitungen hat, schlecht. Es kommt am 3. Januar 1304 NGZ in einer eilig aufgebauten Arena zu einem ungleichen Zweikampf, bei dem Rembatta einen Morgenstern verwendet. Der Yiintari weiß um seine Überlegenheit und spielt mit dem Terraner, bevor er zum tödlichen Angriff übergehen will. Doch plötzlich erscheint wie aus einer Nebelwolke der Andere, der die Konstitution eines Oxtorners besitzt. Er tötet blitzschnell den Obersten Waffenträger und löst sich wieder auf.

Cherckhaal akzeptiert, dass Rembatta einem Mutanten unterlag, ist aber nicht bereit, die Flotte den Sambarkin zu unterstellen. Daran hat Hutebau auch gar kein Interesse, und die Außenländer ziehen ohne Anführer friedvoll ab. Nur wenig später verschwindet das Lokalportal spurlos, und es stellt sich die Frage, was aus Caldrogyn und Startac Schroeder geworden ist.

Innenillustration