Androiden-Sinfonie

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2393)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2393)
PR2393.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Androiden-Sinfonie
Untertitel: Die Spektralen Amaranthe der Sphero – Kontakt nach Jahrzehntausenden
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 29. Juni 2007
Hauptpersonen: Atlan, Ama Zurn, Immentri Luz, Shyla Kowalsky
Handlungszeitraum: Februar 1346 NGZ
Handlungsort: ??
Clubnachrichten:

Nr. 406

Kommentar: Zur Lage im Leerraum
Glossar: Androiden / Impulsstrahler / Medikamente; Nebenwirkungen und Missbrauch
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 29. Juni bis 5. Juli in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Das KombiTrans-Geschwader trifft am Jiapho-Duo ein. Dort sind alle Steuerungsanlagen abgeschaltet, und man ortet einen Mini-Sternenhaufen mit 69 Sonnen, wo eigentlich nur Leere sein sollte. Zudem wird festgestellt, dass hier die Hyperimpedanz niedriger ausfällt als bisher gewohnt. 20 MERKUR- und 20 DIANA-Kreuzer werden zur Erkundung ausgeschickt.

Die Nachbargalaxien sind nicht sichtbar, man befindet sich in einem Hyperkokon. Vom Steuerplaneten Trixal des Jiapho-Duos wird nach einem Mentalscan ein Funkspruch an die Ani-Sferzon mit dem Inhalt »Alarmfall Aktivierungswächter« ausgestrahlt.

Daraufhin erfolgt ein Angriff von sechs Raumschiffen aus Formenergie, sogenannten Spektralen Amaranthen. Dabei werden mehrere Schiffe der Galaktiker – der Explorer VERACRUZ und die LFT-BOXEN ADON und BURMAS – zerstört. Es zeigt sich, dass nur altertümliche Impulskanonen aus kurzer Distanz den Amaranthen gefährlich werden können. Nach dem Abschuss von drei Amaranthen ziehen diese ab.

Man erfährt von einer Konferenz der Ani-Sferzon, die starke genetische Degenerationen aufweisen, wie sie bei zu geringer genetischer Varianz in einer Ausgangspopulation auftreten, dass der Kontrex, der Führer der Ani-Sferzon, eine Gruppe von Machthabern über die bisher beispiellosen Vorgänge des Verlustes von Amaranthen beim ersten Angriff informiert. Die Aktivierungswächter sollen davon abgehalten werden, den Spektralen Turm auf Vitogh'Farien zu erreichen, da dies dem Ende ihrer Macht in den Inselstaaten gleichkäme. Dies soll erreicht werden durch ein zweites Aufgebot an Amaranthen, so stark wie noch nie in der Geschichte, und bei dessen Versagen ein drittes schier unvorstellbares Aufgebot, das an die Substanz des Reiches geht.

Zur selben Zeit verminen die Galaktiker die nähere Umgebung um den Steuerplaneten mit auf Impulswirkung kalibrierten Raumminen. Damit gelingt es, einen weiteren Angriff von 50 Amaranthen ohne weitere eigene Verluste abzuwehren. Es kommt zu einem kurzen Funkkontakt zwischen Ama Zurn und dem Kontrex. Ein dritter Angriff von 440 Amaranthen wird durch das Auftreten eines Hyperraumbebens beendet, bei dem durch einen Hyperraumtunnel die verschollene AHUR auftaucht. Die Galaktiker erfahren die Geschichte der AHUR und stellen auf einem Bild der Bewohner von Inkar-Durn fest, dass sie dieselben gesprenkelten Augen besitzen wie die Ani-Sferzon.

Die psychischen Belastungen der Kämpfe setzen den Aktivierungswächtern schwer zu. Einer der beiden, Ama Zurn, stellt in der Folge seine Lebensfunktionen ein, das heißt, er »stirbt«. Der andere, Immentri Luz, ist spurlos verschwunden.

Innenillustration