Terras neue Herren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2634)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2634)
PR2634.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Terras neue Herren
Untertitel: Die Sternengaleonen kehren ins Solsystem zurück – die Menschheit steht am Abgrund
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 10. Februar 2012
Hauptpersonen: Reginald Bull, Henrike Ybarri, Geronimo Abb, Homer G. Adams, Nachtaugs Beisohn
Handlungszeitraum: 5. bis 8. Oktober 1469 NGZ
Handlungsort: Terra
Perry Rhodan-Journal:

Nr. 137: »Mit Überlichtgeschwindigkeit durch die Erde – Kommen Neutrinos aus der Zukunft?«

Kommentar: Situation im Solsystem (II)
Glossar: MultiKonfess-Zentrum / Terraner; Glaube und Religion
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Vor dem Erdbeben in der Zona Mexico verlässt Reginald Bull die Erde mit der LADY LAVERNA, einem Walzenraumschiff der Society of Absent Friends. Nachtaugs Beisohn wird an die Außenhülle geheftet und abtransportiert. Geronimo Abb und DayScha bleiben zu Gast an Bord. Das Schiff verbirgt sich im Inneren der Ganymed-Baustelle. Dort wird die Befragung von Nachtaugs Beisohn vorbereitet.

Nach dem Beben wird Bulls »Leiche« aus einem Gleiterwrack geborgen. Es handelt sich um einen sorgfältig präparierten Androiden. Die Täuschung ist perfekt, denn das Kunstwesen wurde aus einer Gewebeprobe des Unsterblichen erschaffen, in der Schulter trägt es die Nachbildung eines ausgebrannten Zellaktivatorchips. Da selbst in höchsten Regierungskreisen niemand eingeweiht wurde, glaubt sogar die Erste Terranerin Henrike Ybarri an den Tod des Residenten.

Am 6. Oktober 1469 NGZ kehren die 63 Sternengaleonen ins Solsystem zurück, die die erste Attacke überstanden haben. Der Sayporaner Marrghiz und der Fagesy Chossom melden sich bei Ybarri und verlangen die Kapitulation der LFT. Sie kündigen weitere durch die immer noch in Terras Erdkruste aktiven Nanomaschinen ausgelöste Superbeben an, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Terraner erhalten Bedenkzeit. Ybarri hält eine Kapitulation für opportun, um anschließend aus dem Untergrund agieren zu können. Sie informiert ihre Kabinettsmitglieder darüber, dass es den Fremden schon vor geraumer Zeit gelungen sein muss, alle Rechenzentren, NATHAN und LAOTSE eingeschlossen, zu manipulieren. Mit knapper Mehrheit schließt sich das Kabinett Ybarris Meinung an. Terra wird besetzt, allen Regierungsmitgliedern werden »Berater« zur Seite gestellt – Menschen, die auf Seiten der Invasoren stehen. Letzte Entscheidungsinstanz sind künftig Marrghiz und Chossom. Die Journalistin Phaemonoe Eghoo wird zur Regierungssprecherin der Invasoren.

Marrghiz behauptet, die Menschheit sei am Ende ihres Weges angelangt und werde in ihrer neuen Heimat, dem Miniatur-Universum, Frieden finden. Außerdem kündigt er die Rückkehr der entführten Jugendlichen an. Dann untersuchen er und Chossom Bulls Leiche, um sich von der Echtheit zu überzeugen. Sie unterhalten sich über ihr wichtigstes Ziel: die Auffindung von ALLDARS verschwundenem Korpus. Sie vermuten ihn im Solsystem. Sie sind nicht erfreut, als sie erfahren, dass nicht nur über 2300 mit Rüstgeleiten patrouillierende Fagesy spurlos verschwunden sind, sondern auch 50 Millionen Bewohner Terranias, darunter Homer G. Adams. Jeder einzelne hat eine weiße Armbinde zurückgelassen – seit der SEELENQUELL-Diktatur und der Gründung der Gruppe Sanfter Rebell ein Zeichen des Widerstands.

Innenillustration