Die Söhne Sols

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB113)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117

2. Kurzgeschichten

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 113)
PR-TB-113.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Die Söhne Sols
Untertitel: Ihre Eltern sind Terraner – doch sie sind Mutanten.
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: April 1973
Handlungszeitraum: diverse Epochen des Solaren Imperiums (siehe hier)
Zusätzliche Formate: einzelne Geschichten wurden auch veröffentlicht in PR-Classics 1

Handlung

Das Buch enthält fünf Geschichten, die von Kindern mit besonderen Fähigkeiten handeln. Zwei der Geschichten sind miteinander verbunden. Keine der Geschichten ist datiert, aber sie spielen alle während der Epoche des Solaren Imperiums.

Joylquin, der Zauberer

Auf dem Planeten Roof findet der Siedler Squque in einem verlassenen Zigeunerlager ein kleines Kind und adoptiert es. Die Zeit vergeht, und das Kind, Joylquin getauft, wird älter, da ereignet sich ein seltsamer Vorfall: Auf der Farm will der Helfer Flehdon mit einem Segelflugzeug fliegen. Dieses verschwindet plötzlich spurlos, wie weggezaubert. Ein Jahr später wird Squque Zeuge, wie Joylquin seine Tochter Pitty verschwinden lässt.

Alarmiert von den Berichten, begibt sich John Marshall nach Roof. Er vermutet, dass Joylquin die Gabe eines organischen Fiktivtransmitters besitzt, kann aber bei dem Jungen nichts weiter erreichen. Kaum auf die Erde zurückgekehrt, erfährt Marshall, dass Joylquin inzwischen die ganze Familie samt der Farm und sich selbst an einen unbekannten Ort versetzt hat. Wieder einige Zeit später kommt die Nachricht, dass alle Zigeuner von Roof verschwunden sind.

Purpose, der Positronik-Boy (I)

Das Auswandererschiff FAMILY mit 3000 Siedlern an Bord stürzt im Landeanflug auf den zu besiedelnden Planeten Arsuk-EX-9904 im Allfahrt-System, 32.032 Lichtjahre von der Erde entfernt, ab. Nur eine Siedlerin, die hochschwangere Deborah De Staglaav, überlebt. Ein Roboter pflegt sie und hilft ihr bei der Geburt, die Deborah jedoch nicht lange überlebt. Ihr Sohn, Purpose genannt, wächst daher in der Obhut des Roboters und der Positronik des Schiffes auf. Dadurch entwickelt er sich abweichend, denkt und redet wie eine Positronik. Als Purpose sieben Jahre alt ist, findet ihn eine Expedition der USO.

Kaleb, die Antenne

Kenneth Flahavan und dessen Frau Seglinja leben auf der Erde. Sie sind besorgt, denn ihr Sohn Kaleb spricht regelmäßig im Schlaf, wobei er plastische Beschreibungen des Hauses und seines Zimmers gibt. Ein Psychiater soll helfen. Als dieser zu einem ersten Hausbesuch erscheint, sind alle fassungslos, denn in Kalebs Zimmer, auf seinem Bett, liegt eine meterdicke, violett leuchtende Pelzkugel, die schnurrt. Kaleb meint überglücklich, sein Freund wäre endlich angekommen. Dann stehen Julian Tifflor und Harno vor der Tür und bedanken sich, denn Kaleb habe einem Verwandten Harnos ermöglicht, die Erde zu finden. Sie nehmen die Pelzkugel mit.

Anmerkung: Tifflor ist bereits Solarmarschall und seine Anwesenheit auf Terra weist auf ein Handlungsjahr nach 2115 hin, da er zumindest bis zu diesem Zeitpunkt Botschafter auf Arkon war.

Schlappohr Bennary, der Fallensteller

Der Überschwere Cartalsos, der Sprengmeister Damminger und andere werden von einer Gruppe als Guerillas angeheuert. Sie sollen auf dem Planeten Birachy-Chan im Tyk-Ambazor-System im Auftrag der Prinzessin Lady Carr deren Rache vollziehen. Lady Carrs Volk, die Troyma-Nomaden, wurde bis auf drei Überlebende unter Mitwirkung der Tarey-Bruderschaft ausgelöscht. Die drei Überlebenden sind Lady Carr, ihr Gefährte Bessmann und ein Kind namens Bennary. Bennary ist ein Mutant, der circa acht Jahre alt ist und erkennen kann, ob jemand ehrlich ist oder nicht. Die Mission scheitert, alle Kämpfer mit Ausnahme von Cartalsos, Bessmann, Lady Carr und Bennary sterben. Bennary verliert durch den mentalen Schock, den die vielen gewaltsamen Todesfälle ausgelöst haben, seine Fähigkeiten. Cartalsos nimmt ihn in seinem Schiff mit.

Purpose, der Positronik-Boy (II)

Purpose wird zu Untersuchungen nach Tahun gebracht. Die Spezialisten Dr. Dr. Pantam Nurherere und Dr. Fetin-Rascha, der letztere ein Ara, stellen fest, dass der Junge ein latenter Mutant ist. Sie versuchen, Zugang zu ihm zu bekommen, aber weder Nurhereres Frau noch seine Kinder schaffen dies. Dann hat Nurherere die Idee, Purpose Kontakt zur Zentralpositronik von Tahun zu gewähren. Der Kommandant, Admiral Clanton, ist einverstanden.

Leider nutzt Purpose seine Befehlsgewalt über die Positronik dazu, ein Ultimatum zu stellen. Er wird alle Anlagen innerhalb von zwei Stunden sprengen, wenn ihm nicht die Rückkehr nach Arsuk ermöglicht wird. Alle Versuche, in die Kommandozentrale zu gelangen, sind aussichtslos, doch da geschieht das Wunder: Die Positronik schaltet kurz vor Fristende den Schutzschirm ab, und Purpose wird überwältigt. Die Erklärung ist, dass der leitende Robotiker Malvin misstrauisch war und zwar Purpose wie angeordnet Befehlsgewalt über die Positronik einräumte, dies aber auf eine Zeit von zwei Stunden begrenzte. Purpose wird unter der Station Parapsi-Abnorm II in Sicherheitsverwahrung gebracht.

Anmerkungen

  • »Joylquin, der Zauberer« spielt laut Archiv-CD1 im Jahre 2830.
  • »Purpose, der Positronik-Boy I« und »II« ist die Lebensgeschichte von Purpose DeStaglaav, der in Atlan 61 »Der Positronik-Boy« einen Auftritt hat. Die erste Geschichte spielt somit in den Jahren 2831 bis 2838 oder 2839 (Purpose wird nach seiner Entdeckung auf siebeneinhalb, beinahe acht geschätzt). Die Archiv-CD1 gibt passenderweise 28312838 an. Für die zweite Geschichte ergibt sich demzufolge, wiederum in Übereinstimmung mit der Archiv-CD1, das Jahr 2838.
  • »Kaleb, die Antenne« spielt laut Archiv-CD1 im Jahre 2839.
  • »Schlappohr Bennary, der Fallensteller« spielt 2 Jahre nach Atlan 77 »Der Robotmensch und der Mutant«, also ungefähr 2843. Die Archiv-CD1 gibt passenderweise das Jahr 2843 an.

Personenregister

Squque Siedler auf Roof
Joylquin Ein Findelkind
Flehdon Ein Farmhelfer auf Roof
Pitty Tochter von Squque
John Marshall Telepath
Deborah De Staglaav Einzige Überlebende der FAMILY
Purpose DeStaglaav Ihr Sohn
Kenneth Flahavan Terraner
Seglinja Seine Frau
Kaleb Sohn von Kenneth Flahavan und Seglinja
Julian Tifflor Solarmarschall
Harno Ein Freund der Menschen
Cartalsos Ein Überschwerer
Damminger Sprengmeister
Lady Carr Überlebende der Troyma-Nomaden
Bessmann Gefährte von Lady Carr
Bennary Ein Mutant
Pantam Nurherere Spezialist auf Tahun
Fetin-Rascha Ara auf Tahun
Admiral Clanton Kommandant auf Tahun
Malvin Leitender Robotiker auf Tahun