Der Verräter-Mutant

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB201)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 201)
PR-TB-201.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Der Verräter-Mutant
Untertitel: Anschlag auf Homer G. Adams – er soll die Unsterblichkeit verraten
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Januar 1980
Handlungszeitraum: 2038
Handlungsort: Daphynx, Terra
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 49

Handlung

Im Jahr 2038 entführt eine Gruppe von Männern, die von dem reichen Industriellen Varn Hister angeheuert wurde, Homer G. Adams und dessen Sekretärin Vanessa Carmichael. Mit einer Gazelle fliehen die Entführer in den Weltraum. Dann erpressen sie von Adams die Koordinaten des Planeten Wanderer, da sie von ES die Unsterblichkeit erlangen wollen. Die Gazelle wird von Hordan Seccar, einem Raumpiloten mit einem Alkoholproblem, gesteuert.

Tatsächlich führen die von Adams erhaltenen Angaben die Raumfahrer zu einem abgelegenen Planeten, der allerdings keine Scheibe, sondern ein normal aussehender Planet ist. Da natürlich die Möglichkeit eines der berüchtigten Scherze von ES besteht, wird der Planet angesteuert.

Die Gazelle gerät beim Anflug in einen Traktorstrahl, und Hister befiehlt, den Ausgangspunkt zu beschießen. Als Reaktion wird die Gazelle angegriffen und abgeschossen, sie stürzt auf dem Planeten ab. Mehrere Mitglieder der Bande sterben beim Absturz, und für kurze Zeit gelingt es Adams und Vanessa Carmichael, sich zu befreien, ehe sie wieder überwältigt werden.

Es beginnt ein anstrengender tagelanger Fußmarsch in Richtung des Gebirges, in dem der Traktorstrahl seinen Ausgangspunkt hatte. Hister treibt die Gruppe skrupellos voran. Bei einem Sturm kommt es zu einer Flutwelle, wodurch die Gruppe getrennt wird und weitere Menschen sterben. Vanessa Carmichael und Hordan Seccar raufen sich zusammen und schlagen sich durch die Wildnis. Dabei kommen sie in Kontakt mit mehreren Eingeborenen des Planeten. Sie erfahren, dass in den Bergen Berggötzen leben, deren Beschreibung die beiden Terraner stark an Springer erinnert. Außerdem sprechen die Eingeborenen Arkonidisch. Zusammen mit den Eingeborenen geht der Marsch weiter.

Gefundene Spuren deuten auf zwei weitere Überlebende hin, die mit einem gewissen Vorsprung ebenfalls in Richtung Gebirge unterwegs sind. Einer von ihnen muss Varn Hister sein.

In den Bergen findet sich das Wrack eines Walzenraumers der Springer sowie von Robotern und Sklaven bewirtschaftete Felder. Vanessa Carmichael und Hordan Seccar betreten das Schiff, wo sie auf Hister und Adams treffen. Der letzte überlebende Springer ist ein Greis, der seine Umgebung kaum noch wahrnehmen kann. Es stellt sich heraus, dass vor fast 200 Jahren dieses Sklavenschiff der Springer abgestürzt ist. Vielen Sklaven gelang die Flucht. Aus ihnen haben sich die heutigen »Eingeborenen« entwickelt. Die Springer verschanzten sich aus Angst in den Bergen, wo sie nach und nach ausstarben.

Damit wird auch klar, dass dieser Planet nicht Wanderer sein kann. Varn Hister hat aber noch nicht aufgegeben. Er fragt Adams nach den Koordinaten der Erde. Adams will ihm diese arglos geben, aber Seccar verhindert es zunächst. Hister fordert erneut mit Waffengewalt die Koordinaten, denn er will den Robotregenten von Arkon kontaktieren. Es stellt sich heraus, dass Hister einen starken Hass auf Perry Rhodan hat, da vor vielen Jahren beim Vorstoß nach Arkon sein Sohn als Raumfahrer gestorben ist. Er glaubt, nur vom Robotregenten Gerechtigkeit und Strafe für Rhodan erhalten zu können.

Da die Schrift mit den Koordinaten nur verwischt wurde, sollte der Robotregent sie lesbar machen können. Hister will daher Adams, der jetzt für ihn keinen Nutzen mehr hat, erschießen. Seccar, dessen Gewissen sich immer stärker meldet, kann ihn jedoch entwaffnen, und Hister stirbt an einem Herzschlag.

Hordan Seccar und Vanessa Carmichael bleiben auf dem Planeten zurück, sie wollen dort ein neues Leben beginnen. Adams fliegt die Gazelle wieder zur Erde, wo er Rhodan um seine Entlassung bittet, habe er doch die Koordinaten Wanderers verraten. Rhodan lehnt dies ab und spricht Adams sein volles Vertrauen aus. Da erscheint eine Reihe von Koordinaten in der Luft, die sich niemand so schnell merken kann, nicht einmal Adams – und ES spricht zu den Anwesenden und informiert sie, dass niemand mit den Koordinaten Wanderers Handel treiben könne, nicht einmal die Terraner.

Anmerkung

  • Erst am Ende des Romans wird erwähnt, dass der Handlungsort der Planet Daphynx ist.

Personenregister

Varn Hister Um die Unsterblichkeit zu erlangen, ist dem Industriellen jedes Mittel recht.
Homer G. Adams Finanzminister des Solaren Imperiums
Vanessa Carmichael Seine Sekretärin
ES Die Superintelligenz
Hordan Seccar Raumpilot mit einem Alkoholproblem.