Die Energiefalle

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB206)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 206)
PR-TB-206.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Die Energiefalle
Untertitel: Attentat auf das Solare Imperium – ein Planet wird abgeriegelt
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Mai 1980
Handlungszeitraum: 2264 (siehe hier)
Handlungsort: Salita IV
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 54

Handlung

Eigentlich ist der junge Terraner Ganclar Kaarleen Student mit halbwegs wohlhabenden Eltern, doch fehlt ihm der richtige Lebensinhalt. Nach einer misslungenen Klausur verlässt er kurzentschlossen die Universität und fliegt zur Urlaubswelt Salita IV. Er hat nicht viel Geld dabei, aber seinen wertvollsten Besitz, eine hochwertige Fotoausrüstung. Das Handelsschiff Happy Star, das ihn nach Salita bringt, ist nicht gerade luxuriös ausgestattet, aber er kommt jedenfalls sicher an.

Auf Salita muss Ganclar feststellen, dass das Preisniveau, wie auf einem Touristenplaneten kaum anders zu erwarten, sehr hoch ist und seine Verhältnisse übersteigt. Er deponiert sein schweres Gepäck in einem Schließfach am Raumhafen, wobei ihm ein Mann auffällt, der ebenfalls einen Koffer deponiert und dabei sehr gehetzt und in Angst wirkt.

Es gelingt Ganclar nach einigen Fehlversuchen, in Mora, der Hauptstadt Salitas, eine billige Unterkunft zu finden. Dann begibt er sich zur »Treppe«, die unterhalb der Mountain Church in der Carruthers Street gelegen ist und wo ihm zahlreiche junge Leute aufgefallen sind. Ganclar knüpft Kontakte mit ihnen, wobei er Giorgio, der sich selbst den »König der Treppe« nennt, und weitere junge Herumtreiber kennenlernt. Dazu gehören die Mädchen Heleen, Valentine – genannt Vat – und Vivian sowie die Terraner Mac und Bennet.

Ganclar erfährt, dass die meisten »Treppenbewohner« vorbestraft sind oder aus anderen Gründen den Autoritäten aus dem Weg gehen. Er schläft genau wie seine neuen Freunde auf einer Bank. Am nächsten Tag unternimmt er zusammen mit Vat einen Ausflug ins Stadtmuseum. Dort findet eine Kunstauktion statt, wo Ganclar zu seiner Überraschung den Unbekannten aus dem Schließfachbereich wiedersieht. Dieser unterhält sich mit einem anderen Mann, der in großem Umfang mitbietet. Ganclar schießt mehrere Fotos.

Wieder auf der Treppe, lernt Ganclar den Künstler Buanorotti kennen, der ganz besondere Porträts zeichnet, in denen zugleich das innere Wesen des Porträtierten sichtbar ist.

Am nächsten Tag begibt sich Ganclar sehr früh zur Treppe. Dort wartet eine unliebsame Überraschung: Im Brunnen liegt eine Leiche, in der noch ein verzierter Dolch steckt. Es ist der unbekannte Mann von der Kunstauktion! Ganclar versucht, Giorgio, der auf der Treppe geschlafen hat, zu warnen, doch dieser wird von einer Überwachungskamera aufgenommen. Damit befürchten alle, dass Giorgio der Hauptverdächtige in dem Mordfall sein wird.

Die Treppenbewohner flüchten in Angst vor der Polizei. Ganclar holt seine Sachen aus dem Hotel, dann erzählt er von dem Schließfach und erfährt, dass Bennet eventuell das Schloss knacken könnte. In der Universität nutzt er ein Fotolabor, um seine Bilder zu entwickeln. Dann zeigt er Bennet das Foto des Mannes aus dem Museum, mit dem der Tote gesprochen hatte. Bennet hält diesen für einen Akonen. Anschließend begeben sich Bennet und Ganclar zum Raumhafen, wo sie das Schließfach aufbrechen. Es findet sich ein Koffer voller Datenbänder, mit denen niemand etwas anfangen kann.

Inzwischen sind 1000 Solar Belohnung auf die Ergreifung von Giorgio ausgesetzt. Weiterhin erfährt Ganclar, dass Perry Rhodan in Kürze zu einem Urlaubsaufenthalt auf Salita erwartet wird.

Die jungen Leute haben kaum noch Geld, so dass sie Aushilfsjobs bei der Firma Salita Entertainment Enterprises (SEE) annehmen. Diese transportiert sie auf eine Insel, auf der ein Vergnügungspark gebaut werden soll. Die Gruppe arbeitet beim Bau mit, wundert sich aber über die Anlage, die gar nicht wie ein Vergnügungspark aussieht. Dann sollen sie bei einem Probelauf mitwirken, was sie auch gerne gegen Extralohn tun. Die Anlage projiziert fantastische Illusionswelten auf Basis der Gedanken der Besucher! Bennet ist jedoch misstrauisch, da ihn einer der Firmenvertreter an den von Ganclar fotografierten Akonen erinnert. Zudem kann in einem Gespräch belauscht werden, dass »Bänder« für eine Anlage fehlen und ein Besucher früher kommt als erwartet.

Der Rückflug erfolgt mit einem Lastengleiter. Auf dessen Ladefläche sind zahlreiche Kisten. Bennet und Ganclar brechen aufgrund ihres Verdachts die Kisten auf. Sie finden Kunstgegenstände von erheblichem Wert, darunter eine Rüstung und ein Prunkschwert, deren Verzierungen genau zu der Mordwaffe passen. Dementsprechend fürchten sie, dass sie bei der Landung umgebracht werden sollen, doch es gelingt ihnen die Flucht.

Aus Angst wollen alle Salita verlassen und alle Beweise per Post an die Polizei senden. Zugleich realisieren sie aber, dass der mittlerweile angereiste Perry Rhodan in Gefahr ist, denn nur er kann der erwartete »Besucher« sein. Alle weiteren Entscheidungen werden durch einen Blick zum Himmel hinfällig, denn dieser zeigt eine leuchtend blaue Farbe. Es liegt ein Energieschirm, ähnlich dem einst das Blaue System schützenden Feld, um Salita, und alle Menschen sind dort gefangen!

Reginald Bull erkennt von außen, dass ein Durchbruch nicht möglich ist, da der Schirm 200 Meter über der Oberfläche liegt. Die Akonen, bei denen offiziell angefragt wird, stellen sich unwissend, schließlich seien doch die Konstruktionspläne derartiger Energiefelder bei Abschluss der Galaktischen Allianz auch an Terra übergeben worden...

Zu allem Überfluss realisiert Bull den Zweck des Plans: Bei ihm und zahlreichen anderen wichtigen Mitarbeitern des Solaren Imperiums ist in den nächsten Monaten eine neue Zelldusche fällig. Aber nur Rhodan kann diese auf Wanderer bewilligen. Es sieht also danach aus, dass die Führungsspitze des Imperiums vom Tode bedroht ist.

Auf Salita reichen die Nahrungsvorräte nur für zwei bis drei Tage, denn der Planet ist nicht autark. Rhodan und sein Begleiter Fellmer Lloyd haben dies ebenfalls realisiert, und es wird noch schlimmer: Hypnoprojektoren stacheln die Einwohner zu Ausschreitungen gegen Rhodan auf, sie wollen ihn sogar töten.

Bennet und Ganclar erkennen die Wahrheit, nämlich dass der »Vergnügungspark« eine der Projektorstationen ist, und sie wollen handeln. Sie überzeugen auch ihre Gefährten. Waffen werden besorgt und die Station angeflogen. Außerdem informiert Bennet, der ehemaliger Mitarbeiter der USO ist, Rhodan.

Während Rhodan vor dem aufgeputschten Mob fliehen muss, dringen die jungen Terraner in die Akonenstation ein. Sie werden in schwere Kämpfe verwickelt, können aber den Schirm für einen Moment schwächen. Dies ermöglicht dem im Wikipedia-logo.pngOrbit an Bord eines Schiffes der Solaren Flotte wartenden Mausbiber Gucky, durch den Schirm zu teleportieren. Gucky rettet sowohl Rhodan als auch die Gruppe um Ganclar, nur für Bennet und Mac kommt jede Hilfe zu spät, da sie erschossen worden sind.

In der folgenden Verwirrung tauchen die jungen Terraner unter. Ganclar und Vat wollen den Planeten gemeinsam verlassen, da sehen sie zu ihrem Schrecken ihre Fotos als gesuchte Personen auf einer Zeitungstitelseite. Im gleichen Moment werden sie auch schon von einem Polizisten erkannt – der sie zu einem dringenden Termin mit Perry Rhodan bittet, der sich bedanken möchte.

Anmerkungen

  • Der Roman ist nicht datiert, laut Rückentext spielt er jedoch im 23. Jahrhundert.
  • Aus der eigentlichen Geschichte geht das Jahrhundert nicht hervor. Er kann jedoch nicht vor 2164 spielen, da Arno Kalup seine erste Zelldusche 2102 (62 Jahre vor 2164) erhielt und er im Roman zu dem Personenkreis gehört, die bald wieder eine Zelldusche benötigen.
  • Der letzte mögliche Handlungszeitpunkt wäre 2326, kurz vor der Handlungszeit von PR 150. In Band 150 ff. wird allerdings zwar Reginald Bull als dringender Fall genannt, sowie »drei Mutanten«, niemals jedoch Arno Kalup. Dies macht das Handlungsjahr 2326 unplausibel. Reginald Bulls letzte Zelldusche dürfte etwa 62 Jahre vor 2326, also 2264 stattgefunden haben. Dies wäre das zweitspätestete mögliche Handlungsjahr.
  • Die Archiv-CD1 gibt passenderweise das Jahr 2264 an.

Personenregister

Ganclar Kaarleen Student, der das Solare Imperium rettet.
Giorgio Der »König der Treppe«
Heleen Ein Mädchen auf Salita IV.
Valentine, genannt »Vat« Ein Mädchen auf Salita IV.
Vivian Ein Mädchen auf Salita IV.
Mac Einer der Leute von der »Treppe«.
Bennet Ehemaliger USO-Mitarbeiter, auf Salita IV untergetaucht
Buanorotti Künstler
Perry Rhodan Der Großadministrator gerät in die Energiefalle.
Reginald Bull Der Vize-Großadministrator versucht, seinen besten Freund zu retten.
Fellmer Lloyd Der Mutant ist Perry Rhodans Begleiter.
Gucky Der Mausbiber setzt seine Paragaben ein.