STERNENSPRINGER

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die STERNENSPRINGER war ein Raumschiff in der Galaxie Manam-Turu.

Technische Details

Das Schiff war 1160 Meter lang, rund 800 Meter breit und 510 Meter hoch. Der geschwungene Rumpf wies eine Keilform auf und hatte zwei zangenähnliche Ausleger am Bug. Im Heck waren die Triebwerke seitlich abgestellt. Eine Hangarkugel mit einem Lamellenschott war hoch über den Düsen in einen Ausleger integriert. Oberhalb des ringförmigen Hauptenergiewandlers war in Richtung Bug die Energieversorgung untergebracht. Eine separate Kugel nahm die Unterkünfte der Besatzung sowie das Klima- und Lebenserhaltungssystem auf. Die Hauptzentrale war kuppelförmig mit einem Durchmesser von 30 Metern und einer Höhe von 30 Metern. Nach der Überholung durch Dartfurs »Schlafendes Arsenal« waren in der Zentrale eine große, durchgehende Bildschirmgalerie, Schaltpulte und Sensorleisten zu finden. Die Sessel stellten sich auf jede Körperform ein. (Atlan 796)

Der Überlichtflug wurde mit einem Sextadimtriebwerk bewerkstelligt. (Atlan 796)

Geschichte

Im August 3820 wurde die STERNENSPRINGER nach Hinweisen des Spezialisten der Zeit Corloque von Goman-Largo, Neithadl-Off, Errenos, Dartfur und SCHLÜSSEL ZUR WANDLUNG auf dem Planeten Rawani gefunden. Das Raumschiff befand sich in einem schlechten Zustand – die Außenhülle von Rost zerfressen. Im Inneren glich das Schiff einem Wrack. Anschlüsse hingen offen herum, Bildschirme waren herausgerissen. Tiere hatten sich breit gemacht. (Atlan 796)

Goman-Largo ließ die Konverter anlaufen. Er wurde von der Stele dabei unterstützt. Als 50% der Energieerzeugung erreicht waren, kam es zu Entladungen, die Konsolen schmelzen ließen. Die Stele platzierte sich zwischen den Entladungen, die daraufhin an Intensität verloren. SCHLÜSSEL ZUR WANDLUNG brach auseinander. Nun griff Dartfur ein. Die silberfarbenen Punkte seiner Kombination verbreiteten ein fahles Licht, das die Verlorene Seele einhüllte. Winzige Blitze zuckten aus den Punkten und verschwanden in Decke, Wände und Boden. Minuten vergingen, in denen Dartfur aus dem Material des Schiffes ein neues »Schlafendes Arsenal« entstehen ließ, das alle Schäden im Schiff behob. Nur einige Stunden später war die STERNENSPRINGER in einem ausgezeichneten Zustand. Dartfur und Goman-Largo programmierten den Autopiloten, der die STERNENSPRINGER nach Goowand bringen sollte. (Atlan 796)

Als Neithadl-Off, Goman-Largo, Dartfur und Errenos aus ihrer Bewusstlosigkeit erwachten, befand sich die STERNENSPRINGER nicht mehr im Wikipedia-logo.pngOrbit um Goowand, sondern in einer riesigen Halle. Dartfur ließ die Schutzschirme hochfahren, die aber unter dem heftigen Beschuss bald zusammenbrachen. Der Strahlwaffenbeschuss wurde eingestellt. Die Schutzschirmprojektoren, die Antriebssysteme sowie die Kontroll- und Steuerverbindungen zum Hauptausleger mit der Hangarkugel des Schiffes waren ausgefallen. Roboter näherten sich der STERNENSPRINGER und drangen ein. Sie waren darauf programmiert, das Schiff von unbefugten Eindringlingen zu »säubern« und dann wieder instand zu setzen. (Atlan 800)

Goman-Largo und seine drei Gefährten konnten die Vorhut der Roboter schnell zerstören. Auf dem Weg zu einem Beiboot wurden die Gefährten von einer Übermacht an Robotern unter Feuer genommen. Sechsdimensionale Schwingungen der Module des Tigganoi verurteilten die Roboter zur Tatenlosigkeit. Als diese Schwingungen wieder verschwanden, erwachten die Roboter und nahmen die Verfolgung auf. Der Hangar mit dem Großraumbeiboot wurde von einem wallenden Energievorhang abgeschirmt, der von den Gefährten mühelos durchstoßen werden konnte. Sie fanden sich in einer fremden Umgebung innerhalb der Zeitfestung wieder. (Atlan 800)

Quellen

Atlan 796, Atlan 800