Silberkugel G

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Bei der Silberkugel G handelt es sich um eine von acht Silberkugeln, die in der Stardust-Felsnadel auf dem Planeten Aveda im Stardust-System gefunden wurden. Die Silberkugeln wurden zur Unterscheidung mit dem Namenszusatz A - H versehen. Im Mai 1463 NGZ fungierte Betty Toufry als Pilotin der Silberkugel G.

Technische Details

Siehe Artikel Silberkugel

Geschichte

Ab dem 23. Februar 1463 NGZ wurde die Silberkugel G zur Bergung der durch die Entität VATROX-VAMU geschwächten Bevölkerung im Stardust-Sonnensystem verwendet. Zwei Tage zuvor testeten Eritrea Kush mit der Silberkugel E und Timber F. Whistler mit der Silberkugel A bereits die Möglichkeiten der Silberkugeln. (PR 2560, S. 54)

Auch kam die Silberkugel G beim gescheiterten Angriff auf die Handelssterne des Forschungszentrums TZA'HANATH der Frequenz-Monarchie zum Einsatz. (PR 2580)

Am 10. Mai 1463 NGZ beteiligte sich Betty Toufry mit ihrer Silberkugel G an der Suche nach dem PARALOX-ARSENAL in der Schneise, die von Eritrea Kush in ihrer Silberkugel E angeführt wurde. (PR 2587)

Nachdem das PARALOX-ARSENAL durch Perry Rhodan und Julian Tifflor entdeckt worden war, flogen die Piloten der Silberkugeln, darunter auch Betty Toufry, Angriffe auf die Jaranoc VATROX-VAMUS, die versuchten, die Position des ARSENALS auszuspionieren. Dabei wurden zahlreiche Kegelstumpfraumer der Jaranoc zerstört, allerdings geriet auch Betty Toufry mit ihrer Silberkugel in Bedrängnis und konnte sich nur mit der Hilfe der anderen Silberkugel aus ihrer misslichen Lage befreien. Schließlich konnte das PARALOX-ARSENAL durch Piet Rawland und die Sektorknospe QUEEN OF ST. LOUIS in die Nähe von TALIN ANTHURESTA versetzt werden, und Rhodan schickte Betty Toufry und Eritrea Kush auf deren Wunsch mit ihren Silberkugeln durch das Polyport-Netz beziehungsweise via Talanis ins Sol-System, das durch ein Feuerauge bedroht wurde. (PR 2595)

Als Toufry und Kush mit ihren Silberkugeln in TALIN ANTHURESTA ankamen, um via Wanderer und Talanis nach Terra zu reisen, wurden sie von den Netzwebern Radyl-im-Abstrakten und Felna-der-schönen-Träume angehalten. Radyl forderte Toufry auf, ihn zu begleiten. Die Reise führte ins Stardust-System nach NEO-OLYMP, wo Toufry zwischen Radyl und dem Elfahder Bellyr vermittelte. Nach einem kurzen Gespräch transportierte Radyl Betty Toufry in ihrer Silberkugel, das Suchkommando der Elfahder mit ihren 125 Perlkugelraumern und einige Raumschiffe der Stardust-Flotte zurück nach TALIN ANTHURESTA. Hier trafen die Elfahder auf Akika Urismaki, den letzten Halbspur-Changeur, und erkannten, dass es sich bei den von ihnen gesuchten »Ahnen« um die Andury handelte. Anscheinend war es Radyl ein Bedürfnis gewesen, die Suche der Elfahder zu einem glücklichen Abschluss zu führen. (PR 2597)

Erneut zurück in TALIN ANTHURESTA, begaben sich nun Toufry und Kush mit ihren Silberkugeln via Wanderer und Talanis nach Terra. Hier wurden sie Augenzeuge, wie das Feuerauge in Sol stürzte und von ES verschlungen wurde, ohne dass es zu größeren Schäden in Sol oder im Sol-System kam. Daraufhin kehrten Toufry und Kush nach TALIN ANTHURESTA zurück. Hier wurden sie bereits erwartet, um drei Krathvira-Seelenfallen in ihre Silberkugeln aufzunehmen. Mit diesen begaben sie sich nun in die Nähe des PARALOX-ARSENALS. In der Zwischenzeit war VATROX-VAMU in der Gestalt des Frequenzfolgers Sinnafoch auf MIKRU-JON erschienen und versuchte Rhodan mit Gewalt zur Kooperation zu bewegen. Als Toufry und Kush mit den Silberkugeln und den Krathviras in der Nähe erschienen, zog sich VATROX-VAMU wieder zurück, vermutlich aus Angst vor den Seelenfallen. (PR 2597, PR 2598)

Kurz darauf, am Abend des 11. Mai 1463 NGZ lenkte Betty Toufry ihre Silberkugel G – offenbar im Auftrag von ES – direkt in das PARALOX-ARSENAL hinein, so dass eine Art Riss entstand. (PR 2598) Dabei fand sie den endgültigen Tod, die Silberkugel wurde zerstört. (PR 2599)

Darstellung

Quellen

PR 2560, PR 2580, PR 2587, PR 2595, PR 2597, PR 2598, PR 2599