Siodor Thean

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Siodor war ein Thean (Richter) der Damurial.

Erscheinungsbild

Siodor Thean entstammte dem Volk der Methan atmenden Yllaxer. Als typischer Vertreter seines Volkes erreichte sein sechsgliedriger Körper eine Größe von etwa eineinhalb Metern. Er hatte die absonderliche Angewohnheit, sich mit Tüchern zu vermummen. Dabei ließ er lediglich sein einziges, das Gesicht dominierende, gelb leuchtende Auge offen.

Charakterisierung

Siodor war, im Gegensatz zu seinem Vorgänger, ein strenger Vertreter seines Richteramtes. Tabubewahrung war ihm ein wichtiges Anliegen; und so war er der Auffassung, dass vor allem Tabuverbrechen mit gebotener Härte geahndet werden mussten. Trotz dieser ideologischen Vorbehalte stand er vernünftigen Argumenten aber durchaus aufgeschlossen gegenüber.

Sein Raumschiff war die ATHUER, die auch eine Richtstätte enthielt.

Geschichte

Im Zuge der Coma-Expedition war Siodor Thean Ende des Jahres 1207 NGZ in die Auseinandersetzung der Damurial mit Perry Rhodan und den Galaktikern verwickelt. Da diese sich durch das Betreten des Planeten Noman als Tabuverbrecher zu erkennen gegeben hatten, verurteilte er sie in einer sehr pathetisch geführten Verhandlung schließlich zur Verbannung und Deportation auf eine entlegene Welt. Aber obwohl er zwischenzeitlich von Rhodan als Geisel genommen wurde, war er, vor allem durch die Bemühungen des Friedensstifters Arinu Barras, zu Verhandlungen bereit. Nachdem er überzeugt wurde, dass beide Parteien letztendlich für die gleichen Ziele kämpften, ließ er die Galaktiker in ihren Bemühungen fortfahren. Siodor Thean war es dann auch, durch den Perry Rhodan erste tiefergehende Informationen über die Damurial und ihren Ursprung, die Tanxtuunra, erhielt.

Quellen

PR 1670, PR 1675, PR 1676, PR 1679, PR 1698