Tanklott

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Tanklott ist einer von vierzehn Planeten einer roten Sonne. (PR 1771)

Astrophysikalische Daten: Tanklott
Sonnensystem: Maccha
Galaxie: Queeneroch
Entfernung zur Milchstraße: ≈118 Mio. Lichtjahre
Durchmesser: 6900 km
Schwerkraft: 0,89 g
Atmosphäre: erdähnlich, jedoch sehr dünn
Bekannte Völker
Sandin-Crypers

Übersicht

Tanklott liegt in der habitablen Zone seines Sonnensystems. Durch seine rote Sonne erscheint die Oberfläche, mit ihrer Bebauung, Fauna und Flora rötlich. (PR 1771)

Kuntpa

Kuntpa ist der einzige Kontinent des Planeten Tanklott. (PR 1771)

Tempel der Mondgöttin Na-Ethyn

Mit der Erstbesiedelung Tanklotts, zu Beginn der Zeitrechnung in Hirdobaan, wurde der Tempel der Mondgöttin Na-Ethyn an die Ostküste des Kontinentes Kuntpa, an die Spitze einer Landzunge, gebaut. Der Tempel ist wie ein Hufeisen halbrund angelegt, mit der offenen Seite zum Landesinneren. Der Tempel hat einen Durchmesser von 400 Metern und verjüngt sich nach oben hin in zehn Stufen bis auf 30 Meter. (PR 1771)

Nahezu 10.000 Tempeldiener bevölkern die Anlage. Neben der Huldigung Na-Ethyns haben sie auch die Aufgabe, der Organisation und der Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs bei der Durchschleusung der etlichen 10.000 Pilger, die Tag für Tag den Tempel besuchen. (PR 1771)

Für Pilger von außerhalb Taklotts wird das Innere des Tempels mit einer höheren Luftdichte beflutet. (PR 1771)

PR1771Illu.gif
Heft: PR 1771 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Na-Ethyn

Überall im Tempel gibt es Abbildungen der Mondgöttin Na-Ethyn. Sie wird als fette, sitzende Cryper-Frau dargestellt, mit einem Korpus als Sonne, deren Sonnenstrahlen durch sechs Arme dargestellt werden. Der unproportional kleine Kopf weist keine Sinnesorgane auf. Aber in der Mitte der Sonne, in der Körpermitte, befindet sich ein Auge, das ständig seine Farbe wechselt und zu leben scheint, als würde es den Betrachter beobachten. Von diesen Augen geht eine Strahlung aus, die den Crypers in ihrer Nähe einem hypnotischen Einfluss unterwirft – auf Galaktiker wirkt sie nicht. In einem Großteil der Augen sind audiovisuelle Aufnahmegeräte eingebaut, die eine lückenlose Überwachung des Tempelinneren ermöglicht. (PR 1771)

Geschichte

Ende September 1220 NGZ fand eine Konferenz der Crypers im Tempel der Mondgöttin Na-Ethyn auf Tanklott statt. Im Rahmen der Verhandlungen über ein gemeinsames Vorgehen stellte Radan-Mech die Forderung auf, dass für eine »Schutzherrschaft« der Sandin-Crypers alle anderen Gruppen einen Planeten in ihren Territorien für die Errichtung eines Sandin-Tempels überlassen sollten. Die Eramor-Crypers stellten die Welt Syssod mit dem geheimnisvollen CHASCH zur Verfügung. Eine Einigung über einen Anführer aller Crypers wurde nicht erzielt, Michael Rhodan, als Vertreter der Galaktiker, wurde jedoch als Leiter der bevorstehenden Operation auf Borrengold anerkannt, bei der die Handelsfürsten der Hamamesch festgesetzt werden sollten. (PR 1771)

Kurz darauf erkannte Michael Rhodan, dass die anwesenden Anführer durch eine Strahlung beeinflusst wurden, die von der allgegenwärtigen Darstellung der Mondgöttin ausging. Außerdem versuchte der Oberpriester Radan-Mech, die Cryper-Führer durch die Verabreichung eines Giftes an sich zu binden. Beide Versuche konnten durch Michael Rhodan vereitelt werden. Die Manipulationen hatten das Ziel, Radan-Mech zum Anführer aller Crypers zu machen. Doch sie führten dazu, dass die anderen Cryper-Führer ihre Differenzen vorübergehend beilegten. (PR 1771)

Quelle

PR 1771