Tolmar

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Tolmar ist der Planet, in dessen Nähe regelmäßig das Mahnende Schauspiel vom See der Tränen ausgetragen wurde.

PR2579Illu.jpg
Die LEUCHTKRAFT über Tolmar
Heft: PR 2579 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Über die genaue Lage des einzigen Planeten seiner gelben Sonne der Spektralklasse G ist nichts bekannt. Tolmar besteht zu einem überwiegenden Teil aus Hyperkristallen. Er bildet gemeinsam mit einem Schwarzen Loch und einer daran verankerten Hyperperforation ein gleichseitiges Dreieck mit einer Kantenlänge von 1,8 Lichtjahren. Die Strahlung, die von Tolmar ausgeht, führt zu einer harmonischen Schwingung des Schwarzen Loches, weshalb es das schwarze Loch, das singt genannt wird. Die Strahlung ist im Zentrum des gleichseitigen Dreiecks am stärksten. Dort war die frei im Weltall schwebende Bühne für das Mahnende Schauspiel installiert. In die Bühne integriert war ein Sontaron-Generator, der die Emotionen der Schauspieler während der Aufführung des Mahnenden Schauspiels um ein Vielfaches verstärkt auf die Zuschauer übertragen sollte. (PR 2578)

Der Planet Tolmar hat einen Durchmesser von etwa 7000 Kilometern. Die Stickstoff-Sauerstoff-Atmosphäre hat nur eine Dichte von etwa 10 % eines von Menschen bewohnten Planeten, ist also für Menschen nicht atembar, zumal sie hohe Konzentrationen von Schwefel, Ozon und Argon enthält. Die Landschaft auf Tolmar erinnert an eine Mischung aus Merkur und Mars, mit einer schroffen Landschaft aus Kratern, zackigen Gebirgszügen, Ebenen und Mulden, alles in grau-beiger Farbe, nur unterbrochen von Bereichen, an denen die Hyperkristalle in Form von Kristallwäldern an die Oberfläche dringen. (PR 2578)

Die einzige Stadt auf Tolmar wird »die Theaterstadt« genannt. Sie umfasst ein Gebiet von über 700 Quadratkilometern und ist von einem Schutzschirm umgeben, der einen Durchmesser von 30 Kilometern und eine Höhe von etwa 5000 Metern hat. Innerhalb dieser Schutzschirmkuppel ist die Atmosphäre für Menschen atembar. Dominiert wird diese Stadt vom graphitfarbenen »Turm des Spiels«, der im Zentrum steht und eine Höhe von 3500 Metern hat. Daneben gibt es Hunderte von Gebäuden, die an Schneckenhäuser erinnern. (PR 2578)

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt erschuf der Konstrukteur Sholoubwa die künstliche Konstellation aus dem Planeten Tolmar, dem Schwarzen Loch und der Hyperperforation als Projekt der Hohen Mächte. Wozu dieses Projekt dienen sollte, ist nicht bekannt, möglicherweise sollten mit Hilfe der Hyperperforation Zeitreisen oder Reisen in Parallelwelten unternommen werden. Im Rahmen des Projektes erschuf er auch die Stadt auf Tolmar und nutzte den Planeten als so genannte »Fabrikwelt«. (PR 2579)

Etwa um das Jahr 3500 v. Chr. erschuf die Superintelligenz TANEDRAR in der Nähe von Tolmar das Mahnende Schauspiel vom See der Tränen, um die Teilentität TAFALLA, deren Geist durch Negapsiqs zerrüttet worden war, in eine Falle zu locken und anschließend zu heilen. Während sich der geheilte TAFALLA danach wieder mit TANEDRAR vereinen konnte, entstand aus den abgespalteten negativen Aspekten TAFALLAS eine neue Entität, die sich von nun an Tafalla nannte. (PR 2642)

Die Entität Tafalla litt unter einem Trauma und machte die Hohen Mächte und deren Boten für seinen Zustand verantwortlich. Daher sorgte sie von nun an dafür, dass das Mahnende Schauspiel in regelmäßigen Abständen aufgeführt wurde, als Mahnung für alle Völker, sich nicht mit den Hohen Mächten einzulassen. Das Mahnende Schauspiel fand auf einer frei im Raum schwebenden Bühne in der Nähe von Tolmar statt. Unterhalb dieser Bühne befand sich ein Sontaron-Generator, der die Gefühle der Schauspieler um ein Vielfaches verstärkt auf die Zuschauer übertragen sollte. Schon bei der Generalprobe des Schauspiels wurden die Gefühle der Schauspieler dermaßen stark wiedergegeben, dass alle angereisten Zuschauer, die sich zu diesem Zeitpunkt mehrheitlich noch auf ihren Raumschiffen in einer Parkposition in der Nähe des Planeten Tolmar und somit relativ weit weg von der Bühne befanden, ums Leben kamen. (PR 2579)

Das Gebiet um Tolmar wurde daraufhin von den im Umkreis lebenden Völkern zum Sperrgebiet erklärt. Da Tafalla nun kaum noch reale Zuschauer fand, erschuf er Projektionen der Zuschauer, die bei der Generalprobe gestorben waren, analog zu den Projektionen der Schauspieler. (PR 2579)

Einige Zeit später erschien Samburi Yura als Beauftragte der Kosmokraten auf Tolmar. Sie forderte Tafalla auf, die Bühne zu vernichten, da sie eine andauernde Bedrohung für die Völker im Umkreis darstellte. Tafalla verweigerte dies und ließ die Projektionen seiner Schauspieler die von Samburi Yura mitgebrachten Zwergandroiden zerstören. Daraufhin beschloss Samburi Yura zunächst, sowohl die Bühne als auch den Planeten Tolmar durch ihr Raumschiff LEUCHTKRAFT zu zerstören. Als der Kosmokratenbeauftragte und Konstrukteur Sholoubwa erschien und ihr verbot, den Planeten zu zerstören, sah sie auch von der Zerstörung der Bühne ab mit dem Verweis darauf, dass eines ihrer »Werkzeuge« diese Tat eines Tages umsetzen würde. (PR 2579)

Irgendwann zwischen den Jahren 1463 NGZ und 1469 NGZ erschien Alaska Saedelaere mit der LEUCHTKRAFT auf Tolmar. Er nahm an einer Aufführung des Mahnenden Schauspiels teil und kam dabei fast ums Leben, wobei es vermutlich nur seinem Zellaktivatorchip zu verdanken war, dass er die Gefühlstortur überstand. Schließlich wurde er von Tafalla durch die Projektion von Orsen Tafalla körperlich bedroht und von Eroin Blitzer gerettet. Saedelaere ließ die Bühne durch die LEUCHTKRAFT zerstören. Die Überreste trudelten in Richtung eines nahe gelegenen Schwarzen Loches. (PR 2578, PR 2579)

Quellen

PR 2578, PR 2579, PR 2642