Tschick Gallik

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Tschick Gallik war um 2112 ein Mannschaftsmitglied an Bord der THEODERICH.

Erscheinungsbild

Er war ein großer Mann mit fleischigen Muskeln und einem runden Kopf. Seine Gesichtshaut hing herab und schien entzündet. Er trug zumeist ein mürrisches Gesicht und besaß einen stolpernden Gang. (PR 128)

Charakterisierung

Der Terraner war ein altgedienter Raumsoldat mit Kommandoerfahrung. Im Kampf suchte er nicht die direkte Konfrontation, sondern nach Möglichkeiten, den Auftrag zu erfüllen und sich und seine Kameraden am Leben zu halten. (PR 128)

Geschichte

Auf dem Planeten Klator war Tschick Gallik das Husarenstück gelungen, zusammen mit nur drei Kampfrobotern die unterirdischen Quellen der Forghs in die Luft zu sprengen, bevor diese in Richtung auf die terranische Kolonie umgelenkt werden konnten. (PR 128)

Im Jahre 2112 diente der 38 Jahre alte Tschick Gallik an Bord des Flottenflaggschiffes THEODERICH. Zu dieser Zeit hatte er den Rang eines Korporals erreicht und sah mit Wehmut auf die noch zwei weiteren Jahre seiner Dienstzeit, nach deren Abschluss er zum Sergeant befördert würde und aus dem Dienst ausscheiden konnte. Er träumte davon, eine Bar für Flottenveterane auf der Erde zu eröffnen. (PR 128)

Während eines Rettungseinsatzes der THEODERICH im Mai 2112, bei dem das Schiff die havarierte FRISCO vor einem Fragmentraumer schützte, sollten drei Teleporter auf dem Raumer für Aufklärung sorgen. Die Mutanten wurden von einer Übermacht Posbis überwältigt, konnten aber in letzter Sekunde und am Ende ihrer Kräfte auf die HAT-LETE fliehen. Ein Kommandotrupp sollte ihnen zu Hilfe eilen. Die Gruppe unter dem Kommando von Captain Brazo Alkher setzte mittels Fiktivtransmitter über. Mit dabei war Tschick Gallik, der aufgrund seiner Erfahrung als Alkhers Stellvertreter fungierte. (PR 128)

Nach Eintreffen in einem der Frachträume des Schiffes teilte sich die Gruppe auf. Galliks Gruppe traf kurze Zeit später auf den geschwächten Tako Kakuta, als dieser von einigen kleineren Arbeitsposbis entdeckt wurde. Tschick und seine Gruppe verbarrikadierten sich hinter einem Schott, als größere und besser bewaffnete Posbis anrückten. (PR 128)

Auch der Kampf im Weltraum spitzte sich zu. Schnell musste die Besatzung der THEODERICH die Schlagkraft des Raumers einsehen und Verstärkung anfordern. Gegen den eintreffenden Verband hatten die Posbis keine Chance. Sie sahen ihre Niederlage ein und zogen sich zurück. (PR 128)

Tschick Gallik wurde auf der HAT-LETE Zeuge eines makabren Schauspiels. Von einer Sekunde auf die andere stellten die Roboter die Kampfhandlungen ein und begannen, sich an einem Ort zu sammeln. Hier begingen sie kollektiv Suizid, um nicht ihren Feinden in die Hände zu fallen. (PR 128)

Auch für Gallik hatte dieser Einsatz Folgen. Aufgrund seiner vorbildhaften Leistung bei der Rettung von Tako Kakuta und mehrerer verletzter Soldaten seines Trupps wurde er direkt zum Sergeant befördert. Bis Januar 2113 schien sich seine Einstellung zu seinem Dienstverhältnis gewandelt zu haben. Er ging mit neuem Enthusiasmus an seine Aufgaben und verbesserte seine geistigen Fähigkeiten mit Denksportaufgaben. (PR 133)

Quellen

PR 128, PR 133