Adebis von Perm

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Adebis von Perm war ein Hamamesch und der Handelsfürst des Perm-Oktanten der Galaxie Hirdobaan. Er war mit Ino Gisa von Perm, einer Schwester des Handelsfürsten Jeschdean von Jondoron, verheiratet und hatte 20 Kinder mit ihr. (PR 1767)

Erscheinungsbild

Von Perm war seit nahezu 19 Jahren an Mumienfieber erkrankt, konnte sich nur mithilfe eines Stützkorsetts bewegen, sah müde, alt, ärmlich und träge aus. Bekam er das, nur zeitlich wirkende, Gegenmittel von den Maschtaren, erhielt er das Aussehen seines Alters zurück. (PR 1767)

Charakterisierung

Der Hamamesch war durch seine Krankheit abhängig von den Maschtaren und war somit ihre willenlose Marionette. Die politischen Geschäfte führt sein Kanzler Jesher. (PR 1767)

In seiner Umgebung, das schloss den ganzen Planeten Verdrai ein, duldete er keine anderen Völker als die Hamamesch, da man ihm eingeredet hatte, dass das Mumienfieber von Fremdvölkern eingeschleppt worden sei. (PR 1767)

Die katzenartigen Haustiere, die Nizzer, hatten in seinem Palast Narrenfreiheit. (PR 1767)

Geschichte

Adebis von Perm wurde im Jahre 1178 NGZ auf der Residenzwelt Verdrai im System Gynish geboren. (PR 1767)

Im Jahre 1200 NGZ heiratete er die Prinzessin Ino Gisa von Jondoron. Adebis von Perm hatte die Tochter des Handelsfürsten des Jondoron-Oktanten nur heiraten können, indem er bei dem »Zug der Herrscher« auf Borrengold vorgab, die Maschtaren würden diese Hochzeit billigen. Normalerweise waren, nach den Gesetzen Gomasch Endreddes, Verbindungen über Oktantengrenzen hinweg nicht erlaubt. (PR 1768)

Im Jahre 1201 NGZ bekam die Frau des Adebis von Perm einen Sohn. Um den Verstoß des Handelsfürsten gegen die Regeln Gomasch Endreddes zu bestrafen, wurde das Kind seinen Eltern direkt nach seiner Geburt von dem Maschtaren Kaiddan weggenommen und von Perm überdies mit Mumienfieber infiziert. (PR 1768)

Mitte September 1220 NGZ empfing Adebis von Perm Dao-Lin-H'ay als Führerin einer Abordnung der Kartanin, die anbot, ihm im Austausch gegen Informationen über den Verbleib der Imprint-Outlaws, den Cryper Coram-Till zu übergeben. Von Perm ließ sich auf den Austausch ein, da er in Kürze einen Maschtaren treffen würde. Nur dieser könne die entsprechenden Informationen liefern. (PR 1767)

Am 15. September 1220 NGZ erwartete Adebis von Perm in seinem Palast den Maschtaren Kaiddan. Dieser teilte dem Handelsfürsten mit, dass der normalerweise alle sechs Jahre stattfindende »Zug der Herrscher« vorgezogen werden müsse. An Coram-Till zeigte der Maschtar kein Interesse, ebenso gab er keine Informationen zu dem Verbleib der »zu Gomasch Endredde geholten« Imprint-Outlaws und befahl die sofortige Hinrichtung des Crypers und aller Kartanin. Als Coram-Till das ihn umgebene Fesselfeld mit seinem SERUN ausschaltete, um seiner sofortigen Exekution zu entgehen, entbrannte ein Kampf zwischen den Kartanin und dem Maschtaren. Im Verlauf dieses Kampfes wurde Kaiddan getötet. Adebis von Perm wurde kurzfristig von den Kartanin, bis zu deren Abreise über Transmitter, gefangen genommen. (PR 1767)

Am 6. Oktober 1220 NGZ erreichte Adebis von Perm im Rahmen des »Zuges der Herrscher« den Planeten Borrengold. Beim folgenden Bankett erlebte er mit, wie die Sydorrierin Deliga den Handelsfürsten Karon von Omgenoch erschoss und die Galaktiker das erste Mal den Versammlungsort angriffen. (PR 1772)

Am 7. Oktober 1220 NGZ griffen die Galaktiker noch einmal den Versammlungsort der Handelsfürsten an. Während der Abwehrkampf tobte, bat Adebis von Perm Rani von Buragar, den Galaktikern gemeinsam entgegenzustehen, um Zeit zu gewinnen – bis zum Eingreifen der Maschtaren. Die Maschtaren kamen zwar nicht, dafür aber zwei Galaktiker, einer von ihnen war Julian Tifflor, die die beiden Handelsfürsten gefangen nahmen. (PR 1773)

Adebis von Perm verstarb im November 1220 NGZ im Alter von 42 Jahren, während seiner Internierung auf Borrengold, an Mumienfieber. Dadurch, dass die Maschtaren tot waren, konnte er auch das Gegenmittel nicht mehr erhalten. (PR 1793)

Quellen

PR 1767, PR 1768, PR 1772, PR 1773, PR 1793