Aksel von Dhrau

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Aksel von Dhrau war 3791 Chef der Vystiden auf der SOL.

Erscheinungsbild

Der Solaner hatte einen vierschrötigen Körperbau. Er war 1,85 m groß und durchtrainiert. (Atlan Taschenheft 1) Er hatte ein kantiges Gesicht. Seine lockigen, bis dicht über die Augen reichenden Haare färbte er grau, um erfahrener zu wirken. Er trug einen Anzug aus silberner, hochglänzender Metallfolie. Auf der Schulter war ein goldenes Symbol zu erkennen, das die SOL darstellte. (Atlan Taschenheft 2)

Charakterisierung

Er wirkte arrogant und galt als eiskalter Denker. Er war ein hervorragender Techniker und Kämpfer. (Atlan Taschenheft 1) Er war erzreaktionär und lebte nur für seine Aufgaben als Vystide.

Sein Vorgehen gegen die Besatzung der SOL konnte als unerbittlich und gnadenlos bezeichnet werden. (Atlan Taschenheft 2)

Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen gehörte die Jagd auf Monster. (Atlan Taschenheft 2)

Geschichte

Aksel von Dhrau wurde 3763 geboren. Er wurde von seiner Stellvertreterin Zlava verehrt, wies jedoch all ihre Annäherungsversuche zurück. (Atlan Taschenheft 1)

Am 15. Oktober 3788 leiteten er und Chart Deccon eine von Tineidbha Daraw befohlene Strafaktion gegen Buhrlos, die sich geweigert hatten, das E-kick abzugeben. Idilpraheitbha Daraw wurde Zeuge des Überfalls. Sie lag unbemerkt zwischen den getöteten Buhrlos. So konnte sie mit anhören, wie Deccon den Vystidenchef davon abhielt, weitere Morde zu begehen.

Im März 3791 erhielt er von Chart Deccon, der inzwischen in den Rang des High Sideryt aufgestiegen war, den Auftrag, den an Bord der SOL befindlichen Fremden, der sich Atlan nannte und in Begleitung von Valara Brackfaust befand, festzunehmen. Er sollte unter allen Umständen lebend gefangen werden. (Atlan Taschenheft 2)

Aksel von Dhrau war gemeinsam mit Zlava und Barvos Dom in der SOL auf Monsterjagd unterwegs. Dabei trafen sie auf Edo, in dem sie ein Monster erkannten. Zlava feuerte einige Male mit ihrem Energiestrahler auf Edo, verfehlte ihn jedoch immer wieder, da zu diesem Zeitpunkt die Schwerkraftverhältnisse an Bord starken Schwankungen unterworfen waren. Edo packte Aksel von Dhrau und schleuderte ihn auf die Frau. Dann wendete er sich zur Flucht und tauchte in einer Halle unter. (Atlan Taschenheft 2)

Es gelang Aksel von Dhrau und der Vystidin Atlan zu stellen. Dabei wurde Edo erschossen. Doch ehe der Arkonide von Haematen abgeführt werden konnte, gelang ihm aufgrund schwerer Erschütterungen, die die SOL durchliefen weil das Schiff durch die glühende Plasmawolke eines vernichteten gigantischen Asteroiden fliegen musste, die Flucht. Zlava traf erneut auf Atlan, der sich in der Uniform eines Bruders der sechsten Wertigkeit an einem Interkomanschluss zu schaffen machte. Sie erkannte den gesuchten Arkoniden nicht, der sich die Haare geschnitten und gefärbt hatte. Die Vystidin sah in dem vermeintlichen Ferraten einen möglichen Partner für ihre sexuellen Begierden, wurde aber von Aksel von Dhrau in ihre Schranken verwiesen. (Atlan Taschenheft 2)

Der Vystide musste Chart Deccon die Nachricht überbringen, dass man Atlan immer noch nicht gefunden hatte. Den Vorschlag, die Schläfer zu mobilisieren, lehnte der High Sideryt ab. (Atlan Taschenheft 2)

Als am 21. Mai ein Aufstand drohte, weil circa 80 Buhrlos die ihnen versprochenen neuen Quartiere in der Nähe der Außenhülle nicht erreichen konnten (die Bereiche wurden wegen des Kampfes gegen die Demontageroboter von Mausefalle VII gesperrt), griff Aksel von Dhrau auf Befehl des High Sideryt ein. Mit seinen Vystiden und Haematen vertrieb Aksel von Dhrau die ursprünglichen Bewohner aus ihren Quartieren und wies diese den Buhrlos zu. Zoncer Lach musste als Gegenleistung versprechen, E-kick abzuliefern. Aksel von Dhrau ließ dazu mehrere Akkus zu den Buhrlos bringen. (Atlan 517)

Am 7. September beteiligte er sich an einer von Chart Deccon freigegebenen Jagd auf Monster und Extras. Zusammen mit Zlava drang er in eine Medostation ein, in der seit einigen Tagen fünf Molaaten gepflegt wurden, um diese zu töten. Dabei erschoss er Zlava versehentlich, dann stolperte er und fiel mit dem Kopf auf eine Kante. Dabei erlitt er einen Schädelbruch und starb.

Quellen