Tineidbha Daraw

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Tineidbha Daraw (kurz: Tin) war von 3751 bis 3788 High Sideryt der SOL.

==Erscheinungsbild==i

Die schöne Solanerin hatte ein ovales Gesicht, große Augen und lockiges, lachsrotes Haar, das ihr bis über die Schultern fiel.

Charakterisierung

Sie war hart und skrupellos. Jedem, der ihr irgendwie nützlich sein konnte, schenkte sie ihre vorgetäuschte Gunst. Wer ihr im Weg war, wurde rücksichtslos beseitigt. Sie war somit das genaue Gegenteil ihrer Schwester Idil, die ihr äußerlich sehr ähnelte.

Geschichte

Im Jahre 3749 war Tin Magnidin unter dem High Sideryt Amalmann II. Sie umschmeichelte den alten Mann, um zu seiner Nachfolgerin bestimmt zu werden. Zu einem unbekannten Zeitpunkt wurde sie auf den Ahlnaten Chart Deccon aufmerksam und machte ihn zu ihrem Favoriten. Sie begehrte ihn und bestimmte ihn zu ihrem Nachfolger. Deccon liebte jedoch ihre Schwester. Tin inszenierte deshalb Anfang Januar 3749 einen Reaktorunfall, bei dem Idil sterben sollte. Sie überlebte und wurde von Extras in einem Versteck untergebracht, wo sie sechs Monate später ein Kind zur Welt brachte, das den Namen Breckcrown erhielt – Chart Deccons Sohn. Weder Idil noch Chart hatten vor dem Reaktorunfall etwas von Idils Schwangerschaft gewusst.

Tin informierte Deccon über Idils angeblichen Tod. Er ließ sich von Tin trösten und gab ihrem Werben nach, um auf der Karriereleiter weiter nach oben steigen zu können. Allerdings erwiderte er ihre Gefühle nicht, sondern spielte ihr nur etwas vor. Es gelang ihr jedoch, ihn an sich zu fesseln. Sie begann damit, ihn so zu manipulieren, dass er härter und skrupelloser wurde. Weder Tineidbha noch Deccon ahnten etwas von der Existenz Breckcrowns und dem Überleben Idils. Deccon wollte nicht an ihren Tod glauben und fand schließlich Hinweise, die ihn hoffen ließen, dass Idil überlebt habe.

Als er mit Tineidbha darüber sprach, ließ diese ihre Helfershelfer nach Idils Versteck suchen. Als es gefunden wurde, entsandte Tineidbha am 24. Juni 3749 Vystiden und Haematen, die dort ein Blutbad anrichteten. Idil und Breckcrown wurden jedoch rechtzeitig von ihren Freunden in Sicherheit gebracht. Tineidbha präsentierte Deccon nach dem Überfall eine verkohlte Frauenleiche, die einen Ring Idils trug. Deccon musste nun an Idils Tod glauben und wandte sich endgültig ihrer Schwester zu. Durch die Folterung eines Gefangenen erfuhr Tineidbha auch von Breckcrowns Existenz. Dies hielt sie jedoch vor Deccon geheim. Sie wollte auch das Kind ermorden, konnte es aber nie finden.

Idil kontaktierte Tin am 16. März 3750 und rief sie in einen Beiboothangar. Dort tötete die Magnidin ihre vermeintliche Schwester, doch tatsächlich handelte es sich um eine Täuschung. Die Kyos hatten Idils Gestalt angenommen und wurden an ihrer Stelle von Tin durch eine Schleuse ins All befördert. Tin hielt ihre Schwester endgültig für tot und ahnte nicht, dass diese unter dem Decknamen »Eloisa Hayes« weiterlebte.

Als Tineidbha am 11. Juli 3751 die Nachfolge des alten High Sideryt antrat (sie hatte Amalmann II vermutlich selbst getötet), stieg Deccon durch ihre Mitwirkung in die Kaste der Magniden auf.

Im Jahre 3754 flohen Hallito und Laro, zwei Freunde Idils, sowie 24 weitere Solaner mit einer Korvette aus der SOL. Da die Pyrriden sie nicht finden konnten, wollte Tin ein Exempel statuieren. Ihre Schergen richteten ein mehrere Tage andauerndes Blutbad unter den Solanern an.

Idil wusste, in welcher Beziehung Deccon zu Tineidbha stand und wollte nicht zulassen, dass sein im Grunde guter Charakter völlig von ihr zerstört wurde. Sie begann jedoch erst im Jahre 3788, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Zuvor war sie nicht bereit gewesen, aktiv gegen ihre Schwester zu kämpfen. Sie knüpfte nun viele Kontakte und baute sich ein Nachrichtennetz auf, mit dem sie sogar die Klause beobachten konnte. Sie wurde Zeuge eines am 15. Oktober 3788 von Aksel von Dhrau und Deccon auf Tins Befehl geleiteten Überfalls auf Buhrlos, die sich geweigert hatten, das E-kick abzugeben. Idil war selbst anwesend und lag unbemerkt zwischen den getöteten Buhrlos. So konnte sie mit anhören, wie Deccon den Vystidenchef davon abhielt, weitere Morde zu begehen.

Am 7. November begleitete Idil Deccon unerkannt bei einer zweiten Strafexpedition. Wieder hatten Buhrlos kein E-kick abgegeben, doch diesmal hatte Idil dies arrangiert. Als Deccon bei den Buhrlos eintraf, lenkten diese schnell ein. Mit diesem Erfolg stärkte Idil Deccon gegenüber Tin. Auf dem Rückweg ließ sie ihn von Solanern niederschlagen, die in ihrer Schuld standen, damit sie ihm die eine Fotomontage zuspielen konnte, auf der sie selbst (mit ihrem alten Aussehen) und der kleine Breckcrown zu sehen waren. Deccon wusste nun, dass er einen Sohn hatte. Er legte das Bild nie mehr ab und bestimmte die auf dem Bild gezeigte Person zu seinem Nachfolger. Mit Tinte, die sich einige Zeit später auflöste, hatte Idil etwas in einem nur für sie und Tin verständlichen Code auf dieses Bild geschrieben. So erfuhr Tin, dass ihre Schwester immer noch lebte. Idil brachte eine ihrer Spionsonden in der Klause zur Explosion. All diese Ereignisse trieben Tin in den Verfolgungswahn.

Am 4. Dezember 3788 ließ Idil die junge Ahlnatin Lyta Kunduran, eine Vertraute Deccons, von Extras entführen und vor Tin in Sicherheit bringen. Dann tötete sie ihre Schwester, denn diese hatte immer sinnlosere Befehle gegeben und Idil hatte befürchten müssen, sie wolle die SOL mit in den Untergang reißen. Tin starb in Gegenwart Deccons in der Klause. Gleich danach rief SENECA Deccon als neuen High Sideryt aus. (Atlan 546) Tins Leiche wurde im Weltraum bestattet.

Quellen

Atlan 546, Atlan 590