Alte Sternenlande

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Alten Sternenlande sind ein Raumsektor in der Southside der Milchstraße.

Übersicht

Die genaue Ausdehnung der Alten Sternenlande ist nicht bekannt. Möglicherweise umfassten die Alten Sternenlande die gesamte Southside. Alle Sektoren, die nicht zu den Alten Sternenlanden gehörten, wurden als Freie Sternenweite bezeichnet. (PR 2802)

Ein bedeutender Machtfaktor der Alten Sternenlande war das Rayonat. (PR 2801)

Geschichte

Vor der Ankunft ARCHETIMS in der Milchstraße, die seinerzeit den Namen Phariske-Erigon trug, also etwa 21 Mio. v. Chr., entwickelte sich die als Kodex bekannte Gemeinschaftszivilisation in den Alten Sternenlanden. Im Jahre 20.103.191 v. Chr. galten die Alten Sternenlande als kulturell aktives Zentrum der Galaxie. (PR 2801)

Die Lunarer erfuhren erstmals von der Existenz der Gravo-Architekten und somit auch der Alten Sternenlande, als Luna am 12. August 1514 NGZ im Dhalaam-System strandete. (PR 2728)

Ab dem 22. Februar 1517 NGZ tagte auf Tefor die Große Ordo-Konferenz des Atopischen Tribunals zur Aufteilung der Milchstraße in Domänen. Maghan Vetris-Molaud erfuhr von den konkreten Plänen, die der Tesqire Dhayqe hierfür entwickelt hatte. Demnach sollte den Onryonen eine eigene Domäne, genannt die Alten Sternenlande, in der Milchstraßen-Southside zugesprochen werden. Dorthin sollten auch die Onryonen aus Larhatoon übersiedeln. Die Vorbereitungen hierfür wurden bereits im März dieses Jahres getroffen. (PR 2770)

Während der Expedition der RAS TSCHUBAI in das Jahr 20.103.191 v. Chr. erfuhr Perry Rhodan von der Vortrefflichkeit S'chemta vom Volk der Chemebochavi, dass die Alten Sternenlande das Entstehungsgebiet des Kodex von Phariske-Erigon war. (PR 2801)

Quellen

PR 2728, PR 2770, PR 2801, PR 2802