Amringhar (Asteroid)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Amringhar ist ein Asteroid, der sich hinter dem Ereignishorizont des Paura-Black Holes befindet. Er beherbergt die Kopien der Zeittafeln von Amringhar.

Übersicht

Der zerfurchte Asteroid hat einen Durchmesser von 1500 Metern und hat keine Atmosphäre. (PR 1500 S. 51 ff)

Zeittafeln von Amringhar

Die Zeittafeln befinden sich in etwa 230 Metern Tiefe (PR 1418 S. 51) in einer kreisrunden Höhle von 300 Metern Durchmesser und einer Höhe von 100 Metern. Der Eingang befindet sich an der Innenseite eines Kraters hinter einem Felsvorsprung. Infolge des DORIFER-Schocks sind die Zeittafeln zu Staub zerfallen, der die Höhle meterdick ausfüllt. (PR 1511 S. 56 ff)

Geschichte

Die Querionin Kytoma brachte Ernst Ellert und Testare schon 448 NGZ zu den Zeittafeln im Asteroiden. Dort nahmen Ellert und Testare jeweils ein Amimotuo an sich. (PR 1500 S. 50) Nachdem Kytoma und Testare den Asteroiden verlassen hatten, blieb Ellert noch eine Zeitlang und erlebte die Zerstörung der Zeittafeln mit. (PR 1418 S. 56, 57)

Im Jahre 1143 NGZ entdeckte Gucky die Höhle durch die psionische Ausstrahlung der zerstörten Zeittafeln. Zusammen mit Perry Rhodan und Covar Inguard fand er Icho Tolot, der 500 Jahre in der Höhle auf seine Befreiung vom Asteroiden gewartet hatte. (PR 1418 S. 49 ff)

Im Dezember 1163 NGZ landeten Paunaro und Ellert mit der TARFALA auf dem Asteroiden. Sie fanden die Information, dass es sich um unvollständige Kopien gehandelt hatte. (PR 1500 S. 51 ff)

Im April 1170 NGZ landeten Udivar und die ES-Sucher Ellert, Testare und Alaska Saedelaere mit der NACHADAM auf dem Asteroiden. Sie fanden dort im Staub dreizehn Splitter der zerstörten Zeittafeln und nahmen sie mit. (PR 1511 S. 56 ff)

Quellen

PR 1418, PR 1500, PR 1511