Augenklar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Augenklar ist ein Nachrichtensender in der Milchstraße.

Allgemeines

Der Sender ist eher berüchtigt als berühmt für seine Arbeitsweise, die sich zwischen investigativem Journalismus, Satire und Medienterrorismus bewegt.

1518 NGZ erreichte der Sender eine Zuschauerquote von 36 %. (PR 2837)

Die Philosophie des Kanals im Jahr 1551 NGZ lautete:

(Zitat) »Wir informieren Terra – mit dem Herzen des Terraners

Augenklar hatte zu diesem Zeitpunkt also den Anspruch, professionelle und von fühlenden Lebewesen angefertigte Sendungen zu machen, die in einem deutlichen Kontrast zu einer maschinell erstellten Berichterstattung standen. (PR 2900, S. 4)

Bekannte Reporter

Geschichte

Der größte Coup in der Sendergeschichte war eine gefälschte Kriegserklärung der LFT an Gaumarol da Bostich.

Im Jahre 1340 NGZ war Dschingiz Brettzeck auf Aralon im Einsatz, wo er über die Erstürmung der terranischen Botschaft berichtete. Bei einer Pressekonferenz, die der Lordmediker Oclu-Gnas abhielt, um auf die Bedrohung durch das Ara-Toxin hinzuweisen, tat er sich durch besonders impertinente und die Phrasen des Aras entlarvende Fragen und Kommentare hervor, bis ihm von der Saalautomatik das Akustikfeld abgeschaltet wurde.

Dschingiz Brettzeck war auch beim Kampf um die Retroversion der Negasphäre von Hangay im Jahre 1347 NGZ vor Ort und berichtete von Bord der JULES VERNE aus, allerdings durften seine Aufzeichnungen aus Gründen der Geheimhaltung nicht live gesendet werden.

Im Frühjahr 1402 NGZ strahlte der Sender Augenklar einen Bericht über Perry Rhodans private Raumjacht MANCHESTER aus. Dieser Bericht wurde auch von Marv Minkmester gesehen, dem leitenden Positroniker des Solonium-Hypertakt-Kreuzers ATLANTIS. Durch diesen glücklichen Umstand konnte Minkmester die MANCHESTER erkennen, als es im Juni 1402 NGZ zu einem Aufeinandertreffen der MANCHESTER mit der ATLANTIS kam, wobei die Funksysteme der MANCHESTER gestört waren und diese sich nicht selbst zu erkennen geben konnte. (PR-Arkon 3)

Dschingiz Brettzeck war auch dabei, als Perry Rhodan am 5. September 1469 NGZ auf einer Pressekonferenz in der Solaren Residenz den Einsatz der BASIS als Flaggschiff des Polyport-Konsortiums verkündete. Noch am selben Tag verließ Brettzeck mit einem Raumschiff das Solsystem. Als das Solsystem dann verschwand, konnte er exklusive Bilder von dessen Verschwinden liefern. (PR 2600) Im Solsystem berichtete der Sender Augenklar wie viele andere Nachrichtensender auch über die Situation nach der Versetzung in die Anomalie, allerdings war die Nachrichtenlage mehr als dürftig. (PR 2604)

Im September 1514 NGZ verweigerten alle Medienanstalten dem Atopischen Richter Matan Addaru Dannoer eine Übertragung, da sich das Atopische Tribunal die Macht in der Milchstraße widerrechtlich genommen hatte. Dennoch gelang es Dannoer, für die Eröffnung des Prozesses gegen Perry Rhodan und Bostich I., durch alle Medien öffentlich aufzutreten und eine Übertragung zu starten. Lediglich dem Sender Augenklar gelang es, ein Zusatzprogramm zu koppeln, die die Übertragung mit humoristischen Einlagen lächerlich machte. (PR 2724)

Am 6. April 1517 NGZ wohnten zwei Reporter des Senders auf Allema der Freigabe der Ordischen Stele für die Öffentlichkeit und einem Antrag des tefrodischen Diplomaten Keshkord Vaylender auf Eingliederung des Sonnensystems Fracowitz' Stern in das Neue Tamanium bei. (PR 2771)

Im Jahre 1518 NGZ war Brettzeck Intendant des Senders. (PR 2837)

1551 NGZ war Natija Comarcan das Gesicht des Senders. Augenklar berichtete in diesem Jahr unter anderem über die Ankunft des ersten larischen Botschafters in der Milchstraße und über den Abflug der RAS TSCHUBAI nach NGC 4622. (PR 2900, S. 5, 59)

Am 14. Juli 1551 NGZ nahm ein Reporter des Senders an der Pressekonferenz im Spross YETO teil. (PR 2907, S. 48) Später wurde aus den Interviews mit den abgewiesenen Applikanten ein einstündiger Dokumentarfilm gedreht, in dem äußerst drastische Szenen aus dem Inneren des Sprosses nachgestellt wurden. Der reißerische Titel lautete: »Die Gemeni – Verheißung oder Fluch?« (PR 2923, S. 6)

Nach der sensationellen Rückkehr von Reginald Bull nach Terra war am 29. Juli ein Augenklar-Reporter bei der aus diesem Anlass einberufenen Pressekonferenz mit dabei. (PR 2923, S. 21) Augenklar war, neben Trivid-News, einer der wenigen Sender, die nach der Xumushan-»Invasion« noch arbeiteten. (PR 2960, S. 14)

Quellen