CAROLINA

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Frachter. Für die Space-Jet, siehe: CAROLINA (Space-Jet).

Die CAROLINA war im 22. Jahrhundert ein terranischer Raumfrachter, der die Strecke TerraArkon II befuhr.

Technische Details

Das Frachtschiff war ein beinahe unbewaffneter Kugelraumer von einhundert Metern Durchmesser und einer Masse von 300.000 Tonnen. Als Schutz vor Mikromaterie und Raumstrahlung besaß das Schiff Prallfelder. Das Schiff war nur mit einem einfachen Transitionstriebwerk ausgestattet. Neben den üblichen Frachträumen verfügte es noch über einen Hangar mit drei unterlichtschnellen Beibooten und eine ausreichende Menge Quartiere für die Unterbringung von mindestens 25 Passagieren. Die Passage nach Arkon II kostete pauschal 22.000 Solar.

Bekannte Besatzungsmitglieder und Passagiere

Geschichte

Die CAROLINA verkehrte im Jahre 2102 mit Fracht und 25 Passagieren an Bord auf dem Weg von Terra nach Arkon. Während eines Etappenstopps wurde das Raumschiff von einem Walzenraumer des Springerpatriarchen Alboolal angegriffen und vernichtet. Nur den beiden Besatzungsmitgliedern Richard Silligan und Tony Laughlin und den Passagieren Lyn Trenton, Dynah Langmuir und E.D. Rykher gelang die Flucht in einem der Beiboote, der CAROLINA II. Die anderen Boote starteten nicht oder wurden von der Explosionswelle erfasst. Mit dem Beiboot machten sich die Überlebenden auf den Weg zu dem recht nahe gelegenen Planeten Ghama. Hier wurden sie von Springern abgefangen und inhaftiert.

Die Untersuchung der Trümmerwolke der CAROLINA durch den Schweren Kreuzer ROYAL IRISH und die Messergebnisse des Analytikers Marty Nolan brachten die Agenten der Abteilung III unter Captain Ron Landry auf die Spur nach Ghama. Im Verlauf der nächsten Wochen gelang es Einsatzkräften der Abteilung III, die fünf Überlebenden zu befreien und den verantwortlichen Sippenchef der Springer zu fangen.

Quelle

PR 102