Dagor (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Kampfkunst der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Kampfkunst der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Dagor.
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Dagor-Technik Kanth-Yrrh. Für weitere Bedeutungen, siehe: Kanth-Yrrh (Begriffsklärung)
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Dagor-Technik Keshan'mar. Für die Dagor-Technik der klassischen Perry-Rhodan-Serie, siehe: Keshan'ma.

Dagor ist eine arkonidische Kampfkunst. (PR Neo 9)

Allgemeines

Dagor ist eine Kampftechnik aus den Archaischen Perioden des Imperiums. Die Kampftechnik suchte einen Weg abseits der damals aufkommenden hyperphysikalischen Technik und konzentrierte sich auf althergebrachte Kampfformen. So entstand der Ritterorden des Dagor. Es ist überliefert, dass die damaligen Dagorritter gern Tir'Tolom tranken, das auch als Elixier des Kriegers bezeichnet wurde. (PR Neo 60, Kap. 10, 17)

In der Imperialen Flotte ist Dagor seit über 10.000 Jahren Teil der Ausbildung. Als elegante Nahkampftechnik bildete es den Gegenpol zu der rohen Gewalt der Waffen. (PR Neo 23, Kap. 2, 3)

Dagor-Techniken werden nicht nur zum Kampf verwendet. Einige helfen auch den Körper zu entspannen und Wut zu kontrollieren. Ziel ist die innere Ruhe. (PR Neo 60, Kap. 17)

Das Verhältnis eines Dagor-Meisters zu seinem Schüler ist sehr innig. Der Schüler wird vom Meister als Sohn oder Tochter bezeichnet. (PR Neo 64, Kap. 6)

Zwölf ehernen Prinzipien der Dagorista

Jeder Dagor-Schüler verinnerlicht zuerst die zwölf ehernen Prinzipien des Dagor. Die wichtigsten Punkte umfassen die Wahrung der Verhältnismäßigkeit und die Vermeidung des Extremen. (PR Neo 60, Kap. 9)

Die zwölf Prinzipien geben den Rahmen für die Kampfkunst vor:

  1. »Der Dagorista hält in allem das rechte Maß.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 1)
  2. »Der Dagorista ist der Schutzschirm der Schwachen.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 2)
  3. »Der Dagorista weiß um die Vielfalt der Werte und hält sie im Gleichgewicht.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 3)
  4. »Der Dagorista erkennt das Gute sowohl in der Tradition als auch in der Neuerung.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 4)
  5. »Der Dagorista achtet das Fortbestehen als Voraussetzung der Standfestigkeit.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 5)
  6. »Der Dagorista ehrt die eigene Tradition ebenso wie die des Fremden.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 6)
  7. »Nur in der Gemeinschaft mit allem Leben erhält das Leben des Dagorista Platz, Würde und Sinn.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 7)
  8. »Der Dagorista ist eine glänzende Facette an einem geschliffenen Kristall.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 8)
  9. »Nur im Austausch mit anderen kann der Dagorista seine Einzigartigkeit entfalten.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 9)
  10. »Wille und Tat des Dagorista erschaffen Glück für ihn und die Seinen.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 10)
  11. »Der Dagorista zeigt seine Stärke durch Großmut gegenüber den Schwachen.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 11)
  12. »Der Dagorista ist besiegt, wenn er sein Potenzial nicht verwirklicht.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 12)

Weiterhin existiert eine Regel: »Die zwölf Prinzipien des Dagor sind in die eherne Tafel der Ewigkeit gemeißelt! Nichts darf von ihnen genommen, nichts hinzugefügt werden!« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 13)

Als ein dreizehntes Prinzip auftauchte, löste dies den Krieg der Kampfschulen aus. (PR Neo 64, Kap. 13)

Das dreizehnte Prinzip lautet:

  1. »Der Dagorista akzeptiert das Unvorhergesehene, denn er weiß, dass ein aufrechter Geist auch im Unbekannten bestehen wird, so wie jener, der ein Licht trägt, die Finsternis nicht zu fürchten braucht.« (Zitat aus: PR Neo 64, Kap. 13)

Bekannte Dagor-Techniken

  • Harr-Ghoult ist die Ausgangsstellung. (PR Neo 210, Kap. 2)
  • Kanth-Yrrh ist eine Verteidigungstechnik, die sich die Kräfte des Gegners zunutze macht. (PR Neo 105)
  • Keshan'mar ist eine Atemübung zur schnelleren Regeneration. (PR Neo 71, Kap. 12)
  • Tha'Magham (»das Schließen der inneren Tür«) ist eine Konzentrationstechnik, bei der alle Geräusche, die der eigene Körper verursacht (einschließlich Atmung, Herzschlag und Rauschen des eigenen Blutes) bewusst ausgeblendet werden, um auch sehr leise Geräusche in der Umgebung klar wahrzunehmen. (PR Neo 190, Kap. 11)

Bekannte Dagor-Ränge

Bekannte Dagor-Meister

Geschichte

Die Dagor-Kampfkunst wurde während der Archaischen Perioden von dem Ritterorden des Dagor entwickelt. (PR Neo 60, Kap. 10)

Zetiror da Furial hatte ein dreizehntes Prinzip geritzt in einen Kristall auf Iprasa gefunden. Dieser wurde zerstört, um weiterhin von zwölf Prinzipien ausgehen zu können. Dies war der Auslöser des Kriegs der Kampfschulen. (PR Neo 64, Kap. 13)

Thora da Zoltral bewies ihre Dagor-Künste, als sie am 25. Juli 2036 den US-General Joshua de Soto mit nur einem Fußtritt ausschaltete. (PR Neo 9)

Die Halbarkonidin Quiniu Soptor hatte ebenfalls Erfahrung mit Dagor-Techniken. (PR Neo 12)

Obwohl Pertia ter Galen bereits eine Dagor-Meisterin war, nahm sie Unterricht beim Dagor Meister Zetiror da Furial. Da Furial ignorierte sie anfangs. Erst als sie ein halbes Jahr lang mehrmals in der Woche seine viel zu heiße Honigsuppe aß, nahm er sie auf. (PR Neo 64, Kap. 2)

Quellen

PR Neo 9, PR Neo 12, PR Neo 23, PR Neo 55, PR Neo 60, PR Neo 64, PR Neo 71, PR Neo 105, PR Neo 190, PR Neo 210