Charron da Gonozal (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Arkonide Charron da Gonozal war ein Kritiker des Regenten des Großen Imperiums.

Erscheinungsbild

Charron war in seinen jungen Jahren ein schlanker und sportlicher Mann gewesen. Später nahm er deutlich zu, seinen Bewegungen sah man aber noch immer die ehemalige Gewandtheit an. (PR Neo 55)

Sein Körper war von den Unterschenkeln bis zur haarlosen Kopfhaut mit einem Schuppenmuster tätowiert. Auch sein Gesicht war damit verziert, was entfernt an die Haut eines Topsiders erinnerte. (PR Neo 55)

Seine Augen hatten eine hellrote Farbe. (PR Neo 55)

Charakterisierung

Nach außen war er ein dekadenter, reicher Adliger, der sich alles mit seinem Geld und seiner Unverfrorenheit erlauben konnte. (PR Neo 55)

Als Ausdruck seiner Extrovertiertheit hatte er die echsenhafte Form seiner Privatjacht TAI'GONOZAL gewählt. Auch die Namenswahl der Jacht, wörtlich »Großer Gonozal«, passte ins Bild. (PR Neo 55)

Allgemein bekannt war, dass er exzessiv Ahnenforschung betrieb und auch exotischen Artfremden nachstellte. (PR Neo 55)

Geschichte

Vorgeschichte

Er war der Onkel von Thora da Zoltral. (PR Neo 9) Sie war sich sicher, dass Charron stets zu ihr halten würde. (PR Neo 27)

Sergh da Teffron ging 2037 davon aus, dass Charron der Letzte seines Khasurns war, (Zitat) »wie jeder auf Arkon wusste«. (PR Neo 52)

Nach seiner Trennung von Ihin da Achran durchstreifte er die Galaxis auf der Suche nach der Geschichte der Gonozals, den Xisrapen und Spuren des verschollenen Imperators Orcast XXII. (PR Neo 58)

Während dieser Reisen geriet er auf Eridunni-7 in die Nähe eines Mordkraken, der ihm den Kopf abzureißen versuchte. (PR Neo 58)

Kampf gegen den Regenten

Gegen den ausdrücklichen Willen des Regenten hatte Charron da Gonozal die Forschungsreise der AETRON mit Thora und Crest da Zoltral möglich gemacht. (PR Neo 9)

Mitte 2037 erpresste er den Hohen Lotsen von Kira Ariela, This'Dher, mit seinem Wissen über gewisse Vorkommnisse bei den Lotsen, die er dem Regenten nach seiner Rückkehr mitteilen könnte, und konnte so an einer Dankeszeremonie auf Galios teilnehmen. Dort fing er den Xisrapen Denurion ab und verwickelte ihn in ein Gespräch. (PR Neo 55, Kap. 4)

Nach dem scheinbaren Tod von Denurion erpresste er This'Dher erneut. Da Gonozal hatte als Attentäterin die Celista Dezoa Farrinsal ermittelt und wollte dem Hohen Lotsen ihr Bild schicken. Als Gegenleistung wollte er der Rudergängerin Ihin da Achran eine Nachricht über den Sternengott Anetis zukommen lassen. (PR Neo 55, Kap. 21)

Da Gonozal brachte Denurion zur Station TARRAS'GOLL auf dem Naat-Mond Peshteer. Dort erzählte der todkranke Xisrape vom Schicksal des Imperators Orcast XXII. und wie Herak da Masgar ihn betrogen hatte. Er erzählte auch, dass der Regent kein Arkonide sei. Charron brach mit Denurion auf, um den Imperator zu suchen.(PR Neo 58, Kap. 1 7, 9, 11, 13, 17, 19, 21, 23)

Kedhassan

Im November 2037 landeten Charron da Gonozal, seine Assistentin Tira und der Xisrape Denurion mit der TAI'GONOZAL auf Kedhassan. Er war auf der Suche nach dem verschollenen Imperator Orcast XXII. Ostai Irwar Acherot Serom nahm da Gonozal und Denurion gefangen. Tira bezahlte ihren Widerstand mit dem Leben. (PR Neo 94, Kap. 12)

Im Januar 2038 erreichten Perry Rhodan, Ras Tschubai, Leyle und Jenny Whitman Kedhassan durch den Transmitter. Schnell stellten sie fest, dass dies nicht ihr gewünschtes Ziel Derogwanien war. Aus der Schwerkraft und der Beschreibung des Enterons schloss Rhodan, dass es sich um Kedhassan handeln müsse. Der Transmitter war blockiert. Da Tschubai anrückende Truppen hörte, aktivierte Sannasu dessen Selbstzerstörung. (PR Neo 94, Kap. 4, 7)

Die ENGARAS maß die Energiespitze des Transmitters an. Ostai schickte seine Wotok-Truppen aus, um das Ereignis zu prüfen. Derweil war Charron da Gonozal aus der ENGARAS entkommen. Ostai verfolgte seine Schritte. Er wusste, dass da Gonozal zur TAI'GONOZAL wollte. (PR Neo 94, Kap. 12)

Das Enteron entdeckte den flüchtenden Charron da Gonzoal, umschloss ihn und transportierte ihn zu Rhodans Gruppe. (PR Neo 94, Kap. 12–13)

Rhodan versuchte mithilfe des Enterons auf die ENGARAS zu gelangen. Derweil führte der Rest der Gruppe einen Scheinvorstoß zur TAI'GONOZAL durch. Den Wotok gelang es mithilfe von Neurowellenwerfern, Leyle zu fangen. Rhodan kehrte um, um Jenny Whitman zu helfen. Mit dem Enteron hatte er keinen Kontakt mehr. Als die Wotok die Gruppe fast eingekreist hatten, erschien Ernst Ellert. Die Echsenwesen verschwanden. (PR Neo 94, Kap. 16, 19)

Ernst Ellert führte die Gruppe zu einem Zeitbrunnen. Rhodan, Ernst Ellert, Whitman, Tschubai und da Gonozal tauchten durch die dunkelsilbrige Masse und gelangten nach Derogwanien. (PR Neo 96, Kap. 1)

Derogwanien

Im Januar 2038 erreichte Perry Rhodan zusammen mit Jenny Whitman, Ras Tschubai, Charron da Gonozal und Ernst Ellert durch den Zeitbrunnen Derogwanien. Callibso empfing sie. Sannasu, die im Körper von Jenny Whitman steckte, entschuldigte sich bei Callibso für ihren Misserfolg. Es war ihr nicht gelungen, Rhodan von seinem Weg abzubringen. Callibso vergab ihr und klärte Rhodan über seine Rolle im Ringen auf. Kurz darauf griff die WELTENSAAT Derogwanien an. Pranav Ketar hatte von Rico den Auftrag erhalten, Callibso im Namen der Allianz für sein Eingreifen im Ringen zu bestrafen. Als Callibso sich wehrte, zerstörte er Derogwanien mit dem Weltenspalter. Rhodan, Tschubai, da Gonozal und Callibso entkamen mit einem versteckten Beiboot der STERNENWIND. Kurz darauf landeten sie auf der ENGARAS. (PR Neo 96)

Die ENGARAS steuerte die HD 113766 an. Dort setzte sie die Gruppe auf der VEAST'ARK ab. Nach dem Eintreffen der IQUESKEL traf sich Charron da Gonazol dort mit Crest da Zoltral. Die beiden Arkoniden hatten sich viel zu berichten. (PR Neo 99)

Quellen

PR Neo 9, PR Neo 27, PR Neo 52, PR Neo 55, PR Neo 58, PR Neo 94, PR Neo 96, PR Neo 99