Gallatan Herts

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Gallatan Herts war ein Magnide und späterer Stabsspezialist der SOL. Er wurde manchmal auch »Herts-Blatt« genannt.

Erscheinungsbild

Der im Jahre 3791 mehr als 100 Jahre alte Solaner war nur 1,51 m groß, dürr und leicht missgebildet. Er hatte wasserblaue Augen, die tief in ihren Höhlen lagen, eine überdimensional große Nase und ein faltiges, bleiches Gesicht. Das kurz geschnittene Haar war blond und strähnig. Sein Körperbau war leicht verwachsen, deshalb ging er stark gebeugt. Es ist nicht bekannt, warum er diese Mängel nicht durch operative Eingriffe korrigieren ließ. (Atlan 506)

Charakterisierung

Herts gehörte zur Gruppe der Traditionalisten. Sein Aufgabengebiet war die Überwachung der Ferraten.

Er hatte wegen seines rechthaberischen, leicht reizbaren und streitsüchtigen Charakters kaum soziale Kontakte. Diese Charaktereigenschaften brachten ihm zusammen mit seinem Erscheinungsbild die Spitznamen »Rumpelstilzchen« und »Giftzwerg« ein. Er hielt sich ein Haustier namens Kyr-Kyr, bei dem es sich tatsächlich um einen halbintelligenten Extra handelte. Herts schien Kyr-Kyr zu mögen, aber das beruhte nicht auf Gegenseitigkeit: Der Extra hasste sein »Herrchen« und bedrohte ihn manchmal sogar. Welche Bande die beiden ungleichen Gefährten wirklich verbanden, blieb ungeklärt. (Atlan 506)

Seine unangenehmen Charaktereigenschaften besserten sich im Verlauf der Zeit allmählich.

Geschichte

Gallatan Herts gehörte zu den Magniden, die von Anfang an gegen Atlan opponierten, als dieser im April 3791 auf die SOL kam. (Atlan 500)

Um Rohstoffe zu organisieren, schleuste die SOL am 30. August 3791 die SK 10 und die SK 11 aus, um die Sternenballung Bumerang zu erkunden. Der Funkkontakt brach bald ab und die Beiboote galten als verschollen. (Atlan 533)

Chart Deccon ließ einen Leichten Kreuzer bemannen, der die Korvetten suchen sollte. Als Kommandanten der Mission sah der High Sideryt Gallatan Herts vor. In Herts Begleitung befand sich der Extra Kyr-Kyr, den der Magnide mit einem Stock auf Distanz zu halten versuchte. (Atlan 533)

Bei einem Ortungsmanöver kurz bevor der Leichte Kreuzer in Bumerang einflog, vernachlässigte Herts die Aufsicht über sein Haustier. Kyr-Kyr sprang den Magniden an und verbiss sich in dessen Nacken. Breckcrown Hayes griff nach dem Extra, der sofort losließ und sich von dem Solaner an die Fußsäule eines Sessels binden ließ. Zwei Roboter nahmen Herts, der deutliche Zeichen einer Vergiftung zeigte, in die Krankenstation mit. Atlan übernahm vorübergehend das Kommando. (Atlan 533)

Nach seiner Genesung übernahm Gallatan Herts wieder die Kommandogewalt über den Kreuzer. Er erfuhr, dass der Auftrag bereits erledigt war und einer Rückkehr zur SOL nichts im Wege stand. Kyr-Kyr, noch immer an den Sessel gefesselt, begann zu toben. Herts zog seine Waffe und feuerte auf den Extra, der in sich zusammensackte. Die Solaner, allen voran Breckcrown Hayes, waren mit seiner Vorgehensweise überhaupt nicht einverstanden. Der Magnide richtete sogar seinen Thermostrahler auf sie. (Atlan 533)

Der Kreuzer wurde von der SOL eingeschleust. Vor Chart Deccon beschuldigte Gallatan Herts Atlan, Kyr-Kyr auf ihn gehetzt zu haben, wodurch er gezwungen gewesen war, den Extra zu erschießen. Der High Sideryt war gewillt, den Arkoniden in seine Schranken zu weisen. Da ergriff Breckcrown Hayes das Wort und bezichtigte Herts der Lüge. Atlan wäre lediglich für den ausgefallenen Magniden eingesprungen. Kyr-Kyr wäre von Herts völlig willkürlich erst knapp vor der Einschleusung des Leichten Kreuzers getötet worden. (Atlan 533)

Auf eine Handbewegung Deccons hin, fuhren die Roboter der Leibwache ihre Waffen wieder ein. Der High Sideryt unterband eine Stellungnahme Herts. Chart Deccon zog sich in seine Klause zurück. Er akzeptierte zu Atlans Überraschung die Aussage. (Atlan 533)

In der folgenden Zeit gerieten Gallatan Herts und die anderen Magniden – vor allem Curie van Herling – immer wieder aneinander. Es kam mehrmals fast zu Handgreiflichkeiten.

Als die Magniden nach dem Ende des Deccon-Doppelgängers Order-7-B am 30. März 3792 entscheiden mussten, ob sie Breckcrown Hayes als neuen High Sideryt anerkennen sollten, war Herts als einziger von ihnen nicht einverstanden. Er schlug sogar die Wahl eines Gegenkandidaten vor, wurde aber von den anderen Magniden überstimmt. (Atlan 553) Im Mai wurde er zum Stabsspezialisten berufen und übernahm die Leitung der Hauptleitzentrale im Mittelteil der SOL. (Atlan 555) Danach wurde er viel ruhiger und ausgeglichener, so dass bald nichts mehr an den alten »Giftzwerg« erinnerte.

Im Oktober 3807 unterstützte er die Integration der aus dem Flekto-Yn befreiten Bakwer auf den Planeten Stützpunkt I und Stützpunkt II. Die Aktion verlief erfolgreich. (Atlan 600)

Quellen

Atlan 500, Atlan 506, Atlan 533, Atlan 547, Atlan 553, Atlan 555, Atlan 589, Atlan 600