Gem

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für den Bhal, siehe: Gem (Gemen).

Gem ist ein Planet in der Galaxie Sashpanu.

Anmerkung: Die Mheriren gaben dieser Welt ursprünglich den Namen Gemh. GESHOD übernahm diese Bezeichnung nur leicht verändert. (PR 2996, S. 51)

Übersicht

Diese Welt befindet sich in der Randzone des galaktischen Zentrums von Sashpanu. Sie gehört zusammen mit zwei weiteren Welten dem Planetensystem einer roten Sonne an. (PR 2996)

Gem hat keine Trabanten. Über seinem Nordpol befindet sich eine Aufrisszone, über die gewaltige Energiemengen aus dem Hyperraum strömen. Diese sorgen dafür, dass der gesamte Planet von einem schwach ausgebildeten sechsdimensionalen Feld umgeben ist. Dieses Feld stellt einen der Pole einer ständigen Verbindung zwischen dem Normalraum und dem Dakkarraum dar. Seine Existenz verhindert, dass der Planet von den Energien zerrissen wird, die aus dem Hyperraum entweichen. Ein Teil der sechsdimensionalen Energie wird dabei zur Materie und geht auf die Oberfläche von Gem nieder. Dort formt es den fließenden, feinkristallinen Nebel, der unter anderem die Fakturgruben auskleidet. (PR 2996)

Auf Gems Oberfläche existieren Meere. Der Planet weist auch eine Biosphäre auf, die jedoch nie ein höher entwickeltes Leben hervorbrachte. Die einzige Ausnahme stellt GESHOD dar, der aus einem intelligenten Kollektivwesen hervorging. (PR 2996)

Geschichte

Auf dieser Welt entstand eine globale symbiotische Gemeinschaftsintelligenz. Dieses Wesen generierte das sechsdimensionalen Feld, das den gesamten Planeten umhüllte. Es war ebenfals für die Entstehung des Sturmes der Entselbstung verantwortlich. Vor etwa 477.000 Jahren, nachdem die Besatzung der AGNABHA GEMH diesen Planeten aufgesucht hatte und teilweise von dem Kollektivwesen assimiliert worden war, entstand daraus, nach Millionen Jahren Existenz als ständig wachsende Intelligenz, GESHOD. Die Superintelligenz erwachte und erlebte ihre erste, noch sehr kurze Phase Shod. (PR 2995, PR 2996)

Quellen

PR 2995, PR 2996