Haddhunis

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Gemen Haddhunis war der Kommandant von YETO.

PR2906.jpg
Heft: PR 2906
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Von den anderen Gemeni konnte er durch seinen blauvioletten Mantel unterschieden werden. (PR 2907, S. 37)

Charakterisierung

Haddhunis war betont höflich, dennoch sehr auf die Wahrung der die Gemeni umgebenden Geheimnisse bedacht. Andere Gemeni begegneten ihm mit Respekt. (PR 2907, S. 21-22)

Geschichte

Bhal Haddhunis trat erstmals am 12. Juli 1551 NGZ in Erscheinung, als er auf das Ultimatum von Hekéner Sharoun antwortete. Nachdem der Gemen nähere Informationen zu seinem Volk und zu GESHOD versprochen hatte, lud er Yeto Carell als den Obhüter seines Sprosses an Bord ein. (PR 2906, S. 60) Noch am selben Tag begrüßte er den Jungen an Bord der YETO. (PR 2907, S. 21) Am 13. Juli wandte er sich an die erste Gruppe der Applikanten und kündigte die Vergabe von 250 Zellaktivatoren an. Als sich daraufhin einige der Versammelten lauthals empörten, wies er die aktivsten unter ihnen von Bord. (PR 2907, S. 39) Während einer Pressekonferenz, die am 14. Juli stattfand, berichtete er erstmals von dem Gemoshom und der Zeitlichen Eskorte GESHODS. Als die freiwillige Benennung von würdigen Kandidaten zur Zellaktivatorvergabe misslang, ließ er am 16. Juli die Sanudh ausschwärmen und durch die Befragung der Applikanten die Auswahl beschleunigen. (PR 2907, S. 48-49) Yeto Carell zwang ihn mit der Drohung, von Bord zu gehen, zur Vergabe von zwei Zellaktivatoren an dessen Eltern. Die Übergabezeremonie fand am 18. Juli statt. (PR 2907, S. 54, 58)

Haddhunis machte erneut von sich reden, als die YETO am 2. August auf Damona rematerialisierte. Am nächsten Tag verkündete er die Vergabe von 250 weiteren Zellaktivatoren. Nach dem Verbleib der aus dem Solsystem entführten Applikanten gefragt, ignorierte er diese Anfragen zunächst. Am 5. August lehnte er ebenfalls die Aufforderung zur Herausgabe der Zellaktivatoren an einen terranischen Interessenverband ab. Stattdessen bot er an, jeden Abreisewilligen von Bord der YETO gehen zu lassen. Daraufhin verließen etwa 50.000 Applikanten sein Raumschiff. (PR 2923)

Noch am selben Tag empfing er Reginald Bull und seine Begleiter im Librationsgewölbe. Dort verhandelte er mit Bull über die Art der Bezahlung, die der Terraner für seinen chaotarchisch geprägten Zellaktivator bekommen sollte. Er vereinbarte drei Gemeni-Zellaktivatoren im Austausch gegen das besondere Gerät. (PR 2924, S. 18) Zudem verkündete er die Aufnahme von Gatraxen als Applikanten und reservierte einen ganzen Tag nur für die Bewerber dieses Volkes. (PR 2924, S. 23)

Ziemlich genau ein Jahr später, am 5. August 1552 NGZ, tauchte die YETO erneut im Solsystem auf. Haddhunis erbat die Anfluggenehmigung und verlangte die Überstellung von Shinae Bull-Zindher auf die SHINAE, die die YETO begleitete. Die durch die Auswirkungen des Weltenbrandes traumatisierten Terraner waren nicht geneigt, diesen Bitten ohne Weiteres zu entsprechen. Um die Zweifel an seinen Absichten zu zerstreuen, bot der Bhal einhundert Zellaktivatoren an. Doch auch das überzeugte Hekéner Sharoun nicht. Der Resident der LFG genehmigte eine verdeckte Operation an Bord der YETO, die als Ziel die Kontaktaufnahme mit Yeto Carell hatte. Während dieses Einsatzes begegneten Atlan und seine Begleiter auch dem Bhal Haddhunis. Als Dank für die Befreiung von Yeto Carell aus den Händen revoltierender Applikanten, erlangten sie von dem Gemen die ersten Informationen über das bevorstehende Konzil der Obhüter sowie die Koordinaten des Sternensaatsprosses OCCNATTAR. (PR 2992)

Am 8. August erlaubte er Atlan, mit Hilfe eines der Shod-Spiegel der YETO zum Geshodrom zu reisen. (PR 2995, S. 22) Nach dessen Rückkehr gewährte ihm Haddhunis vollste Unterstützung bei der Bekämpfung des verräterischen Ruhenden Bhals Drush und verstärkte das Team des Arkoniden mit einigen Gemeni aus der Besatzung der YETO. (PR 2997, S. 41)

Quellen

PR 2906, PR 2907, PR 2923, PR 2924, PR 2992, PR 2995, PR 2997