Hanwigurt Sheeron

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Hanwigurt Sheeron war Führer der Piraten von Richmonds Schloß und ein Telepath.

Erscheinungsbild

Er war fett, kahlköpfig und andauernd in Schweiß gebadet. Der Pirat war ständig von einer aus etwa zwanzig Kampfrobotern bestehenden Leibgarde umgeben, die er von seinem Gürtel aus steuern konnte.

Charakterisierung

Sheeron war eitel, arrogant und habsüchtig. Auf ordentliche Kleidung legte er großen Wert.

Geschichte

Im Jahre 10.497 da Ark versuchte er mit allen Mitteln Atlans habhaft zu werden, der Jepson Tropp kurz nach der Ankunft in Richmonds Schloß entkommen war. Bei den zwischen einzelnen Piratengruppen entflammenden Kämpfen büßte er seine aus Phalanen bestehende Leibgarde ein. Schließlich wurde Atlan von Trockman Quit und Schrika im Zuge eines Plans, der den Sturz Sheerons zum Ziel hatte, vorgeführt. Der Plan, den Piratenführer zu ermorden, schlug fehl. Trockman Quit fand den Tod, seine Komplizin Schrika wurde von Sheerons Männern abgeführt.

Im folgenden Gespräch mit Atlan gab sich dieser als der von Orbanaschol III. gesuchte Kristallprinz zu erkennen. Sheeron sicherte Atlan umgehend seine Hilfe zu und ließ Staubeier startbereit machen, um Atlans Wunsch nach Bergung der FARNATHIA aus der Sogmanton-Barriere nachzukommen. Während der Suche wurde ein unbekanntes Wrack geortet. Atlan und Sheeron begaben sich an Bord und trafen dort auf die CHEMS. Sheeron musste vom Kristallprinzen bewusstlos geschlagen werden, um das Wrack wieder verlassen zu können und von den CHEMS nicht in Kämpfe verwickelt zu werden.

Kurze Zeit später stießen die Schiffchen auf eine Weltraumstation der Maahks. In einer der Speichen hing die FARNATHIA fest. Sheeron war nur schwer davon abzuhalten, die Raumstation sofort zu vernichten. Er gab Atlan die Gelegenheit, Farnathia und Lord Correson an Bord eines Staubeis zu holen. Nach der Rettung der beiden Arkoniden flogen die Staubeier Angriffe auf die maahksche Station und vernichteten sie.

Nach der Rückkehr in Richmonds Schloß traten Veränderungen an der schönen Arkonidin auf. Sie wurde von einem vom Blinden Sofgart in ihren Körper eingeschleusten Parasiten zur Metamorphose gezwungen. Farnathia floh aus ihrem Quartier. Bei der Verfolgung besetzte Sheerons Leibgarde aus Zarltonern das Nest des Piraten Manifold. Nach schweren Kämpfen mit Androiden, die im Nest Hopka Taruggas Amok liefen, versuchte das aus Farnathia entstandene Ungeheuer in die Kommandozentrale Sheerons einzudringen. Dort kam es zur Begegnung mit Morgus und schließlich zur Vernichtung des Parasiten.

Fartuloon, Morvoner Sprangk, Eiskralle und Corpkor landeten mit einem Raumschiff in Richmonds Schloß. Sie waren von Hanwigurt Sheeron gerufen worden. Bei einer Besprechung stellte sich Sheeron mit seinen Piraten voll auf die Seite Atlans, um ihn im Kampf gegen Orbanaschol III. zu unterstützen.

Sheeron gestattete den Freunden, mit der GROVEMOOS nach Jacinther IV zu fliegen. Corpkor und Farnathia blieben in Richmonds Schloß zurück. Nach der Rückkehr von der Freihandelswelt, übergab Atlan die erbeutete CAISED samt Besatzung dem Piratenführer.

Quellen

Atlan 122, Atlan 124, Atlan 126, Atlan 134