Humidors

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Humidors sind in der Unterwelt von Halut beheimatet. Sie selbst nennen sich Atammas.

PR3185.jpg
Heft: PR 3185
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Sie sind von schlanker humanoider Gestalt mit je zwei Armen und Beinen. Ihr Körper ist weich und weiß, die Arme relativ lang, die Beine relativ kurz und stämmig. Ihr Gang ist unregelmäßig. Der unbehaarte kugelförmige Kopf besitzt an seiner Oberseite zwei ungefähr 20 Zentimeter lange Stielaugen mit Nickhäuten. (PR 372, PR 398, PR 2781)

Bekannte Humidors

   ... todo: In PR 3185 genannte Personen ...

Geschichte

Als Hilfsvolk verrichteten die licht- und lärmempfindlichen, friedfertigen Wesen über Jahrtausende Wartungs- und Hilfarbeiten in den unterirdischen halutischen Industrieanlagen.

Von den Halutern wurden sie bis in den Spätsommer des Jahres 2437 als eine Randnotiz auf ihrem Planeten angesehen. Ihr Ursprung lag im Dunkeln. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als das Team um Dr. Tomcho Spectorsky in der Halle der Unberührbarkeit, dem halutischen Museum, beim Experimentieren mit der halutischen Technik unwissentlich eine hyperenergetische Front, einen so genannten Schwingungsalarm, auslöste. Es stellte sich heraus, dass die Uleb dadurch auf ihre abtrünnigen ehemaligen Untergebenen aufmerksam geworden waren. Drei ihrer Spezies tauchten mittels eines geheimen Transmitters auf Halut auf und reaktivierten die Bestienkonditionierung. Dafür verwendeten sie die Humidors, die sich durch einen energetischen Impuls in violett leuchtende pulsierende Pseudoquallen verwandelten und dabei eine Hyperstrahlung aussendeten, die die Haluter erneut zu Bestien werden ließ. Die Humidors müssen als von den Uleb geschaffene Retortenwesen angesehen werden, vergleichbar mit den Symboflex-Partnern der Zweitkonditionierten. Sie dienten demselben Zweck: Kontrolle. Nach Deaktivierung der Strahlung nahmen die Humidors wieder ihre ursprüngliche Form an. (PR 398)

Im Jahre 492 NGZ wurde Halut von einem Angriff der Blitzer verwüstet Es war nicht klar, ob die Humidors diesen Angriff überlebt hatten. (PR 1467)

Bis zum Jahr 1517 NGZ gerieten die Humidors in Vergessenheit. Erst die beiden Halutologen Prof. Yason Khan und Wissensmeister Gidys Rykamoon organisierten eine Expedition in die Isolon genannten, subplanetaren Bereiche Haluts. Dabei kam es tatsächlich zum Kontakt mit den Überlebenden der Blitzerattacke. Auf Anfrage von Blo Rakane erklärten sich die Humidors bereit, im Geheimen auf reaktivierten Produktionsanlagen Librodrohnen gegen die onryonischen Linearraumtorpedos herzustellen. (PR 2780, PR 2781)

   ... todo: Infos aus PR 3185 ...

Quellen

PR 372, PR 373, PR 398, PR 2780, PR 2781, PR 3185