Im Netz der Nonggo

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

1 | 2 | 3 | 4 | 5

Überblick
Serie: Perry Rhodan - Autorenbibliothek (Band 1)
PRAB01.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Im Netz der Nonggo
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: David Martin
Erstmals erschienen: September 2000
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Trini Madang, Fharen Loy Meved, Gisolf Khanderan
Handlungszeitraum: April–Juli 1291 NGZ
Handlungsort: Teuller
Bezug: PR 1998

Handlung

Auch nach dem Abzug der Kosmischen Fabrik KYMBRIUM nehmen die Störungen auf den Sphärenrädern der Nonggo nicht ab, sie erreichen stattdessen katastrophale Ausmaße. Immer noch werden die Siedlungen durch schwere Beben erschüttert. Energieausfälle und unerklärliche hyperphysikalische Phänomene sorgen für weiteres Chaos. Es kommt zu großräumigen Zerstörungen auf allen Rädern, ganze Stadtviertel werden vernichtet - hiervon ist auch Kalkutta-Nord betroffen, jener Teil der terranischen Stadt, der im Jahre 1289 NGZ durch ein Heliotisches Bollwerk auf das Kenteullen-Rad versetzt worden ist. Schlimmer noch sind jedoch die Auswirkungen auf die Computernetze, mit denen die Bewusstseine aller Nonggo verbunden sind. Die Steuersysteme geben Unmengen sinnloser Befehle ab, und die neuronalen Netze kollabieren, was zum geistigen Zusammenbruch praktisch aller Nonggo führt.

Da die Nonggo eine längere Trennung von den Computernetzen nicht überstehen würden und sie aufgrund des Schocks, den sie erlitten haben, wie gelähmt und hilflos sind, können nur noch die im Teuller-System zurückgebliebenen Terraner helfen. Einsatztrupps bemühen sich darum, die Nonggo mit dem Lebensnotwendigsten zu versorgen, die schlimmsten Schäden zu beheben und die Computernetze wiederherzustellen. Hierbei kommt dem Projekt »Ein Netz für alle« der terranischen Neurologin Trini Madang besondere Bedeutung zu. Trinis Team ist schon seit geraumer Zeit mit der Entwicklung eines Implantats beschäftigt, das es den Terranern ermöglichen soll, ebenso wie die Nonggo in die Computernetze »einzutauchen«. Trini hatte in diesem Projekt mit dem Nonggo Fharen Loy Meved zusammengearbeitet und erste Erfolge erzielt.

Jetzt versucht Trinis Mitarbeiter Sören Bornegod, der noch die Versklavung der terranischen Menschheit durch Monos und die Traumwelt des Simusense miterlebt hat, die Ursache für das in den Computernetzen herrschende Chaos zu finden. Er stößt auf Fremdimpulse, die von außen in das System eingespeist werden, erleidet dann aber wegen einer plötzlich über ihn hereinbrechenden Informationsflut einen tödlichen Hirnschlag. Dennoch werden mit Hochdruck neue Implantat-Chips hergestellt, mit deren Hilfe mehrere Tausend Kalkuttani ins Netz der Nonggo eintauchen, um die Störungen im Cyberspace einzudämmen. Trotzdem sterben Zehntausende Nonggo, die Sphärenräder beginnen zu taumeln und drohen auseinanderzubrechen.

Zur gleichen Zeit (man schreibt inzwischen den Juni 1291 NGZ) trifft Perry Rhodan über den Pilzdom auf dem Kenteullen-Rad ein. Er hat bereits die anderen Thoregon-Völker besucht, um ihnen das Ergebnis seiner Verhandlungen mit dem Kosmokraten Hismoom bekanntzugeben. Zusammen mit Gisolf Khanderan, Trinis leicht tollpatschigem Lebensgefährten, kommt Rhodan unbekannten Eindringlingen auf die Spur, die für die Störungen verantwortlich sind. Das Schiff der Fremden versteckt sich hinter einem Nullzeitschirm und schickt immer wieder Sonden auf die Sphärenräder, die vermutlich auch Experimente mit Nonggo und Terranern durchführen. Nachdem Gisolf Khanderan den Standort des fremden Schiffes ermittelt hat, kann es mit Transformbomben vernichtet werden. Danach normalisieren sich die Verhältnisse auf den Sphärenrädern schnell wieder. Mit dem Wiederaufbau kann begonnen werden.

Trini, die sich in letzter Zeit etwas von Gisolf entfremdet hatte, ist von dessen Heldentat so beeindruckt, dass sie ihm einen Heiratsantrag macht.

Personenregister

Trini Madang Die terranische Neurologin arbeitet am Netz der Nonggo
Fharen Loy Meved Der Neuron-Spezialist ist lange Zeit bewusstlos
Sören Bornegod Im Simusense war er König über Nordeuropa
Gisolf Khanderan Trinis Lebensgefährte
Loura Gaikunth Bürgermeisterin der Schiffbrüchigen Stadt
Hernaño Mauritz Wissenschaftler
Pen Stobbe Wissenschaftler
Jacqueline Ein kleines Mädchen vermisst seine Eltern
Miranda Kartauschen Trini macht von ihrem Jet-Ski Gebrauch
Zenndicyl Pervorat Zeun Ein Hologramm erinnert an den Vierten Boten von Thoregon
Lentini Polizeichef von Kalkutta-Nord
Reginald Bull Rhodans Freund befürwortet eine Reise zu den Thoregon-Völkern
Perry Rhodan Der Sechste Bote will die Thoregon-Völker warnen
Down Kempesch Kort Der neue Vierte Bote ist seit Mitte April verschwunden
Foremon Wächter der Basaltebene auf Helter Baaken
Druu Katsyria Die neue Zweite Botin
Tautanbyrk Rhodan trifft den Dritten Boten im Deltaraum der Baolin-Nda
Mhogena Der Fünfte Bote berichtet über die Lage in Chearth
Patt Nicholson Pilot einer Space-Jet
Nort Dimo Louras Sekretär gilt als Witzfigur
Matoto Louras Zwergelefant begrüßt Rhodan
Prentiss Der Kalkuttani versteht einiges von Nonggo-Technik
Berende Travurbo Ongg Vor Jahrtausenden führte der Alterspräsident der Nonggo sein Volk in die Zukunft
Hemdad Kherf Zeun Ein Nonggo in Not
Abhanal Morwon Gieber Ein Nonggo versucht zu helfen