Jeremy Toffner

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Jeremy Toffner war ein kosmischer Agent des Solaren Imperiums.

Bekannte Tarnidentitäten

Erscheinungsbild

Er wurde auf der Venus geboren. Durch Spezialisten wurde sein Erscheinungsbild so verändert, dass er wie ein Zaliter aussah. (PR 84 E)

Geschichte

Toffner befand sich seit 2041 auf dem Planeten Zalit. Er war der einzige terranische Agent auf dem Planeten und handelte eigenverantwortlich. Bis zum Jahre 2044 hatte er eine glaubhafte Tarnexistenz als Veranstalter von Arenakämpfen etabliert und Ansehen erworben in den Kreisen derjenigen, die an den Kämpfen verdienten. Seine Geheimausrüstung, unter anderem eine Hyperfunkanlage, lagerten in den Katakomben unterhalb der Hauptarena in Tagnor. (PR 84 E)

Anfang 2044 meldete Toffner, dass der Robotregent seine Flotten verstärkt durch Zwangsrekruten ergänzte, die unter anderem auf Zalit angeworben wurden. Verantwortlich war der arkonidische Admiral Calus. Toffners Meldung wurde an Perry Rhodan weitergeleitet, der daraufhin einen Einsatz plante für sich und das Mutantenkorps. Als Zwangsrekruten wollten sie unerkannt ins Arkon-System gelangen und den Robotregenten deaktivieren. Toffner erhielt die Anweisung, einen Peilsender zu installieren und wählte dazu eine große Höhle in einer abgelegenen Gegend aus. Dorthin wurde per Fiktivtransmitter ein Materietransmitter versetzt, durch den Rhodans Team nach Zalit gelangte. Die Gruppe wurde von Toffner persönlich empfangen. (PR 84 E)

In der Zwischenzeit verstärkte Calus seine Bemühungen, die Zaliter mit Gewalt in den Dienst der Flotte zu pressen. Auch Toffner erhielt einen Termin, an dem er sich zur Musterung zu melden hatte. Aus Angst vor einer Zwangsrekrutierung wandten sich »Garaks« Geschäftsfreunde Markh und Kharra hilfesuchend an ihn. Er versteckte die beiden in den Katakomben. Rhodans Team wurde mit Hilfe der Teleporter ebenfalls dorthin gebracht. In der folgenden Zeit unterstützte Toffner die Terraner beim Aufbau eines Stützpunktes in den Katakomben. Calus wurde entführt und durch den Terraner Roger Osega ersetzt. (PR 84 E)

Der echte Calus wurde in den Katakomben gefangen gehalten und hypnotisch beeinflusst. Er unterschrieb Sonderausweise, mit denen die Besitzer von der Rekrutierung befreit wurden. Auch Toffner wurde befreit und konnte sich somit frei auf Zalit bewegen. Osega/Calus wurde von einem zalitischen Rebellen erschossen. Damit die Täuschung nicht aufflog, musste die Leiche beseitigt werden. Toffner sprach unter einem Vorwand beim Zarlt vor und erfuhr, dass die Leiche demnächst nach Arkon transportiert werden sollte und erfuhr, um welches Raumschiff es sich handelte. So konnte Gucky die Leiche bergen. Das Schiff wurde anschließend von Iwan Iwanowitsch Goratschin vernichtet. (PR 85 E)

Quellen

PR 84, PR 85