Kendrich Heysal

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kendrich Heysal war ein terranischer Mutant. Im Jahre 2169 wurde er als Schüler der Mutantenschule Crest da Zoltral in die Ereignisse um den Divestor Saquola verwickelt.

Erscheinungsbild

Er war ein unauffällig wirkender Mann mit Pausbacken und dunkelblauen Knopfaugen.

Geschichte

Wann Kendrich Heysals Paragabe der Teleportation zu Tage trat, ist unbekannt.

Er wurde in die Mutantenschule Crest da Zoltral eingeladen, um seine Gabe zu schulen. Die Nutzung seiner Gabe als Waffe stand während der Ausbildung nicht im Vordergrund. Doch gerade dieser Umstand und die Tatsache, dass die jungen Mutanten nie an Einsätzen des Mutantenkorps beteiligt wurden, ließen ihn für die Einflüsterungen des ferronischen Divestors Saquola empfänglich werden. Ende Juni 2169 hatte sein Mitschüler Vincent Trudeau mit seinen Gesprächen Erfolg, und Heysal schloss sich Saquola an. In der Folgezeit half Heysal mehrfach, Schüler, die sich Saquola anschließen wollten, in die Venusfestung zu bringen.

Am 1. Juli 2169 traf Heysal im Inneren der Festung auf Wladimir Jegorow, den als Einsiedler in den Bergen lebenden Wächter der Festung. Jegorow konnte den Teleporter überrumpeln und in die Tiefen der Festung fliehen. Da es Heysal zuvor gelang, ihm das Kom-Armband abzunehmen, und Saquola aus Furcht vor Verrat durch seine eigenen Leute alle Interkom-Anschlüsse der Festung lahm gelegt hatte, konnte der Wächter aber keine Hilfe herbeirufen. Als Wladimir Jegorow versuchte, mit seiner Antigravscheibe aus der Venusfestung zu fliehen, lauerte ihm Heysal bereits zusammen mit der Illusionistin Lara Liszt und dem Pyrokineten Warren Seyl auf. Insbesondere die von Lara Liszt erzeugten Illusionen setzten Jegorow stark zu. Als er bereits alles verloren glaubte, gelang es ihm mit einem Zufallstreffer, die Illusionistin zu töten. Warren Seyl floh daraufhin. Kendrich Heysal wurde bereits einige Zeit zuvor aus dem Kampfgeschehen abgezogen, um Lars Jöngster aus der Mutantenschule zu holen.

Von Lars Jöngster erfuhr Saquola, dass Perry Rhodan wahrscheinlich einen Einsatz gegen die Venusfestung plante. Der Divestor eignete sich daraufhin Kendrich Heysals Teleporter-Gabe an. Ausgerüstet mit den Phasenreifen und dem Imagogürtel, begab er sich auf die Suche nach Tako Kakuta und kidnappte ihn.

Als kurz danach die Stürmung der Festung durch Raumsoldaten der THEODERICH II stattfand, half Heysal Saquola schließlich auch, Perry Rhodan zu kidnappen und mit der MONTGOMERY SCOTT ins Wega-System zu bringen.

Quellen

PR-Action 27, PR-Action 28