Krohn Meysenhart

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Krohn Meysenhart war ein Reporter und Medienberichterstatter, der sich selbst als letzten »Rasenden Reporter« bezeichnete. (PR 1224)

Erscheinungsbild

Der Terraner war Mitte Juli des Jahres 428 NGZ 123 Jahre alt. Er war untersetzt und wohlgerundet. (PR 1230)

Charakterisierung

Meysenhart scheute kein Risiko für eine erstklassige Story. Er setzte dafür auch sein Leben aufs Spiel. Er lehnte die Sicherheit des Lebens auf Terra ab und wollte sein Glück und Schicksal selbst bestimmen. Daher folgte er nicht den Ratschlägen der Lebensberatung, zu der seine Eltern ihn im Alter von sechs Jahren brachten, und wurde nicht Astronom oder Xenolinguist, sondern Nachrichtenmann.

Der Terraner suchte seine Erfüllung weitab der Erde und versuchte immer wieder, die Erdenbürger sowie allgemein die Bürger hochzivilisierter Welten mit seinen Berichten aus ihrer Haltung aufzurütteln, die für ihn beginnende Stagnation und Degeneration darstellte.

Meysenharts Medien-Crew

Siehe Bekannte Besatzungsmitglieder der KISCH.

Geschichte

Krohn Meysenhart wollte mit seinem Team eine Reportage über Leticron in seiner Stahlfestung machen, als er von Julian Tifflor gebeten wurde, eine Live-Reportage über den Einflug der Endlosen Armada in die Milchstraße zu veranstalten, die »Armada-Show«. Er sagte zu und folgte Tifflor nach Luna, wo er ihn vor einem Attentat des Dekalogs der Elemente bewahren konnte. Schließlich brach er mit dem Medientender KISCH in die Eastside auf, wo sich der Einflugkorridor der Endlosen Armada befand. (PR 1224)

In der Eastside materialisierte Yürn, ein Eisiger aus der Minuswelt, auf Meysenharts Raumschiff und verbreitete den Psychofrost, der Meysenhart und seine Besatzung lähmte. Sie wurden von Yürn entfernt und durch die KASCHMIR gerettet. Mit diesem Schiff gelangten sie in Begleitung von Perry Rhodan und anderen in das System Pliyirt zum Planeten Zülüt. Dort begleitete Meysenhart die Expedition, die Yürn folgte, und erlebte mit den Gefährten alle Komponenten des Psychofrosts, vor denen sie Gucky schlussendlich retten konnte. Als Rhodan von dem Krehl den Anführer der Eisigen (Tormsen Vary) gezeigt bekam, war Meysenhart wiederum mit von der Partie. Zusammen folgten sie der von Vary übernommenen KISCH an Bord der KASCHMIR zum Planeten Chort. (PR 1230)

Meysenhart überredete Taurec, einen Eisigen gefangen zu nehmen, um von diesem mehr Informationen zu sammeln. Sie brachen mit Vishna in der SYZZEL auf und drangen in die KISCH ein, die unter Leitung von Tormsen Vary einen Angriff gegen Gatas, das Chronofossil im Verth-System, geflogen hatte und zurückgeschlagen wurde. Taurec und Vishna verließen mit Vary die KISCH, während Meysenhart freiwillig zurückblieb, um die größte Reportage aller Zeiten zu machen, als »Der Mann Der Aus Der Kälte Kam«. Kurz bevor der Psychofrost ihn in der Folgezeit unwiderruflich in einen Eisigen verwandeln konnte, wurde er mit der KISCH an Bord der BASIS gebracht und gerettet. (PR 1231)

Im Jahre 446 NGZ war er der Macher der interstellaren Sendung BLICK DURCH DIE MILCHSTRASSE. (PR 1309)

Quellen