NAUTILUS (Virenraumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Virenraumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: NAUTILUS.

Die NAUTILUS war ein kleines Virenraumschiff. (PR-TB 345)

Technische Daten

Es besaß keine Offensivbewaffnung. Nach der Landung auf Mardel baute die Virenintelligenz nachträglich zwei Beiboote, die NAU-1 und NAU-2, die mit hervorragenden Tarnschirmen ausgestattet waren. (PR-TB 345)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Pathythia Baal war das einzige weibliche Wesen unter zwölf Männern, die alle ungefähr 20 bis 30 Jahre alt waren. (PR-TB 345)

Geschichte

Um das Jahr 429/430 NGZ sammelte die NAUTILUS in der Mächtigkeitsballung Estartu diejenigen Vironauten ein, die das Streunerleben satt hatten und in die Milchstraße zurückkehren wollten. Pathythia Baal brachte heimlich den Distelfrosch Plump mit an Bord. Die Virenintelligenz der NAUTILUS deckte Plumps richtigen Namen und seine Herkunft auf. In stiller Übereinkunft mit Pathythia Baal setzte das Virenraumschiff Kurs nach Erendyra. Beim Einflug in das Kerjahotsystem wurde das Schiff von Whasps Riege aufgebracht und auf dem Planeten Quolat gelandet. Roboter überführten Pathythia Baal, Aaron Contarget und Jonk Caprocia in eine Gefängniszelle. Baal übernahm das Kommando. (PR-TB 345)

Die NAUTILUS konnte mit den anderen Vironauten fliehen und verbarg sich vorläufig auf dem Nachbarplaneten Mardel. Dort stellten sie Kontakt mit den Mardelanern her und tauschten mit dem alten Xurie Informationen über Whasps Riege aus. Um den Befreiungskampf der unterjochten Dyraner und Mardelaner zu unterstützen, fertigte die NAUTILUS zwei Beiboote an, die NAU-1 und NAU-2. Mit einem davon holte sie die drei Vironauten von Quolat ab, die inzwischen ausgebrochen waren. Nachdem Pathythia Baal und einige Dyraner auf dem Planeten Looyaun den Blumenhüter aus der Sklaverei befreit hatten, ließen sie ihn Unmengen von Blütenduft für die Heilung aller anderen versklavten Wesen produzieren, den die Beiboote nach Quolat und Pierank lieferten. Die Sklaverei wurde damit beendet und dank Pathythia Baals Gabe der Realholographie gewannen die Freiheitskämpfer eine Raumschlacht im Wikipedia-logo.pngOrbit von Pierank gegen eine kleine Raumflotte von Whasps Riege. In einem subplanetaren Stützpunkt auf Pierank kam es zur Konfrontation zwischen Pathythia Baal und Whasp, in der Baal ebenfalls obsiegte. Anschließend sollte der geplante Flug in die Milchstraße endlich beginnen. (PR-TB 345)

Quelle

PR-TB 345