Zuflucht der Varganen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:AHC30)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Blaubände (Band 30)
AtlanBlauband030.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
E-Book-Titelbild
AtlanBlauband030eb.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

Zyklus: Der Kristallprinz - Die Varganen - Band 7
Titel: Zuflucht der Varganen
Enthaltene Originalromane:
(in der Reihenfolge des Buches):
Bearbeitung: Rainer Castor
Autoren:
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: April 2007
Hauptpersonen: ...
Handlungszeitraum: ...
Handlungsort: ...
Karten:

vorne: Übersicht Milchstraße; Übersicht Tai Ark'Tussan um 10.500 da Ark
hinten: Detailkarte Kraumon-Sektor/Galaktisches Zentrum; Versunkene Welten der Varganen

Seiten: 399
ISBN: ISBN 3-81181529-6
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

8000 Jahre vor Beginn der irdischen Zeitrechnung: Atlan, Kristallprinz und offizieller Thronfolger des riesigen Arkon-Imperiums, wurde seines Thrones beraubt. Seit der Ermordung seines Vaters regiert Imperator Orbanaschol III. über Tausende von Sonnensystemen. Orbanaschols Ziel ist, den geflüchteten Atlan zu beseitigen.

Im Kampf gegen den falschen Imperator und dessen Häscher wird der junge Kristallprinz mit den Hinterlassenschaften der geheimnisvollen Varganen konfrontiert. Ursprünglich stammen diese uralten Wesen jedoch aus dem Mikrokosmos, in den es Atlan und die arkonidische Prinzessin Crysalgira verschlagen hat.

Atlan und die Prinzessin haben das Geheimnis um den alle 300 Jahre stattfindenden »Kreuzzug nach Yarden« gelüftet. Der junge Kristallprinz macht dabei eine erschreckende Entdeckung: Die Varganen halten die Eisige Sphäre, von den Völkern des Mikrokosmos Yarden genannt, mit brutaler Macht aufrecht. Das Mittel dazu sind ihre Kreuzzugschiffe – sie opfern kaltblütig das Leben ihrer Besatzungsmitglieder, die von den Gefühlsbasen beeinflusst werden.

Doch plötzlich scheint das Ende nahe, denn die Eisige Sphäre ist vom Untergang bedroht ...

(Zitat: Verlagsinformation)