Dorgon 111 - Entscheidung am Sternenportal

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon111)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Rideryon-Zyklus
Hefte 100 – 119

107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 111)
111-180.jpg
© PROC
Zyklus: Rideryon-Zyklus
Hefte 100 – 119
Titel: Entscheidung am Sternenportal
Untertitel: Uwahn Jenmuhs greift nach der absoluten Macht
Autor: Jens Hirseland
Titelbildzeichner: John Buurman
Erstmals erschienen: 18. August 2020
Hauptpersonen: Gos’Shekur Uwahn Jenmuhs, Stewart Landry, Rosan de la Siniestro, Perry Rhodan, Aurec, Cauthon Despair, Uthe Scorbit, Stephanie de la Siniestro, Brettany de la Siniestro
Handlungszeitraum: Januar/Februar 1308 NGZ
Handlungsort: Draco-Zwerggalaxie, Sternenportal Lokale Gruppe, Cartwheel
Kommentar: Jürgen Freier, Alexandra Trinley
Glossar: Terranische 8. Flotte / Raumeingreifdivisionen
Besonderes:

Band 111 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Handlung

Im November 1307 NGZ erreicht die Flotte des Quarteriums die Randbezirke der Draco-Zwerggalaxie, welche nur 280.000 Lichtjahre vor der Milchstraße liegt. Zwar hat die Allianz aus Terranern, Saggittonen, USO, Entropen, Tefrodern und Maahks die Schlacht um Andromeda gewonnen, doch mit hohen Verlusten. Die Terranische 8. Flotte scheint schwer angeschlagen und deshalb lässt der Gos’Shekur Uwahn Jenmuhs sie nach Draco verfolgen. Jenmuhs entsendet außerdem Boten nach Arkon, um Imperator Bostich auf seine Seite zu ziehen.

Derweil schmieden die Terraner, Saggittonen und USO eine Allianz mit den Entropen. Die Alliierten haben keine Wahl, nachdem sich die Völker von Andromeda nicht bereit erklärten, um die Milchstraße zu kämpfen. Unter dem Kommando von Aurec trifft Mitte Januar 1307 NGZ eine vereinte Raumflotte bei Draco Perry Rhodan und seine Terranische 8. Flotte. Die Entropen zeigen sich wenig kooperativ und fordern – nach dem Ende des Quarteriums – einen Feldzug gegen das geheimnisvolle Rideryon. Rhodan lehnt ab.

Währenddessen planen Rosan de la Siniestro, Brettany de la Siniestro und Uthe Scorbit, letztere jedoch zögerlich, ihre Flucht, um in Kontakt mit der LFT zu treten. Brettany will selbst zwar nicht fliehen, hofft aber, dass Rosan die LFT vor Jenmuhs’ Angriff warnen kann. Sie teilt die Eroberungspläne ihres Vaters nicht. Ihre Schwester Stephanie plant derweil das rasche Ableben ihrer ungeliebten Stiefmutter Rosan. Derweil versteckt sich die Terranische 8. Flotte außerhalb von Draco vor der quarterialen Flotte. Jenmuhs glaubt die Terranische 8. Flotte jedoch noch in der Zwerggalaxie.

Am 7. Januar 1308 NGZ wird ein quarteriales Botenschiff aufgebracht. Perry Rhodan findet heraus, dass Jenmuhs militärischen Beistand beim Kristallimperium sucht. Doch offenbar spielt Jenmuhs doppeltes Spiel, da der CIP-Bote gegenüber den Kemeten zugegeben hat, dass er auch mit der verbotenen arkonidischen Opposition »Gos’Shekur Faust« Kontakt aufnehmen soll. Rhodan vermutet, dass Jenmuhs Bostich töten lassen will, um selbst Imperator des Kristallimperiums zu werden. Agent Stewart Landry auf Zalit erhält den Auftrag, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und das Attentat zu verhindern.

Am 12. Januar 1308 NGZ erreicht auch der quarteriale Verband des Emperadors de la Siniestro die Draco-Zwerggalaxie. Despair glaubt nicht, dass Rhodan so leicht zu vernichten sein wird. Der Emperador will ebenfalls das Bündnis mit Bostich stärken, unwissend, was Jenmuhs’ wirkliche Pläne sind. Auf Anraten von Stephanie soll Rosan die Delegation nach Arkon begleiten.

Ein paar Tage später erreicht die quarteriale Delegation Arkon. Es gelingt Stewart Landry, das Komplott von Jenmuhs gegen Bostich aufzudecken. Die CIP-Agenten werden getötet. Bostich lässt die quarteriale Delegation ziehen – jedoch verpasst Rosan die Chance zu entkommen und muss zurück zur EL CID. Bostich kündigt die Allianz mit dem Quarterium auf.

Am 23. Januar 1308 NGZ herrscht Katerstimmung beim Quarterium. Jenmuhs kann vorerst nicht zur Rechenschaft gezogen werden, da er mit seiner Flotte einfach aufgebrochen ist, um die Terranische 8. Flotte zu vernichten. Jedoch ahnt Jenmuhs nicht, dass die alliierte Flotte auf inzwischen 150.000 Raumschiffe angewachsen ist, nachdem die Einheiten aus Andromeda dazugestoßen sind.

Die Flotte des Gos’Shekur fliegt in die Falle und erleidet eine vernichtende Niederlage. 21.000 Raumschiffe vernichtet, 33.000 manövrierunfähig geschossen und 17.000 SUPREMOS stark beschädigt. Am 15. Oktober 1307 NGZ vereint sich die angeschlagene Flotte mit der des Emperadors. Der Emperador ordnet den Rückzug zum Sternenportal an. De la Siniestro entzieht dem Gos’Shekur alle militärischen Befugnisse. Perry Rhodan ordnet die Verfolgung der Flotte an. Er will das Quarterium aus der Lokalen Gruppe vertreiben.

Anfang Februar 1308 NGZ hat Perry Rhodan eine Flotte von 200.000 Raumschiffen zusammengezogen, während das Quarterium sich mit 100.000 Raumschiffen beim Sternenportal und der Raumstation SOLARIS STATION verschanzt hat. Der Emperador kehrt mit seiner Familie zurück nach Cartwheel. Er übergibt Cauthon Despair den Oberbefehl.

Doch das Bündnis zwischen Entropen und Terranern ist wackelig. Die Entropen wollen die völlige Vernichtung des Quarteriums. Constance Zaryah Beccash startet einen letzten diplomatischen Versuch und will Despair zum Frieden bewegen. Doch die Fronten sind verhärtet. Despair ist beseelt davon, Perry Rhodan zu vernichten, dem er die Schuld an seinem Leid gibt.

Am 25. Februar 1308 NGZ beginnt die Schlacht. Die entropische Flotte stößt eigenmächtig und unabgesprochen über das Sternenportal nach Cartwheel vor. Dort erwartet die Entropen eine Abwehrflotte von über 200.000 SUPREMO-Raumern und Abwehrforts unter dem Kommando von Leticron. 70.000 Schiffe der Entropen gehen ohne Rücksicht auf eigene Verluste vor. Eine Angriffswelle bricht durch und erreicht Siniestro. Ihr Ziel ist der Emperador. Katryna selbst leitet den Angriff. Sie will auch Paxus zerstören, doch die Abwehr des Quarteriums ist zu stark. Das Kommandoschiff der Entropen wird geentert, die Flotte vernichtend geschlagen. Katryna wird nach Siniestro gebracht, um dem Emperador vorgeführt zu werden. Am 27. Februar 1308 NGZ ist die Schlacht vorbei.

Auch Constances Lebensgefährte Lydkor gehört zu den Gefangenen. Er wird Stephanie de la Siniestro vorgeführt, die den fremdartigen Entropen brechen will.

Die Hexe Katryna verführt den Emperador. Doch Leticron ist misstrauisch und köpft sie, bevor sie den Emperador im Bett ermordet.

Die Schlacht am Sternenportal in der Lokalen Gruppe tobte indes weiter. Nach der Zerstörung der Flotte der Entropen scheint das Quarterium sogar wieder die Oberhand zu gewinnen, als plötzlich die Kosmokratenflotte NESJOR unter dem Kommando von Eorthor auftaucht und die Schlacht für sich entscheidet. Das Quarterium muss sich endgültig aus der Lokalen Gruppe zurückziehen.

Nach der Schlacht taucht die Hohe Hexe Adelheid auf und erklärt, dass sie nach Katrynas Tod das Kommando übernehmen wird. Die Egos der Hexe Adelheid und des Alyskers Eorthor sind groß. Rhodan will keine Invasion in Cartwheel, doch Eorthor wird sie am 25. April 1308 NGZ beginnen.

Links