Dorgon 38 - Cartwheel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon38)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47

34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 38)
038-180.jpg
© PROC
Zyklus: Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47
Titel: Cartwheel
Untertitel: Die neue Heimat soll eine Bastion gegen MODROR werden
Autoren:

Tobias Schäfer und Jens Hirseland

Titelbildzeichner: Klaus G. Schimanski
Erstmals erschienen: 21. September 2015
Hauptpersonen: Aurec, Will Dean, Akaho da Purok, Jan Scorbit, Saron, Nataly Jargon, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 1295 NGZ
Handlungsort: Cartwheel
Kommentar: Aki Nofftz
Glossar: Ijarkor / Diabolo / Saron / Akaho da Purok
Besonderes:

Band 38 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Zusätzliche Formate: Hardcover Sterneninsel Cartwheel
(Dorgon-Romane 38 – 42)

Handlung

Im April 1295 NGZ kommt es zum ersten Konflikt in Cartwheel. Saron, ein Pterus und Anhänger des Permanenten Konflikts, will seine Macht ausbauen und in den Krieg ziehen. Die Pterus wollen die Macht in den Sonnensystemen der estartischen Föderation übernehmen. Von ihrem Planeten Upanishad aus starten sie einen Angriff auf die Welt Oden, die von den friedlichen Ophalern besiedelt wird. Der Angriff sorgt natürlich für viel Entsetzen im Paxus-Parlament und anderen Organisationen. Die USO in Cartwheel unter dem Kommando von Jan Scorbit beauftragt den arkonidischen Agenten Akaho da Purok, mehr über Saron und seine Upanishad-Anhänger herauszufinden.

Derweil hält Aurec vor dem Paxus-Parlament eine flammende Rede und warnt vor der Gefahr durch MODROR. Durch dessen treuesten Vasallen, Rodrom, wurde die Galaxie Saggittor zerstört. Cartwheel darf nicht dasselbe Schicksal ereilen. Auf Vorschlag des Akonen Mirus Traban werden Wahlen im September 1295 NGZ beschlossen. Jedes Volk wählt seine Vertreter für das Paxus-Parlament. Aus dem Parlament werden fünf Mitglieder in den Paxus-Rat gewählt, von denen einer zum Paxus-Residenten ernannt wird. Der Rat mit seinem Generalsekretär stellt die höchste regierende Instanz fest, welche Entscheidungen trifft, die die ganze Galaxie betreffen. Natürlich ist der arkonidische Oberbefehlshaber Uwahn Jenmuhs dagegen und wittert erstmal ein Komplott der Terraner darin.

Der TLD-Agent Will Dean stößt bei seinen Nachforschungen bezüglich den Upanishad auch auf eine weitere Organisation mit dem Namen »Die Helfer Ijarkors«, welche offenbar dem einstigen Ewigen Krieger Ijarkor nacheifern wollen. USO und TLD agieren zusammen und schicken ihre Agenten nach Oden.

Einige Tage später statten Perry Rhodan und Gucky Cartwheel einen Besuch ab. Der Terranische Resident wird herzlich willkommen geheißen, obgleich die meisten noch unter dem Schock der Zerstörung Saggittors stehen.

Auf Upanishad können die USO und TLD-Agenten den Aufstand von Saron niederschlagen und den Pterus gefangen nehmen. Die Estarten wollen kurzen Prozess mit den Verrätern machen. Saron wird zu 100 Jahren Gefängnis verurteilt.

Unterdessen arbeitet Leticron an einem Plan, Cartwheel zu sabotieren. Er muss jedoch erst einmal seine Rolle als freundlicher und weltoffener Nor’Citel spielen, was sogar zu einer Begegnung mit Perry Rhodan führt. Leticron will Macht im Paxus-Rat erlangen. Er schafft sich Verbündete, darunter auch die Dscherro. Überall bilden sich Allianzen. So auch auf Mankind. Michael Shorne, der einflussreichste Unternehmer in der ganzen Galaxie, sieht in dem Marquês de la Siniestro eine Markenfigur und ermuntert ihn, bei den Wahlen zu kandidieren. Als wohl derzeit ältester lebender Mensch, da er aus dem 18. Jahrhundert stammt, genießt er Popularität und sollte diese nutzen. Der alte Spanier findet die Verlockung der Macht natürlich süß und lässt sich überzeugen. Der Marquês genießt auch das Vertrauen von Julian Tifflor. Michael Shorne will natürlich Zugeständnisse, die ihm viel Profit einbringen. Der Marquês willigt ein und in einem schmutzigen Wahlkampf wird sein ärgster Konkurrent Solder Brant politisch erledigt. Die Vorwahlen im Sommer gewinnt der Marquês auf Mankind. Damit ist er Administrator des Terrablocks und Vertreter im Paxus-Parlament.

Auf Estartu wird Saron von den Hauris befreit und zu Ab-e-Metul gebracht, einem Anhänger der Hexameron-Lehre. Er will die Vernichtung Cartwheels entsprechend seiner Lehre und wird außerdem von Leticron instruiert. Saron soll mit Terroranschlägen für Chaos und Destabilisierung sorgen. Der Pterus ist bereit dazu. Leticron und Jenmuhs schmieden ebenfalls eine Allianz.

Die USO und der TLD sind alarmiert, nachdem Saron entkommen ist und beginnen ihre Suche nach dem Pterus.

Im September 1295 NGZ erhält der Marquês ein Geschenk der Posbis. Es ist ein Posbi selbst, der dem Marquês als Berater zur Seite gestellt wird. Aufgrund des Sarkasmus des Posbis nennt de la Siniestro ihn Diabolo. Der Posbi ist fasziniert von der menschlichen Psyche und scheint auch keine Probleme damit zu haben, wenn die Moralvorstellungen nicht so ausgeprägt sind. Im Gegenteil, er findet das hoch interessant. Die Wahlen im Paxus-Parlament verlaufen teilweise überraschend. Zwar ist die Wahl von Sruel Allok Mok alias Sam zum Paxus-Generalsekretär keine Überraschung, wohl gleich aber die Wahlen im Paxus-Rat: Aurec von den Saggittonen, Don Philippe de la Siniestro von den Terranern, Uwahn Jenmuhs von den Arkoniden und überraschend Nor’Citel (Leticron) von den Pariczanern.

Links