Meister der Vergangenheit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1030)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1030)
PR1030.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Meister der Vergangenheit
Untertitel: Die Betschiden – Herzog Gus Geheimwaffe im Einsatz
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Surfo Mallagan, Brether Faddon, Scoutie, Maso, Valvul, Porpol, Olkring
Handlungszeitraum: 424 NGZ
Handlungsort: Herzogtum von Krandhor
Computer: Die Mascinoten
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 122

Handlung

Valvul ist im Eigentlichen Bereich vom Beisitzer Eins zum Meister der Gegenwart ernannt worden. Er hat erfahren, dass sich die Mascinoten bisher in einem Zustand des Halbschlafs befunden haben und dass er die Aufgabe hat, ihr Erwachen zu beaufsichtigen. Valvul lebt mit seinem Nachbruder Porpol in einem neuen Quartier in einem Sektor von Lykving, in dem auch Beisitzer Eins seinen Sitz hat. Ihm stehen mehrere Maschinen der Kategorien drei bis vierzehn zur Verfügung. Viele Mascinoten verweigern Valvuls Anordnungen, weil sie noch nie von einem Meister der Gegenwart oder einem Beisitzer eins gehört haben. Olkring, Valvuls wichtigster Gegenspieler, will am Alten und Bewährten festhalten.

Die JÄQUOTE ist wieder unterwegs zum Nest der 20. Flotte. Die Betschiden Brether Faddon, Surfo Mallagan und Scoutie lassen sich von Maso und Plaquet über die Unbezwingbaren informieren. Zwischen den Betschiden ist nicht mehr alles so, wie es einmal war. Mallagan hat sich stark verändert und sieht in ihrer Beziehung keine gleichberechtigte Freundschaft mehr, wie es früher auf Chircool der Fall war.

Valvul erliegt beinahe einem Attentat und stellt sich anschließend die fast schon blasphemische Frage, ob Beisitzer Eins vielleicht gar nicht alle Maschinen unter seiner Kontrolle hat.

Im Nest angekommen, stellen Faddon und Scoutie auf Weisung Mallagans eine Ausrüstung zusammen. So vergehen einige Tage intensiver Vorbereitung. Danach fliegt die JÄQUOTE mit ihnen in den Sektor Dayban-Hohst, wo sie mit einem Beiboot weiterfliegen.

Valvul und Porpol können in gemeinsamer Arbeit den Standort der vergessenen Maschinen eruieren. Einzeln wäre dies ihnen nicht möglich gewesen, womit sich die neue Lebensweise als richtig erweist. Die Maschinen gehören allen Kategorien an, doch bevor sie sich intensiver damit beschäftigen können, tauchen erneut Fremde im Eigentlichen Bereich auf. Es geschieht in der Stadt Lykving.

Die Betschiden können ungehindert an einer Raumstadt andocken. Schnell kommt es zu einem Angriff, den sie jedoch abwehren können. Dabei fällt ihnen eines der radähnlichen Wesen in die Hände und sie versuchen, ihm einen Spoodie zu übertragen. Diesen mussten sie auf Weisung Masos mit in den Einsatz nehmen. Doch es wird ein Fehlschlag, die Fremden scheinen die Spoodies nicht zu vertragen.

Valvul will endlich in Kontakt mit den Fremden treten, doch Olkring kommt ihm zuvor. Mehrere Mascinoten greifen die Fremden an, werden aber vertrieben und ausgerechnet Olkring gerät in deren Hände. Valvul beobachtet, wie diese irgendetwas mit Olkring versuchen, was seinen Widersacher für einige Zeit ausfallen lässt. Nun kann der Meister der Gegenwart aktiv werden und kontaktiert die Fremden, was sich als sehr einfach darstellt.

Im Folgenden stellt Mallagan fest, dass Beisitzer Eins eine riesige Computereinheit ist. Entsprechend den Mascinoten, die für die unteren maschinellen Kategorien zuständig sind, galt das früher für die Gründer, die Beisitzer Eins betreuten. Als diese in tiefer Vergangenheit ausstarben, kam es bei den Maschinen zu einer Katastrophe und zum Verlust der vergessenen Maschinen. Mallagan betätigt sich jetzt als Meister der Vergangenheit, und die vergessenen Maschinen werden wieder mit Beisitzer Eins verbunden. Dem stehen damit weitere Informationen zur Verfügung. Demnach entsandten die Gründer vor Urzeiten mehrere Großverbände zur Erforschung des Universums und zur Rettung ihrer Spezies vor den Angriffen feindlicher Völker. Die Mascinoten wurden erst viel später von den Maschinen genetisch gezüchtet, als Ersatz für die Gründer. Beisitzer Eins, der die Aufgabe der Gründer fortführen will, bereitet die Reise in die Unendlichkeit vor.

Die Betschiden kehren zur JÄQUOTE zurück und bald darauf existiert keine Gefahr mehr im Bereich von Sektor Dayban-Hohst. Maso lässt die Betschiden zum Nest der 20. Flotte fliegen, wo sie abwarten sollen. Nach einigen Tagen erfahren sie, dass das Spoodie-Schiff aus dem Sektor Varnhagher-Ghynnst zurückerwartet wird. Es soll sie mit nach Kran nehmen.

Innenillustrationen