Das vergessene Volk

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1894)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1894)
PR1894.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Heliotischen Bollwerke
Titel: Das vergessene Volk
Untertitel: Sie suchen Konnex A – und finden das Geheimnis der Blauen Zwerge
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 11. Dezember 1997
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Mondra Diamond, Keudin, Siebenton
Handlungszeitraum: 28. Oktober bis 4. November 1289 NGZ
Handlungsort: Shaogen-Himmelreich
Computer: Lebensmittel
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf Wolkenort führt Siebenton Perry Rhodan, Reginald Bull, Tautmo Aagenfelt, Ska Kijathe, Mondra Diamond, Treul und Goriph am 28. Oktober 1289 NGZ in die Inverse Wache. Im Uralten Archiv, das den Galaktikern ungewöhnlich klein erscheint, müssen sie feststellen, dass die hinterlegten Hinweise auf die Baolin lediglich aus zweifelhaften Sagen und Mythen bestehen. Allerdings entdecken Rhodan und Bull nach kurzer Zeit Anhaltspunkte, dass es sich bei dem Uralten Archiv der Inversen Wache lediglich um eine Art Außenstelle eines viel größeren Archivs handeln muss. Dieses werde von dem alten, beinahe ausgestorbenen Volk der Taniten gehütet. Auch scheint das nicht benutzbare Schaltpult im Zusammenhang mit dem großen Archiv zu stehen.

Nachdem die beiden Swoon vergeblich versucht haben, das Schaltpult zu aktivieren, hat Rhodan mit Hilfe des Galornenanzuges Erfolg. Es entsteht ein Transmitterfeld, das sie zur kalten Ödwelt Kolkenhain führt. Lediglich Aagenfelt bleibt in der Inversen Wache zurück. In der Nähe des Transmitterfeldes befinden sich drei Pyramiden, die jeweils etwa 30 Meter hoch sind und vermutlich das Hauptarchiv bilden. Es gelingt ihnen allerdings nicht, Zugang zu den Pyramiden zu erlangen. In der Nähe wandern einige Taniten hilflos umher. Es handelt sich dabei um geistig degenerierte Humanoide von 80 Zentimetern Größe mit großen, kahlen Köpfen mit rötlich violetten Augen. Auffällig an den offensichtlich ausgemergelten Taniten sind die langen, dünnen Nasen, die sie häufig mit schmerzerfülltem Gesichtsausdruck berühren.

Anhand eines gefundenen Tagebuchs des alten Keudin erfahren sie, dass die Seelenhirten seit sehr langer Zeit das Archiv nicht mehr aufgesucht oder Kontakt zu den Taniten aufgenommen hätten. Die einzige Verbindung des nicht raumfahrenden Volkes zur Außenwelt seien die regelmäßigen Lieferungen des Gemüses Hirn gewesen, das nicht auf Kolkenhain wächst und für die Taniten von existenzieller Bedeutung sei, da es die chemischen Prozesse ihrer Gehirne anrege. Seit das Shaogen-Sternlicht erloschen ist, seien auch die Lieferungen des Gemüses ausgeblieben, was zu einem geistigen Zerfall der Taniten geführt habe.

Während die beiden Swoon bei den Taniten bleiben, kehrt der Rest der Gruppe über das Transmitterfeld wieder nach Wolkenort zurück. Mithilfe eines Hypersenders kann die KAURRANG kurz darauf die Position Kolkenhains ausfindig machen. Zunächst wird jedoch der Planet Toggyp angeflogen, der elf Lichtjahre von Kolkenhain entfernt ist und für die regelmäßigen Lieferungen des Hirns sorgen sollte. Bei Toggyp handelt es sich um eine Handelswelt, deren insektoide Bewohner Toggen genannt werden und Nachfahren der legendären Tessma sind.

Die Gesellschaft der Toggen ist in sieben Handelsgilden aufgeteilt, die jeweils auf bestimmte Waren spezialisiert sind. Auf dem Weg zur Gilde Shgt stoßen sie auf ein verlassenes Gildengebiet und finden in einem der dortigen Lagerhäuser größere Containerbestände mit Hirn, das bereits teilweise verdorben ist. In dem folgenden Gespräch mit Shgtly-Ghrztlt von der Shgt-Gilde erfahren sie, dass es sich bei der verschwundenen Gilde um die Trxt handele. Diese hätten nach dem Erlöschen des Sternlichts versucht, das stets zwischen den Gilden herrschende Gleichgewicht zu ihren Gunsten zu verschieben. Die Trxt seien deshalb verdummt und in der Wildnis ausgesetzt worden. Allerdings hätten sich die übrigen Gilden nicht über das Einsetzen einer neuen siebten Gilde verständigen können. Siebenton, der sich lediglich als Shaogen-Hüter mit guten Kontakten zur Inversen Wache ausgibt, kann erwirken, dass ein neues Gildenhaus gegründet und die Lieferung von Hirn an die Taniten wieder aufgenommen wird.

Eine erste Ladung des Gemüses bringt die KAURRANG selbst nach Kolkenhain. Innerhalb kürzester Zeit regenerieren sich die Taniten, wobei das auffälligste äußere Merkmal die Schrumpfung ihrer Nasen bis zum völligen Verschwinden ist, und erlangen ihre geistigen Fähigkeiten zurück. Keudin berichtet von einer Sicherung des Archivs, die den Zugang nur in Begleitung eines Taniten ermöglicht. So gelangen Siebenton und seine Begleiter am 4. November 1289 NGZ in das Archiv, wo die Baolin-Nda unter ihrem vollständigen Namen aufgeführt sind. Wiederum bestehen die Informationen größtenteils lediglich aus Sagen und Mythen, allerdings sind auch die gesuchten Koordinaten von KONNEX A enthalten. Zu Siebentons Überraschung liegt dieser Punkt dort, wo sich die Dschungelwelt GK 876, die Zentralwelt des Traal, befindet.

Innenillustration