Kampf um KONNEX A

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1895)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1895)
PR1895.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Heliotischen Bollwerke
Titel: Kampf um KONNEX A
Untertitel: Perry Rhodan und die Mönche – im Machtzentrum des Traal
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 18. Dezember 1997
Hauptpersonen: Bontereigg, Fleissnerrg, Houcho Maull, Perry Rhodan, Siebenton
Handlungszeitraum: November 1289 NGZ
Handlungsort: GK 876
Risszeichnung: Kreuzmond der SHAOGEN-MÖNCHE von Oliver Johanndrees
(Abbildung)
Computer: Traal
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Bontereigg erreicht als Mitglied des Reparaturteams Otterweins die Traal-Zentralwelt GK 876. Kurz nach seiner Ankunft erfährt er von dem insektoiden Fothok Fleissnerrg, dass auch dieser ein Außenwächter-Agent ist, der zu seiner Unterstützung ebenfalls in das Team des Caliguren eingeschleust wurde. Während Houcho Maull, die zwischenzeitlich aus dem Mour-System zurückgekehrt ist, von dem dritten Boten aus dem Reich der Vorfahren erneut gewarnt wird, wird das Reparaturteam Otterweins zu einer Bodenfestung befohlen, wo ein Sonnenfeuer-Geschütz installiert werden soll. Inzwischen haben auch 10.000 Mondschiffe der Shaogen-Außenwächter die Traal-Welt erreicht.

Als kurz darauf die KAURRANG und die KREUZMOND VON WOLKENORT GK 876 erreichen, beginnen die Außenwächter damit, Schiffe und Festungsanlagen aus dem Wikipedia-logo.pngOrbit zu attackieren, ohne das Risiko eines direkten Angriffes einzugehen. Dabei wird auch der Standort des noch nicht betriebsbereiten Sonnenfeuer-Geschützes vernichtet, wobei Otterwein getötet wird, Bontereigg und Fleissnerrg aber entkommen können. Analysen an Bord der KAURRANG ergeben, dass der Unsichtbarkeitsschirm um den Planeten lediglich zehn Millionen Kilometer durchmisst, und dass sich GK 876 nicht schon immer in diesem System befunden hat, sondern erst später in eine Umlaufbahn installiert wurde.

Perry Rhodan versucht, die auf der Traal-Welt vermuteten Anlagen der Baolin-Nda durch das seinerzeit bei KONNEX C empfangene Signal zu einer Reaktion zu bewegen. Als eine Antwort in Form eines kurzen Impulses erfolgt, können die Galaktiker als Quelle ein Hochgebirge in der Nähe des planetaren Südpols anmessen. Ein Transmitter swoonscher Bauart wird mit einem als defekt getarnten Raumtorpedo in das Zielgebiet befördert, über den Rhodan, Reginald Bull, Tautmo Aagenfelt und Mondra Diamond anschließend dorthin gelangen. Nach kurzer Zeit stoßen sie auf eine Schleuse, und der dahinterliegende Schacht führt sie in die Anlage der Baolin-Nda, die etwa zehn Kilometer unter der Oberfläche liegt. Rhodan und Diamond lassen sich von dort mit einem Traktorfeld in eine große Kaverne befördern, wo sie eine Quelle der Kraft vorfinden, was sie als letzten Beweis ansehen, dass es sich tatsächlich um Einrichtungen der Baolin-Nda handelt. Als der Terraner die Quelle aktiviert, entsteht über dem Planeten eine gelbe Kugel von 500 Metern Durchmesser, die Hyperstrahlung emittiert und einem lemurischen Sonnentransmitter ähnelt. Als sich Schiffe des Traal der Kugel nähern, werden sie durch die auf sie einwirkenden Kräfte vernichtet.

Als Bontereigg und Fleissnerrg die Entstehung der gelben Energiekugel beobachten, begeben sie sich in eine nahegelegene Ortungszentrale, in der kurz darauf auch Houcho Maull auftaucht. Der sie begleitende dritte Bote warnt die Traal-Führerin davor, die Kugel zu vernichten. Gleichzeitig führt er aus, dass sie sich des Kuttenraubs schuldig gemacht habe. Während die Jedouine daraufhin vergeblich versucht, den anscheinend nur aus seiner Kutte bestehenden Boten mit einem Energiestrahler zu töten, versucht Bontereigg, die Ablenkung zu nutzen und seinen Auftrag zu erfüllen, durch das Wegreißen ihrer Kutte die Traal-Führerin zu töten. Als ihm dies nicht gelingt, kommt ihm Fleissnerrg zu Hilfe. Die entrissene Kutte kehrt zunächst immer wieder zu Houcho Maull zurück, bis sie schließlich erschlafft. Von der Jedouine bleibt eine klebrige Masse zurück, die sich anschließend auflöst. Die beiden Außenwächter-Agenten erkennen, dass die Traal-Führerin zwei Kutten getragen hat, was ihr Leben verlängert hat. Der dritte Bote nimmt die Kutten an sich und verschwindet. Nachdem sie Höft Mahrenbach, der einst beinahe Bontereiggs Lebensgefährte geworden wäre, bevor dieser als Frau von den Außenwächtern rekrutiert wurde, aus der Traal-Festung geholt haben, schicken sie den alten Mönch nach Phasenberg, während sie sich selbst nach Tomend begeben wollen.

Unterdessen kehren Rhodan, Bull, Aagenfelt und Diamond zur KAURRANG zurück. Sie informieren Siebenton und Korter über die Ereignisse in der Anlage der Baolin-Nda und ihre Absicht, die Transmitterkugel zu benutzen. Geschützt durch die Mondschiffe der Außenwächter, fliegt die Balkenspindel auf das Gebilde zu und wird in dessen Inneres gezogen.

Innenillustration