Kreuzmond

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Kreuzmonde sind ein Schiffstyp, der ausschließlich den drei Seelenhirten von Shaogen-Himmelreich zur Verfügung steht.

PR1895.jpg
Heft: PR 1895
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR1891.jpg
Heft: PR 1891
© Pabel-Moewig Verlag KG

Bekannte Kreuzmonde

Es existieren nur drei Schiffe:

  • der KREUZMOND VON WOLKENORT
  • der KREUZMOND VON PHASENBERG
  • der KREUZMOND VON TOUN

Äußere Erscheinung

Die Kreuzmonde sehen aus wie zwei enorm vergrößerte Halbmonde, die sich durchdringen. Von Sichelspitze zu Sichelspitze durchmisst ein Kreuzmond 1100 m. In der Mitte ist er 400 m dick und verjüngt sich spitz zulaufend zu den Enden hin. Die durchschnittliche Dicke der Ausleger liegt bei etwa 280 m.

Technik

Die Technologie der Kreuzmonde liegt 1289 NGZ auf dem Niveau von Hypertrops, Metagravs und Gravitraf-Speichern. Die Schutzschirme sind extrem leistungsfähig. Obwohl die Kreuzmonde mehrere tausend Jahre alt sind, werden sie permanent modernisiert.

Sie verfügen als einzige Schiffe offiziell über Sonnenfeuer-Geschütze. Dem Traal ist es allerdings durch Bestechung und Spionage gelungen, sich ebenfalls Sonnenfeuer-Geschütze zu beschaffen. Diese wurden alle bei der Raumschlacht im Mourmalin-System und bei der Verteidigung des Planeten GK 876 zerstört.

Geschichte


© PRFZ

Die Kreuzmonde sind mehrere tausend Jahre alt, werden aber immer auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten. Es ist unbekannt, seit wann die Kreuzmonde über Sonnenfeuer-Geschütze verfügen. Seit jeher reisen die Seelenhirten in ihren Kreuzmonden kreuz und quer durch die Galaxie Shaogen-Himmelreich, um Präsenz zu zeigen und Reden zu halten. Höchstens einmal in tausend Jahren, bei Ereignissen von immenser historischer Bedeutung, treffen alle drei Kreuzmonde zusammen.

Als Siebenton noch als junge Frau auf Wolkenort lebte, traf einmal der Seelenhirte von Phasenberg mit seinem Kreuzmond ein, um sich mit seinem Kollegen, dem Seelenhirten von Wolkenort, zu treffen. (PR 1891)

Auch die Antrittsreise Siebentons als neuer Seelenhirte von Wolkenort fand im KREUZMOND VON WOLKENORT statt. (PR 1892)

Als Siebenton im Oktober 1289 NGZ einen merkwürdigen Bericht aus dem Mourmalin-System erhielt, machte er sich mit dem KREUZMOND VON WOLKENORT und 280 Außenwächter-Halbmonden als Eskorte dorthin auf. Dort wurde der KREUZMOND VON WOLKENORT von 4000 Traal-Schiffen angegriffen und schwer beschädigt. Nur das Eintreffen einer Flotte von 1800 weiteren Außenwächter-Halbmonden rettete ihn. Danach flog der KREUZMOND VON WOLKENORT zusammen mit der KAURRANG nach Wolkenort. (PR 1893)

Von Wolkenort aus flog der KREUZMOND VON WOLKENORT nach GK 876, um sich KONNEX A anzusehen und gegebenenfalls den Belagerungsring der Außenwächter zu unterstützen. Die Schlacht zog sich in die Länge und die Moral der Besatzungen begann zu leiden. Das Eintreffen der anderen beiden Kreuzmonde, des KREUZMONDS VON TOUN und des KREUZMONDS VON PHASENBERG, hob noch einmal den Durchhaltewillen, doch das war nicht von langer Dauer. Erst die Rückkehr des Shaogen-Sternlichts brachte den Sieg. (PR 1895, PR 1899)

Darstellung

Risszeichnung: »Kreuzmond der Shaogen-Mönche« (PR 1895) von Oliver Johanndrees

Quellen

PR 1891, PR 1892, PR 1893, PR 1895, PR 1899