Die Falle der Sambarkin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2068)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2068)
PR2068.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Die Falle der Sambarkin
Untertitel: Gefangen in der Korona von Mattane – nach einem Flug durch Raum und Zeit
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 10. April 2001
Hauptpersonen: Faer Rinkadon, Fee Kellind, Mondra Diamond, Don Kerk'radian, Liums Narhta
Handlungszeitraum: Februar 1304 NGZ
Handlungsort: Land Dommrath, Cluster 1571
Report:

Ausgabe 327: Bilder einer Ausstellung (Michael Thiesen)

Kommentar: Krisenfall Heliot
Glossar: Deflektorschirm / Fee Kellind / Mega-Dom / Sambarkin; Geschichte / Sonnenkorona
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Fee Kellind und weitere Besatzungsmitglieder der SOL erleben den Transfer von der NACHT in Segafrendo zum PULS in DaGlausch/Salmenghest bewusst mit, aber in körperlicher Starre. Nach dem Ende des Durchgangs erkennt die Kommandantin schnell, dass sie gar nicht den PULS erreicht haben. In ihrer Nähe befindet sich zwar ein Megadom, doch der umkreist im Abstand von 15 Millionen Kilometern eine weiße Riesensonne in einer unbekannten Galaxie. Eine Umgebung des absoluten Vakuums, wie sie der PULS und die NACHT darstellen, fehlt hier, und Kellind ist alarmiert.

Das Mattane-System steht im Cluster 1571 und gehört zum Zentrumsgebiet des Landes Dommrath. Hier existiert ein riesiger Pilzdom, der von 500 Legionschiffen und zwölf Childiree-Stationen bewacht wird. Die Stationen gleichen elfzackigen Sternen, sind 200 Meter dick und 1100 Meter durchmessend. Hier leben 60.000 Sambarkin-Forscher, die von der Wissenschaftswelt Santhaasch stammen. Dort wiederum wohnen 36 Millionen Sambarkin, die vor zehn Generationen heimlich von den Rittern umgesiedelt wurden. Sie stehen nicht mehr im Kontakt mit Yezzikan Rimba und forschen seit Jahrtausenden erfolglos, dem Geheimnis des Pilzdomes auf die Spur zu kommen. Das Gebilde gilt als Bedrohung, konnte aber nicht in die Sonne gestürzt werden.

Mitten hinein in das ekstatische Yammony-Sa'Rijaan-Fest erschallt der Alarm des Krisenfalls Heliot, und die Kommandantin Faer Rinkadon muss ihre Artgenossen aus den orgiastischen Tänzen und sexuellen Ausschweifungen reißen. Nach kurzer Anlaufphase kann das unverhofft aufgetauchte Hantelschiff durch überstarke Fesselfelder gebunden werden. Danach erst kehren die Sambarkin auf die anderen Stationen zurück, denn das Fest fand auf Childiree-1 statt.

Ein Drittel der Besatzung, alle Mom'Serimer und vor allem die Zellaktivatorträger bleiben vorerst in körperlicher Starre. Kellind versucht, durch Funksprüche ihre Friedfertigkeit zu beweisen und Kontakt zu bekommen. Als dann Transmittersprünge angemessen werden, wird eine Verbindung aufgebaut, und ein Team unter Don Kerk'radian wechselt im Schutz von Deflektorfeldern auf die Zentralstation der Fremden. Auch Mondra Diamond gehört zu den 50 Freiwilligen. Sie trennt sich nach einiger Zeit von den anderen, findet die Zentrale der Fesselfeldprojektoren und deaktiviert sie.

Als die SOL sich wieder bewegen kann, versetzt Kellind sie in die Korona des weißen Riesen. Während an Bord die Zellaktivatorträger wieder erwachen, geht der Kontakt zur Einsatzgruppe verloren.

Die Sambarkin reagieren schnell auf die Eindringlinge, als die Fesselfelder erlöschen. Die Transmitterverbindungen zu den anderen Stationen werden unterbrochen, und wenig später nimmt der Sicherheitschef Liums Narhta die fremden Humanoiden gefangen. Wenig später geschieht, was Rinkadon schon erwartete, nämlich die Ankunft von 80.000 Legionschiffen, die eine Flucht des Hantelschiffs unmöglich machen. Zusätzlich erreicht das Ritterschiff INT-CROZEIRO das Mattane-System. Es ist eine 3000 Meter lange und 1750 Meter durchmessende Walze, deren Außenhaut tiefschwarz und von zwei silbernen Ringwülsten umgeben ist. An den Enden der Walze sitzt je ein 1750 Meter durchmessendes stachelbewehrtes Kugelschiff. In einem Funkanruf auf Interkosmo begrüßen die Ritter von Dommrath die SOL, und ein wurmartiges Wesen, das sich Tayrobo nennt, lädt den Kommandanten auf die INT-CROZEIRO ein. Auf der SOL macht sich Atlan da Gonozal bereit, mit einer Space-Jet auf das Ritterschiff zu wechseln.

Innenillustration