Der Thronfolger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2066)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2066)
PR2066.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Der Thronfolger
Untertitel: Intrigen im Kristallimperium – eine Journalistin auf heißer Spur
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 27. März 2001
Hauptpersonen: Sargor da Progeron, Marchany da Camqoa, Yinkall, Mercarit, Oltra Rimeiyke
Handlungszeitraum: Januar 1304 NGZ
Handlungsort: Arkon-System, Urankan-System
Journal:

Nr. 37: Auf dem Weg zum Überlichtantrieb - Teil 5 (Matthias Pätzold)

Kommentar: Die arkonidische Monarchie
Glossar: Arbaraith / ARK SUMMIA / Bauchaufschneider / Bekkar / Gosner / Khasurn / Larsaf / Sargor da Progeron / Suut / Zhdopanthi
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Marchany da Camqoa ist im Huhany'Tussan eine hochgeschätzte Trivid-Journalistin, die einer glänzenden Karriere entgegensieht. Sie entstammt einer einst hoch angesehenen Familie, die aber vor 80 Jahren einer Intrige zum Opfer fiel. Niemand weiß, dass sie vor sechs Jahren eine einzige Liebesnacht mit Bostich I. hatte. Anschließend sah sie den Imperator nie wieder, doch Bostich verdankte sie die Berichterstattung zur Gründung des Göttlichen Imperiums.

Überraschend begegnet da Camqoa ihrem einstigen Geliebten Yinkall, der inzwischen für den Staat arbeitet. Er verschafft ihr die Exklusivrechte, über eine Einweihung auf Urankan-5 durch den Tai Moas zu berichten. Die schöne Arkonidin ahnt nicht, dass Yinkall ein Kralasene und alles durch Sargor da Progeron arrangiert ist.

Kurz nachdem Öllynam, die Tochter des Edlen Mhakurd, unter merkwürdigen Umständen auf Arkon I Selbstmord beging, fliegt da Camqoa nach Urankan-5 im Hayok-Sternenarchipel. Dort leben zumeist Kolonisten terranischer Abstammung. Begleitet wird sie von ihrem Team um Oltra Rimeiyke, wozu auch der Positronikkoordinator Mercarit gehört.

Am 23. Januar 1304 NGZ weiht Bostich I. den neuen Kelchpalast ein, was Live überall im Imperium zu verfolgen ist. Dabei geschieht das Unerwartete: terranische TARA V UH-Roboter gleiten aus dem Boden und töten in einem Feuerorkan den Imperator. Da Camqoa ist bestürzt, und die Tatsache, dass die verstorbene Öllynam eine Spezialistin für Bioforming war, weckt in ihr nur kurz den Verdacht, der Ermordete könne ein Doppelgänger gewesen sein. Zu groß ist außerdem ihre Verachtung gegenüber der LFT, deren Hauptwelt sie verächtlich Larsaf III nennt.

In der Folge kommt es zu diversen Dementis von Seiten der LFT-Führung, denen kein Arkonide Glauben schenkt. Die Journalistin selbst bekommt von da Progeron den Auftrag, über die mit ungewöhnlicher Eile einberufene Wahl eines neuen Imperators zu berichten.

Zu der Wahl versammeln sich schon am 25. Januar die Vertreter aller bedeutenden Familien im Kristallpalast, darunter die Ragnaaris, Zoltrals, Gonozals, Quertamagins, Orcasts, Monotos, Orbanaschols, Tutmors, Tereomirs, Anlaans, Metzats, Arthamins, Thetarans und die Arigas. Überraschend schnell enden die von Intrigen geprägten Verhandlungen, als der Khasurnmeister Optar da Ragnaari den 128 Mitgliedern des Tai Than beziehungsweise Großen Rats, den 21-jährigen unehelichen Sohn Bostichs, Enzon, präsentiert, der Anspruch auf den Thron erhebt.

Da Camqoa ist ebenso überrascht wie betroffen, denn sie weiß, dass soeben ein Betrug abläuft. Vor sechs Jahren hatte sie sich nämlich medizinisch untersuchen lassen und erfahren, dass das Sperma in ihr auf keinen Fall eine Schwangerschaft auslösen konntee, weil es von einem Mann stammte, der zeugungsunfähig war. Sie hatte es verschwiegen und gehofft, eine Aufwertung ihrer Familie zu erfahren, vor allem Hilfe für ihre schwerkranke Mutter, die als einzige das Geheimnis ihrer Liebesnacht kannte.

Da Progeron, Freund des entführten Bostich und Hand der Superintelligenz SEELENQUELL, hatte eine Vermutung bezüglich der Liebesnacht des Imperators. Darum setzte er Yinkall auf die Journalistin an, ebenso auf ihre Mutter Aranchael Sirquana da Camqoa. Nun kommt es zur Trauerrede auf Bostich I. durch Aktakul da Ertrus. Der Verstorbene wird anschließend verbrannt und Enzon wird als Bostich II. inthronisiert. In seiner Thronrede erklärt er Terra offiziell den Krieg und löst damit Begeisterungsstürme aus.

Da Camqoa stellt während der Thronrede fest, dass der junge Herrscher ein Roboter ist. Yinkall tötet sie und wenig später auch ihre Mutter.

Innenillustration