Die Catron-Ader

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR645)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 645)
PR0645.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Die Catron-Ader
Untertitel: Sie kehren zurück nach Naupaum – und finden das Chaos
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Torytrae, Heltamosch, Sabhadoor, Mikul, Tembalan, Wilamesch
Handlungszeitraum: 3458
Handlungsort: Payntec und Yaanzar
Lexikon: Maahkora (II), TERMIT-Klasse, Euyt-System, Hyperpuls-Orter
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 73

Handlung

Signale aus Catron sorgen dafür, dass auf Yaanzar die Pehrtus-Gehirne im Yaanzardoscht erwachen. Sie verursachen planetenweite Erdbeben, Vulkanausbrüche und Springfluten, denen Millionen Yaanztroner zum Opfer fallen. Gleichzeitig werden unterseeische Stützpunkte der Pehrtus aktiviert, von denen aus 14.000 Robotschiffe starten, die Yaanzar einkreisen. 17 der 18 Gehirne verbergen sich hinter einem Hypertransschirm, während sich das Gehirn Sabhadoor in einen Yaanztroner verpflanzen lässt.

Unterdessen gelangen Rhodan/Toraschtyn und Torytrae, ausgerüstet mit Uyfinom-Strahlern und umfangreichen Vollmachten Heltamoschs, mithilfe der Catron-Ader zu der von Naturkatastrophen gebeutelten Welt. Der Terraner setzt unverzüglich die raytanische Flotte gegen die Robotschiffe ein. Die mitgeführten Strahler können den Hypertransschirm zum Zusammenbruch bringen, so dass VASGA und GOK in das Yaanzardoscht eindringen und die 17 dort verbliebenen Gehirne töten können. Während die raytanische Flotte die Robotschiffe zerstören kann, will Sabhadoor die Bewohner der Stadt Rakkaan unter seine geistige Kontrolle bringen. Dabei wird der Pehrtus durch den Angriff eines Yaanztroners überrascht, der sich für die durch die Naturkatastrophen herbeigeführte Vernichtung seiner Heimatstadt Partakoon rächen will, und getötet.

Nachdem die Pehrtus-Gehirne besiegt sind, kann Rhodan/Toraschtyn erreichen, dass eine Flotte von 97 Raumschiffen zur Rettung der überlebenden Expeditionsteilnehmer um Heltamosch vorbereitet wird.

In Catron auf Payntec werden die Schiffbrüchigen aus Naupaum währenddessen von der Steuerpositronik attackiert, nachdem das Pehrtus-Hirn in Donktosch abgestorben ist. Die zur Abwehr der Eindringlinge entsandten Kampfroboter können einen Großteil der Raytaner töten. Lediglich 70 Personen, darunter der Raytscha selbst, Zeno und Gayt-Coor, gelingt die Flucht zu vier unbeschädigten Beibooten der vernichteten ROTAP. Vom  Wikipedia-logo.pngOrbit aus werden bei der Catron-Ader deponierte Bomben gezündet, die die Verbindung nach Naupaum vernichten.