Die Unendlich-Denker

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR711)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 711)
PR0711.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Aphilie
Titel: Die Unendlich-Denker
Untertitel: Sie sind Meister der 7. Dimension – Genies in primitiven Körpern
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1975
Hauptpersonen: Galbraith Deighton, Gucky, Icho Tolot, Eptrocur, Concliva, Vahnvatt
Handlungszeitraum: Juli 3578
Handlungsort: Balayndagar, Tomphus
Risszeichnung: Raumgleiter der Topsider
(Abbildung) von Bernhard Stoessel
Computer: Die Seele der Dinge oder Das Universum als Modellbild
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 82

Handlung

Am 16. Juli 3578 können sieben Kreuzer der SOL, die nicht mit Dingen vom Planeten Last Stop kontaminiert sind, und somit nicht Gefahr laufen dem SENECA-Donner anheim zu fallen, starten. Unter der Leitung von Galbraith Deighton, unterstützt von Gucky, Ribald Corello und Icho Tolot, sollen weitere Planeten hinsichtlich des SENECA-Donners untersucht werden.

In den benachbarten Sonnensystemen wird der SENECA-Donner nicht entdeckt, dafür orten die Kreuzer mit ihren Schatten-Peilern vier SVE-Raumer der Laren. Damit ist der überraschende Beweis erbracht, dass Balayndagar zum Hetos in einer Beziehung stehen muss, womit auch ES' rätselhafte Andeutungen einen Sinn erhalten. Deighton lässt vorsichtig die Verfolgung aufnehmen. Die SVE-Raumer landen auf einem Planeten einer rotgelben Sonne, wo entsprechend larisches oder ihnen nahe stehendes Leben vermutet wird. Für eine okkupierte Welt erscheint der Planet zu unbedeutend. Wegen eines S-förmigen Kontinents, tauft Gucky den Planeten Es-Planet.

Nach zwei Tagen fliegen die Laren wieder ab, woraufhin sich Gucky und Tolot von einer Space-Jet dort absetzen lassen. Bei ihren Erkundigungen durch die Stadt wird ihre Anwesenheit von Eptrocur, einem jungen Kelosker bemerkt. Sein Körper mit der grauen, elefantenartigen Haut wirkt plump, stützt sich auf vier Laufstummel und verfügt über Tentakelarme, die in Greiflappen enden. Die Kelosker besitzen vier Augen und neben ihrem Haupthirn noch vier Nebenhirne, die in höckerartigen Erhebungen auf dem Kopf untergebracht sind. Schon in jungen Jahren können die Kelosker fünfdimensionale Berechnungen vornehmen, als Schüler lernen sie die sechste Dimension kennen und als Studenten, so wie Eptrocur, die siebte Dimension. Sie werden auch »Abstrakt-Mathematiker« bzw. »Unendlich-Denker« genannt.

Daraufhin erzählt Eptrocur Concliva, seinem Lehrer von den Fremden, findet bei ihm aber kein Gehör und wird abgewiesen. Deshalb beschließt er, selbst Kontakt zu den Fremden aufzunehmen. Von ihm erfahren seine beiden Zuhörer, dass sein Volk Mitglied des Hetos der Sieben ist (womit das fünfte Konzilsvolk entdeckt ist). Als ein Raumschiff der Kelosker landet, beschließt Gucky, es zu erkunden, nachdem die Mannschaft das Raumschiff verlassen hat. Er paralysiert Eptrocur und teleportiert mit ihm und Tolot an Bord. Ihre Anwesenheit wird jedoch entdeckt und ein Energieschirm um das Raumschiff gelegt, der weitere Teleportationen verhindert. Eine Abordnung der Kelosker, darunter Vahnvatt, der Multi-Politiker des Planeten, kommt an Bord. Von ihm erfahren sie von der Großen Schwarzen Null, einem Schwarzen Loch im Zentrum von Balayndagar. Dieses droht inzwischen, der Kontrolle der Kelosker zu entgleiten und damit die Kleingalaxie zu verschlingen. Vahnvatt teilt ihnen auch mit, dass die Kelosker ihre wichtigsten abstrakt-mathematischen Maschinen vor dem Untergang retten wollen, dass sie dies aber ohne die Laren tun möchten. Stattdessen wollen sie die festsitzende SOL für ihre Rettung verwenden.

Gucky und Tolot versuchen darauf hin zu verhandeln, doch die Kelosker zeigen kein Interesse. Als überraschend ein SVE-Raumer landet, werden die Laren wegen des Energieschirms um das Raumschiff misstrauisch. Vahnvatt kann die Laren davon überzeugen, dass der Schutzschirm Teil eines Experiments ist, das bereits erfolgreich abgeschlossen wurde. Er läßt den Energieschirm abschalten, als die Laren dies von ihm verlangen. Daraufhin gelingt es Gucky und Tolot, zu entkommen und nachdem die Laren den Planeten verlassen haben, können sie mit einer Space-Jet zu den sieben Kreuzern zurückkehren. Deightons Flottille kehrt am 29. Juli nach Last Stop zurück, wo sie Bericht erstatten. Auch Joscan Hellmut ist anwesend und gesteht jetzt den Zwischenfall mit dem Artefakt, das keloskischen Ursprungs sein muss und von Romeo und Julia zerstört wurde. Perry Rhodan vermutet weitere Artefakte auf dem Planeten und will nach ihnen suchen lassen. Und er fragt sich, ob SENECA noch loyal gegenüber den Menschen ist.

Innenillustration