Die Monddiebe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB140)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144

1. Vymur Alsaya

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 140)
PR-TB-140.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Die Monddiebe
Untertitel: Sie planen den Coup des Jahrtausends – Luna soll geraubt werden
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: April 1975
Handlungszeitraum: 3445 (siehe hier)
Handlungsort: Terra

Handlung

Vymur Alsaya ist ein ehemali­ger Captain der Explorerflotte, der aber jetzt als Schriftsteller arbeitet. Er ist mit dem Passagierraumer VIRGO BETA zur Erde unterwegs und unterhält sich gerade in der Zentrale mit dem Kapitän, als ein unerwartetes Ereignis passiert: Der Linearraumeintritt scheitert, und das Schiff bleibt im Normalraum. Der Linearkonverter ist aber vollkommen in Ordnung.

Der Kapitän bittet Alsaya, mit dem er sich gut versteht, die VIP-Passagierin Saphira Codalska, Administratorin von Quadriga im Moorhoeven-System, zu beruhigen. Alsaya sucht die attraktive Frau in ihrer luxuriösen Kabine, wo sie von einem Robot-Butler namens Patrick betreut wird, auf. Sie flirtet mit ihm, und beide verstehen sich gut.

Wieder zurück, erfährt Alsaya, dass sich zufällig unter den Passagieren der Hyperfeldgeometrie-Experte Dr. Oklos Shuban befindet, der seine Hilfe angeboten hat. Beide reden miteinander. Shuban erzählt, früher für das Experimentalkommando der Solaren Abwehr gearbeitet zu haben, und meint, die Linearraumstörung könnte auf die so genannte Henderson-Strahlung zurückzuführen sein. Er will entsprechende Untersuchungen anstellen.

Auf der Erde wird währenddessen General Hatira Santos, Sicherheitschef von Imperium-Alpha, von Unbekannten in eine Falle gelockt und hypnotisch beeinflusst. Eine Verbrechergruppe plant einen großen Schlag gegen das Solare Imperium. Reginald Bull hat ein Treffen mit dem Abwehrchef Galbraith Deighton, denn ein guter Freund, Oberst Antan Cullionidikes, dem er sein Landhaus und seinen Privatgleiter überlassen hatte, ist verschwunden, und der Gleiter wurde beschädigt aufgefunden. Da der Oberst Bull äußerst ähnlich sieht, befürchtet dieser einen gegen ihn gerichteten Entführungsversuch. Noch während Bull mit Deighton spricht, kommt die Meldung, dass der Oberst gefunden wurde, aber einen sehr verwirrten Eindruck macht.

Alsaya besucht Shuban im Bordobservatorium. Er wundert sich, dass Shuban mit dem Teleskop einen großen Materiebrocken beobachtet, und spricht ihn an. Shuban scheint erschrocken, dann geradezu wütend, und gebraucht Ausreden zur Ablenkung. Alsayas Misstrauen ist geweckt, aber er geht zunächst in seine Kabine. Dort legt er ein spezielles Kleidungsstück an, einen so genannten Chiuwagur, den er von den Eingeborenen des Planeten Glatychween zum Dank für die Rettung vor einer Gruppe von Takerern erhalten hat. Dieser Chiuwagur kann seinen Träger auf mentale Weise unsichtbar machen, vor Gefahren warnen und auch ansonsten schützen.

Damit versehen, kehrt Alsaya in das nun leere Observatorium zurück und wundert sich sehr, denn der mondgroße Materiebrocken ist nicht mehr auffindbar. Er geht wieder zu seiner Kabine, doch warnt ihn ein Impuls des Chiuwagur vor einer Gefahr. Alsaya ist entsprechend vorsichtig, als er die Tür öffnet, und kann so einem Strahlschuss entgehen. Er sieht sich Saphiras Robot-Butler gegenüber, der eine Strahlwaffe auf ihn gerichtet hat. Mit knapper Not kann er den Roboter mit einem Kopfschuss außer Gefecht setzen und alarmiert den Kapitän, verbirgt aber die Identität des Roboters, indem er dessen Kleidung verschwinden lässt.

Wenig später geht der Flug weiter, da die Störung des Linearraums beendet ist. Alsaya fragt sich, wer ein Mordmotiv hätte, und hat Shuban im Verdacht. Er geht zu Saphiras Kabine, da diese nicht auf Anrufe reagiert, und findet sie gefesselt und geknebelt vor. Nach der Befreiung erzählt er Saphira von dem Mordanschlag, meint aber zu erkennen, dass sie unschuldig ist. Beide verabreden, sich in Terrania City zu einem Abendessen zu treffen.

Auf der Erde stellt sich heraus, dass die Erinnerungen des entführten Obersten für wenigstens fünf Tage nicht wiederherzustellen sind. Bull erhält einen Anruf von der mit ihm befreundeten Reporterin Alice Sharkey, die ihn zu einem Abend im Voodoo Club einlädt. Er fährt zu ihrer Wohnung, gerät aber dadurch in eine Falle, da die Verbrecher bereits Alice vorher gekidnappt und hypnotisch beeinflusst hatten. Bull wird gefangen und durch einen Androiden ersetzt.

Auch Alsaya hat die Erde erreicht. Auf dem Raumhafen fällt ihm eine alte Springerin namens Vatecha auf, der er bei den Einreiseformalitäten hilft. Als er später seine Wohnung betreten will, hat er ein ungutes Gefühl. Tatsächlich erwartet ihn ein Unbekannter, der ihn mit Hinweis auf seine Beobachtungen während der Raumreise bedroht und zum Schweigen auffordert. Ein Kampf entbrennt, bei dem beide schließlich mit Schwertern fechten und Alsaya den Fremden verletzen kann, dieser aber eine Strahlwaffe zieht. In diesem Moment rettet ihn ein draußen klingelnder Besucher, und der Angreifer flieht.

Alsaya hat den Verdacht, dass ein großes Verbrechen geplant ist. Angesichts des verschwundenen mondgroßen Materiebrockens überlegt er, ob die Absicht bestehen könnte, den Erdmond zu entführen, und ruft einen guten Freund an, der als Offizier bei der Sicherheitsmannschaft von Imperium-Alpha arbeitet. Beide treffen sich, und Alsaya schildert seinen Verdacht. Er erfährt von dem vermutlichen Entführungsversuch gegen Bull und wird misstrauisch, als er hört, dass Bull sich gerade für zwei Tage mit einer Reporterin in sein Landhaus zurückgezogen hat.

Shuban ist inzwischen auf einer Sonnenstation namens SUNRIDER, die angeblich der Gewinnung von Hyperenergie dienen soll, in Wahrheit aber Tarnung für den Linearflug-Blockierer und Hyperfeldgenerator zum Versetzen des Mondes ist, mit den letzten Vorbereitungen befasst. Das Syndikat, das von Hyam Borjar geführt wird, plant, die MARCO POLO morgen zu kapern und dann mit Hilfe ihrer Agenten sämtliche Sicherheitsmaßnahmen außer Kraft zu setzen. Der Linearflug-Blockierer wird jedes Eingreifen von außen verhindern. Dann soll der Erdmond samt NATHAN gestohlen werden. Ziel ist, Perry Rhodan zu zwingen, zugunsten des Syndikats die Regierungsgewalt abzugeben. Außerdem sollen Zellaktivatoren erpresst werden.

Am späteren Abend trifft sich Alsaya mit Saphira. Das Syndikat ist mittlerweile auf ihn aufmerksam geworden und beauftragt eine attraktive Frau, die sich als Akonin namens Kishura ausgibt, ihm eine Falle zu stellen. Sie verwickelt Alsaya in ein Gespräch und schafft es, ihm und Saphira Gesellschaft zu leisten, was zu Spannungen zwischen Alsaya und Saphira führt. Alsaya kann aber eine Zeitlang alleine mit Saphira reden und weiht diese in seine Überlegungen ein. Saphira gesteht ihm, dass Shuban sich den Robot-Butler ausgeliehen hatte, aber meinte, er hätte damit jemand einen Streich spielen wollen. Im Übrigen hätte Shuban ein Druckmittel gegen sie gehabt, da sie im Moorhoeven-System ohne Genehmigung eine Inpotronik errichten will und hierzu Geschäftsbeziehungen mit der Firma Cosmic Financial System, für die er arbeitet, benötigt. Saphira hat im Übrigen erkannt, dass die angebliche Kishura eigentlich eine Tänzerin namens Oshiga Tiro ist.

Alsaya bittet Saphira um Hilfe. Beide fingieren einen Streit, und Saphira geht scheinbar im Zorn. Oshiga nutzt dies, um sich Alsaya zu nähern, und lockt ihn zu ihrem Penthouse. Kurz vor dem Aussteigen aus dem Gleiter wird sie aber reumütig und warnt Alsaya, dass jemand dort im Hinterhalt lauert, und zwar Yegir True, ehemaliger Imperiumsmeister im Dagor und Karate. Alsaya trägt aber den als Prunkgewand getarnten Chiuwagur. Er konfrontiert den Schläger, der ihn schon einmal angegriffen hatte, und kann ihn dank seines Hilfsmittels außer Gefecht setzen. Oshiga gesteht alles, was sie weiß, und bestätigt, dass Bull entführt wurde.

Alsaya kann dank seines Chiuwagur an allen Wachen vorbeikommen und in Bulls Bungalow am Goshun-See gelangen. Dort entdeckt ihn aber der gegen die mentalen Kräfte des Umhangs immune Android und nimmt ihn gefangen. Mit einem Psychostrahler will er Alsaya gefügig machen, aber der Chiuwagur schützt Alsaya, der nur vorgibt, unter Kontrolle zu stehen. Der Android nimmt ihn mit.

Am nächsten Tag wird der Plan der Verbrecher umgesetzt. Sie bringen die MARCO POLO nach der Landung in ihre Gewalt. Der Android und Alsaya gehen an Bord. Alsaya muss zu seinem Schrecken erkennen, dass er den Hauptplan – den Monddiebstahl – nicht verhindern kann, da die MARCO POLO im Unterlichtflug zum Sonnensatelliten fliegen soll, er also zu spät ankommen wird. In diesem Moment taucht überraschend die alte Springerfrau vom Raumhafen auf und fragt nach einem Autogramm von Perry Rhodan. Diese Ablenkung ermöglicht ihr, den Bull-Androiden zu zerstrahlen und die anderen Verbrecher in der Zentrale zu paralysieren – denn sie ist in Wahrheit der Vario-500 in einer PVK-Maske. Alsaya hilft im Gefecht und erfährt, dass der Vario-500 von Bull mit Ermittlungen beauftragt worden war. Beide tauschen ihr Wissen aus. Dann wird die MARCO POLO mit Betäubungsgas geflutet, um die anderen Verbrecher an Bord außer Gefecht zu setzen und den echten Bull, der an Bord ist, zu befreien.

Bull spielt die Rolle eines Androiden. Die MARCO POLO fliegt den Sonnensatelliten im Linearflug an, aber Shuban durchschaut Bulls Täuschung und droht, den Hyperfeldgenerator gegen das Schiff einzusetzen. Während Bull auf Zeit spielt, steigt Alsaya mit Chiuwagur und Raumanzug aus und dringt dank der Verbergungskräfte des Umhangs erfolgreich in die Station ein. Er kann im letzten Moment das Schaltpult der Anlage zerstören und Shuban und seine Gefährten betäuben. Der Plan der Monddiebe ist gescheitert.

Die Verbrecher werden sämtlich verhaftet. Saphira und Alsaya werden ein Paar, und Bull verspricht finanzielle Hilfe für das Moorhoeven-System.

Anmerkung

  • Der Roman ist nicht datiert. Er spielt mindestens drei Jahre nach der Schwarmkrise und mit Sicherheit vor dem Jahr 3459. Die Archiv-CD1 gibt das Jahr 3445 an.

Personenregister

Vymur Alsaya Ein Schriftsteller rettet den Erdmond
Saphira Codalska Administratorin von Quadriga
Patrick Robot-Butler
Dr. Oklos Shuban Hyperfeldgeometrie-Experte
General Hatira Santos Sicherheitschef von Imperium-Alpha
Reginald Bull Er wird entführt
Galbraith Deighton Chef der Solaren Abwehr
Oberst Antan Cullionidikes Ein guter Freund von Reginald Bull
Alice Sharkey Die Reporterin ist mit Reginald Bull befreundet
Anson Argyris alias Vatecha Der Vario-500 hilft tatkräftig
Hyam Borjar Ein skrupelloser Verbrecher
Perry Rhodan Großadministrator
Oshiga Tiro alias Kishura Die Tänzerin hat ein Gewissen
Yegir True Ehemaliger Imperiumsmeister im Dagor und Karate