Quidor-Spiel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Quidor-Spiel diente dem Zweck, geeignete Kandidaten für eine weitergehende Ausbildung in der Schule der Theans zu finden.

Allgemeines

Der Austragungsort des Quidor-Spiels waren die Welten des Lakoor-Systems im Randbereich der Großen Leere. Angeblich wurde es dort seit »ewigen Zeiten« in immer der gleichen Form durchgeführt.

Um aktiv teilnehmen zu können, war eine mentale Vernetzung der Spieler in einem Quidor-Netz notwendig. Durch die so genannten »Spielleiter« wurden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt. Deren Mitglieder besaßen mit Absicht unterschiedliche körperliche und geistige Eigenschaften; denn das Ziel des Spiels war es, durch die Möglichkeiten, die ihnen das Quidor-Netz bot, zu einer harmonischen Form von Zusammenarbeit innerhalb der Teams zu finden, um so die rein geistig ausgetragenen Wettkämpfe für sich zu entscheiden. Umschrieben wurde all dies als »Verschmelzung zum Quidor«. Diejenigen, die als Gewinner aus dem Spiel hervorgingen und dadurch die größte mentale Stärke bewiesen hatten, erhielten die Möglichkeit, sich in der Schule der Theans weiteren Prüfungen zu unterziehen, um so vielleicht einmal das Amt eines Theans zu bekleiden.

Eine vergleichbare Institution war das Spiel der Geister, an dem zum Beispiel Pi-Poul Thean teilgenommen hatte.

Geschichte

Im Januar des Jahres 1206 NGZ wurde während der ersten Coma-Expedition die Besatzung des Kreuzers KAHALO, unter der sich auch Reginald Bull befand, zur Teilnahme am Quidor-Spiel gezwungen.

Quellen

PR 1652, PR 1698, PR 1739